Anzeige  

Panketal: Neueröffnung der Papeterie „Nur ein Mü.“

 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Ab 11.10.21 Bauarbeiten auf der L30 – Schönower Chaussee. Beitrag
Covid-19: Corona-Tests nunmehr kostenpflichtig. Beitrag
Verkehr: Ab 04. Oktober Sperrung der B2 in Richtung Berlin – Beitrag
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 13. Oktober – Beitrag
Wetter am Dienstag: Meist bewölkt, kaum Regen bei bis zu 16 Grad

Besonderes Handwerk auf Papier

Panketal: Unsere moderne digitale Welt ist schon eine tolle Sache. Vieles funktioniert nur noch ohne Papier und Briefe schreibt man heutzutage lieber per Mail oder WhatsApp. Manchmal jedoch ist Papier unersetzbar und wenn man wie in der Papeterie „Nur ein Mü.“ sieht, welche Möglichkeiten sich mit Papier bieten, dann wird man sich dessen Unersetzbarkeit erst bewusst.

Papier in seiner größten Vielfalt: seidig, voluminös, glitzernd, reißfest oder waschbar, Bütten-, Blüten- oder Jeanspapier … blanko oder verfeinert mit Handwerk?

Anzeige  

(tt) „Nur ein Mü.“ – am Sonnabend, dem 8. April, öffnet der kleine Laden in Panketal erstmals seine Türen. Von 10 bis 16 Uhr lädt Inhaberin Jenny Trojak alle Interessierten zu einer entspannten kreativen Zeitreise in die Schönower Straße 82–84 ein. Besonderes und schon fast Verschwundenes rund um das Thema Papier werden angeboten. Ungewöhnliche Materialien, hochwertige Schreib- und Zeichengeräte sowie seltenes Zubehör zählen ebenso zum Sortiment wie Buchschrauben, Siegelwachs, Kleber aus Kartoffelstärke und andere vielseitige Schätze. Lassen Sie sich bei einem Kaffee und kreativer Lektüre inspirieren.

Jenny Trojak lädt bewusst zum Verweilen ein. Das Ankommen und Wahrnehmen möchte sie den Kunden ermöglichen. Eine Flucht aus der digitalen Welt? Das verneint sie konsequent – Handwerk und Ursprung werden im digitalen Zeitalter sehr geschätzt. Sich auf das Wesentliche besinnen und Freude am Einfachen erkennen, dazu möchte Jenny im „Nur ein Mü.“ ihre Kunden anregen.

Analoge und digitale Produktionen ergänzen sich und geben eine wunderbare Mischung: So wird auf historischen Maschinen das Papier mit viel Geduld und handwerklichem Können bearbeitet. Das Herzstück des Ladens ist eine nostalgische Druckerpresse aus den 50er Jahren. Sie kann drucken, rillen, stanzen und auch nummerieren. Das Besondere ist die Umsetzung in dem begehrten Letterpress. Der tiefprägende, spürbare  „Buchdruck“ auf feinen Papieren wird mit Mechanik, Muskelkraft, wenig Chemie und einem Minimum an Energie umgesetzt.

Die aus der Zepernicker Gesamtschule erworbenen Schriften und eine Papierschneidemaschine vervollständigen die Werkstatt. Mit den beweglichen Lettern (Buchstaben aus Blei oder Holz) wird das Druckbild noch von Hand gesetzt. Die Vorlagen dafür können natürlich auch digital erstellt werden. Das Ergebnis ist in jedem Fall etwas ganz Besonderes: individuell produzierte Eintrittskarten, Bierdeckel, Briefumschläge, Visitenkarten, Hochzeitspapeterien sowie Tauf- und Geburtskarten.

Nach fast einem Jahr Umbau in den Räumen eines ehemaligen Schuhgeschäftes wird es am 8. April bunt und vielseitig. Die junge Unternehmerin und leidenschaftliche Druckerin gewährt einen Einblick in ihr Handwerk. Haben Sie schon einmal Ihre eigene Osterkarte gedruckt? Zum Schnupperpreis kann auch ein erworbenes Notizheft schimmernd individualisiert werden. Lassen Sie sich überraschen, von Papieren, Schreibgeräten, Zeichenzubehör, Bürohelfern und dem Handwerk der besonderen Art verzaubern, und genießen Sie die kleinen Snacks. Es wird kreativ und handwerklich für die ganze Familie!

Nur ein Mü. Papeterie und Letterpress.

Mo + Di          nach persönlicher Absprache
Mi – Fr           10–18 Uhr
Sa                    09–13 Uhr

Schönower Straße 82–84, 16341 Panketal – Internet: https://www.nureinmue.de/

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

 

Anzeige Highland Blast in Eberswalde
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"