Anzeige
 
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Wetter am Freitag: Vorerst bewölkt, später örtlich etwas Regen, zum Abend sonniger bei bis zu 19 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Geldautomat in der Waldsiedlung Bernau gesprengt

Kriminalität

Nachrichten aus Deutschland und der Welt 2 x am Tag (Testbetrieb)

Bernau / Barnim: Es muss ein ohrenbetäubender Knall gewesen sein, als bisher unbekannte Täter in der Nacht einen Geldautomaten in Bernau sprengten.

Tatort war gegen 3 Uhr am heutigen Freitagmorgen in der Offenbachstraße in der Bernauer Waldsiedlung.

Nach ersten Informationen verschafften sich der oder die Täter Zugang zum Vorraum des SB Terminals der Berliner Volksbank. Mittels eingeführtem Gas sprengten sie den Geldautomaten und hinterließen einen hohen Sachschaden. Ob und wieviel Geld den Tätern hierbei in die Hände fiel, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Anzeige  

Unmittelbar nach der Sprengung flüchteten die Täter und wurden in der Folge unter anderem mit einem Polizeihubschrauber gesucht. Am Freitagmorgen sind Kriminaltechniker damit beschäftigt, Spuren am Tatort zu sichern.

In der Nacht war auch die Bernauer Feuerwehr (LZ Stadt) mit 6 Einsatzkräften vor Ort. Sie prüften mit Gasmessgeräten ob im Bereich der Sprengung noch Gas ausströmt oder sich in der Luft befindet. Hier konnte zum Glück Entwarnung gegeben werden.

Statement der Polizeidirektion: „Es war die erste Sprengung eines Geldautomaten im Jahr 2023. Im vergangenen Jahr war das Land Brandenburg in insgesamt neun Fällen von Geldautomaten-Sprengungen betroffen. Aufgrund vorliegender Ermittlungsergebnisse des Landeskriminalamtes Brandenburg und feststehender Tatzusammenhänge wurden daher in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Bamberg sechs Geldautomatensprengungen zu einem dortigen Sammelverfahren zugeordnet.

Bereits am 30. Januar 2023 führten die Landeskriminalämter Bayern und Baden-Württemberg gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Bamberg Durchsuchungsmaßnahmen gegen eine niederländische Tätergruppe durch. Bei der Vollstreckung von neun Haftbefehlen und der Durchsuchung von 16 Objekten handelte es sich hierbei um eine der größten Aktionen gegen Geldautomatensprenger in den Niederlanden.“

Mehr zum Thema

 

Anzeige
 
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content