Anzeige  
Häufig gelesen

Müllsünder ertappt – Barnimer Bodenschutzamt verhängt Bußgeld

Sieben Kubikmeter Müll illegal entsorgt

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Freitag: Bis zum späten Nachmittag meist Regen bei bis zu 16 Grad

Bernau (Barnim): Schon mehrmals berichteten wir über die illegale Müllentsorgung entlang unserer Straßen und Waldwege.

Verursacher zu erwischen ist meist ziemlich schwer, wenngleich nicht unmöglich wie der folgende Fall zeigt. Hier hat jemand ganze 7 Kubikmeter Müll illegal entsorgt. Nun wird es teuer für ihn.

Anzeige  

Das Barnimer Bodenschutzamt kommt Müllsündern immer mehr auf die Spur. Nun konnten die Mitarbeiter einen Müllsünder überführen, der seinen Unrat in der Nähe einer alten Kiesgrube in Niederfinow abgeladen hatte. „Wir dürfen uns bei aufmerksamen Spaziergängern bedanken, die uns gemeldet haben, dass dort große Mengen Müll im Wald liegen“, weiß Joachim Hoffmann, Leiter des Bodenschutzamtes, zu berichten. Mitarbeiter seines Amtes seien daraufhin raus gefahren, um den Müll auf brauchbare Hinweise zu untersuchen.

Neben Medikamenten und alten Textilien fanden sie auch einen Kofferanhänger mit einen Adresse. „Diese hat uns auf die richtige Spur gebracht und zu einem Grundstück nach Britz geführt“, erklärt Hoffmann weiter. Der Eigentümer habe, nachdem man ihn mit dem Vergehen konfrontiert habe, sein Fehlverhalten sehr schnell zugegeben.

Nun läuft gegen ihn ein Ordnungswidrigkeitsverfahren. Am Ende wird er ein Bußgeld im dreistelligen Bereich zahlen müssen. Seinen Müll, immerhin rund sieben Kubikmeter, musste der Mann selbst wieder einsammeln und ordnungsgemäß und mit Nachweis entsorgen. „Ansonsten wäre das Bußgeld wohl noch höher ausgefallen, denn die Entsorgung entlang einer Böschung wäre für uns nur schwierig zu realisieren gewesen und zudem sehr teuer“, so der Amtsleiter.

Der Müllsünder aus Britz ist übrigens nicht der erste, dem das Barnimer Bodenschutzamt auf die Schliche gekommen ist. Die extra eingerichtete Müllstreife fand auch bei verschiedenen Ablagerungen im Niederbarnim Spuren, die auf die Verursacher hinweisen und die derzeit von Polizei und Staatsanwaltschaft ausgewertet werden.

Hinweise zu illegalen Müllablagerungen nimmt das Bodenschutzamt entgegen unter: 03334 214-1506

Info via Landkreis Barnim

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.