Anzeige
Holland-Park - Bild kann nicht geladen werden.  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Wetter am Donnerstag: Überwiegend sonnig, örtlich bewölkt und etwas Regen möglich – bis 10 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Dietmar Woidke und André Stahl laden zum „Bürgerdialog“ nach Bernau

Dienstag, 18.10.22 um 19 Uhr

Nachrichten aus Deutschland und der Welt (Testbetrieb)

Bernau / Barnim: Ministerpräsident Dietmar Woidke setzt am Dienstag, den 18. Oktober 2022, seine Reihe von Bürgerdialogen unter dem Titel „Zur Sache, Brandenburg!“ in Bernau im Landkreis Barnim fort.

Gemeinsam mit Bürgermeister André Stahl lädt Woidke alle interessierten Bürgerinnen und Bürger in den Bürgersaal des Neuen Rathauses zu einem themenoffenen Dialog ein. Beginn ist um 19:00 Uhr, Einlass ab 18:15 Uhr.

Die Hussitenstadt vor den Toren Berlins ist nach Angermünde, Beeskow, Kloster- Lehnin und Brandenburg an der Havel die nunmehr fünfte Station der aktuellen Reihe. Die Bürgerdialoge finden in allen 14 Landkreisen und den vier kreisfreien Städten statt. Die Gesprächsrunden sind für alle Interessierten offen, die Fragen stellen, diskutieren oder einfach nur zuhören möchten. Eine Vorab-Anmeldung ist nicht erforderlich. Am Bürgerdialog nehmen auch Innenminister Michael Stübgen, Finanzministerin Katrin Lange, Wirtschaftsminister Jörg Steinbach, Verkehrsminister Guido Beermann, Bildungsministerin Britta Ernst sowie Umwelt- und Klimaminister Axel Vogel teil und stehen für Fragen zur Verfügung.

Anzeige
 

Wann: Dienstag, 18. Oktober 2022, 19.00 Uhr

Wo: Bürgersaal, Neues Rathaus Bernau, Bürgermeisterstraße 25, 116321 Bernau

Vor dem Bürgerdialog findet eine gemeinsame Sitzung der Landesregierung mit der Spitze des Landkreises Barnim im Schiffshebewerk Niederfinow statt. Unter der Leitung von Ministerpräsident Dietmar Woidke und Landrat Daniel Kurth wird es dabei um verschiedene Themen des Landkreises sowie die Kooperation zwischen dem Barnim und der Landesregierung gehen.

Verwendete Quelle: Staatskanzlei Brandenburg

Anzeige
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content