Anzeige  
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 15.02.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Donnerstag: Einfach nur sonnig bei bis zu 18 Grad

Dumm gelaufen: Einbrecher wählte Haus eines Polizisten in Bernau

Meldungen der Polizei

Bernau / Barnim: Einen wirklich schlechten Tag hatte am heutigen frühen Dienstagmorgen ein Einbrecher im Bernauer Blumenhag.

In der Dunkelheit der Nacht (19.01.21) hatte sich ein 21-jähriger Mann im Malvenring ein Einfamilienhaus auserkoren, in das er einbrechen wollte. Bereits vom Anwohner bemerkt, machte er sich an der Terrassentür zu schaffen und konnte so in das Haus eindringen.

Drinnen angekommen, staunte der Einbrecher vermutlich nicht schlecht, als er bemerkte, dass er sich ausgerechnet das Haus eines Polizeibeamten ausgesucht hatte. Innerhalb kürzester Zeit gelang es dem Polizisten den Täter festzuhalten. Es dauerte dann nicht lange bis seine im Dienst befindlichen Kollegen eintrafen und den jungen Mann dingfest machten. Wie sich in der Folge herausstellte, war dieser kein Unbekannter, denn er ist bereits zuvor mit diversen Delikten in Erscheinung getreten.

Anzeige  

Der Mann ist vorläufig festgenommen und sitzt nun Kriminalisten gegenüber. Sein Handeln hatte immerhin einen Schaden von rund 500 Euro hinterlassen, so die Polizei Brandenburg.

Weitere Meldungen der PD Ost / Polizeiinspektion Barnim

“Wandlitz – In Rohbau eingedrungen

Wie der Polizei am 18.01.2021 angezeigt wurde, haben sich noch Unbekannte Zugang zu einem Rohbau in der Prenzlauer Chaussee verschafft. Dort stahlen sie dann diverse elektrische Werkzeuge und hinterließen der betroffenen Firma so einen Schaden von rund 3.000 Euro.

Schwanebeck – Gegen Bus geprallt

Am 18.01.2021, gegen 06:40 Uhr, wurden Polizisten zur Landesstraße 200/Abzweig BAB 10/B2 gerufen. Dort war kurz zuvor eine 51 Jahre alte Frau mit ihrem Ford Fiesta gegen einen auf der Rechtsabbiegerspur stehenden Bus geprallt. Ein Rettungswagen brachte die bei dem Geschehen leicht Verletzte in ein Berliner Krankenhaus. In dem Linienbus kamen keine Personen zu Schaden. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird mit rund 10.000 Euro angegeben. Für die Beräumung der Unfallstelle musste die Richtungsfahrbahn Berlin für ca. 40 Minuten voll gesperrt werden. Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln nun zur genauen Ursache des Geschehens.

Breydin – Verdacht der Verkehrsunfallflucht

Am 19.01.2021, gegen 06:10 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Ein 59 Jahre alter Mann war demnach mit seinem Audi auf der B168, zwischen Trampe und Heckelberg, gegen einen Baum geprallt. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte ein entgegenkommender Autofahrer einem Wildwechsel ausweichen wollen und geriet dabei in die Gegenspur. Der Mann im Audi wich dem Fahrzeug aus und kollidierte dadurch mit dem Baum. Trotzdem setzte der andere Verkehrsteilnehmer seine Fahrt fort. Der 59-jährige erlitt mehrere Frakturen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Sein Auto ist nicht mehr fahrbereit.

BAB 11/AD Kreuz Uckermark – Verkehrsunfall forderte einen Schwerverletzten

Am 18.01.2021, gegen 19:05 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Zwischen dem Autobahndreieck Kreuz Uckermark und der Anschlussstelle Gramzow waren zwei LKW und ein PKW darin verwickelt gewesen.

Nach ersten Erkenntnissen verlor ein 35 Jahre alter Mann bei winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über seinen Mercedes. Der LKW geriet ins Rutschen und stellte sich quer über beide Fahrspuren. Zugleich erfasste der Sattelzug einen LKW Volvo, welcher dadurch in die rechte Leitplanke gedrückt wurde. Hinter dem Volvo konnte ein 28-Jähriger seinen PKW Mercedes nicht mehr abbremsen und prallte gegen das voraus befindliche Fahrzeug. Der 51-jährige Fahrer des Volvos musste später von Rettungskräften aus seiner stark beschädigten Kabine befreit werden.

Er kam mit schweren Verletzungen in das Klinikum nach Schwedt/Oder. Der 28-Jährige im PKW erlitt leichte Verletzungen. Die Bergungsmaßnahmen zogen sich bis zum Folgetag hin. Gegen 02:15 Uhr konnte die Unfallstelle letztlich wieder freigegeben werden.

Verwendete Quelle im Wortlaut: Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim. Um Fehlformulierungen zu vermeiden, belassen wir es meist bei den Originalmeldungen.

 

Anzeige Stellenangebot Seniorendomizil Bernau

Ähnliche Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"