Anzeige  

“Marktschwärmer”: Neues Marktkonzept für Bernau bei Berlin?

Schwärmerei oder mehr? Eröffnung am 9. Mai 2018!

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Mittwoch: Meist sonnig bei bis zu 18 Grad

Bernau (Barnim): Bernau und seine Wochen- oder Regionalmärkte – nicht immer eine leichte Angelegenheit.

Einiges wurde bisher versucht, zuletzt mit dem Spezial-Wochenmarkt welcher in diesem Jahr keine Fortsetzung fand. Geblieben ist der regelmäßige Wochenmarkt in der Bürgermeisterstraße, dessen regionale Frische-Anbieter sich leider nur an einer Hand abzählen lassen.

Anzeige  

Nun soll unter dem Motto “Gib Deinem Bauern die Hand” ein neues (privates) Konzept des “Wochenmarktes” entstehen. Hierzu eröffnen Kathrin Görne und Annelie Staubach einen sogenannten „Marktschwärmer-Wochenmarkt”. Ein Konzept, das die Bestellung im Internet mit dem Kontakt zu regionalen Anbietern verbindet.

Zur Eröffnung der sogenannten Schwärmerei am 9. Mai von 18 bis 20 Uhr sind alle Interessierten zum Kennenlernen und Kosten in der „Alten Post“ direkt am Bernauer Bahnhof herzlich eingeladen. Danach findet der Markt immer mittwochs am selben Ort und zur selben Zeit statt.

Kathrin Görne, die xx-jährige Bernauerin steckt hinter der Eröffnung der „Marktschwärmerei“. Sie selbst hat das Konzept in einer Berliner „Marktschwärmerei“ kennen gelernt. Dort hat sie selbst ihre handgefertigten Seifen ihres kleinen Familienbetriebes bestens verkauft. Sie ist überzeugt, dass diese Idee auch in Bernau großen Anklang finden wird. „Die Kunden sagen mir oft, dass sie einfach wissen möchten, wo das Produkt herkommt. Anders als im Supermarkt, kann der Kunde direkt beim Erzeuger seine Fragen los werden.”

Nach monatelanger Vorbereitung wird sie mit Annelie Staubach, Inhaberin vom „Café & Eismanufaktur Alte Post”, ab sofort den wöchentlichen Markt organisieren und so dafür sorgen, regionale Produkte direkt in die Nachbarschaft zu bringen – und die Erzeuger gleich mit.

Gegen kleines Entgelt bietet sie folgenden speziellen Service an, den sie in Berlin vermisst hat. Etwas für Schnellabholer, also nur noch ranfahren, Kiste schnappen und wieder los. Geplant ist außerdem einen Lieferservice per Lastenfahrrad innerhalb der Stadt Bernau bzw. per Auto für die Großgemeinde Bernau.

Zur Eröffnung vor Ort:

  • Peters Landwirtschaft aus Löhme
  • Gärtnerinnenhof aus Blumberg
  • Imkerei an der Probstheide, Oranienburg
  • Die grüne Seifenschale aus Bernau
  • BIO Brot aus Berlin
  • fruchtige Brotaufstriche ohne Zucker und in Rohkostqualität aus Berlin
  • und einige andere

Die moderne Form des Wochenmarktes

Als „modernen Wochenmarkt“ sieht sie das neue Angebot. Es biete den Vorteil, dass der Erzeuger die Ware nur anhand der Bestellung zusammenstellt und nicht mehr ein Teil der bereitgelegten Ware wie auf einem Markt am Ende übrigbleibt und später weggeworfen wird.

Das Konzept ist simpel:

Verbraucherinnen und Verbraucher bestellen via Internet Lebensmittel von Erzeugerbetrieben aus der Region und holen diese einmal pro Woche auf einem Markt in ihrer Nähe ab. Der Markt nennt sich in diesem Fall “Schwärmerei” und funktioniert etwas anders als der übliche Wochenmarkt. Denn die Erzeugerbetriebe bringen dorthin nämlich nur das mit, was vorher bei Ihnen bestellt wurde. Und die Käuferinnen und Käufer? Sie brauchen weder Einkaufszettel noch Bargeld oder Kreditkarte. Denn das was sie mitnehmen, haben sie zuvor online bestellt und bezahlt.

Marktschwärmer kommt deshalb so gut an, weil sie schnell und unkompliziert über Handy, Tablet oder Laptop bestellen können. Außerdem gehen sie keinerlei Verpflichtungen ein, denn es gibt keine Mitgliedsgebühren, kein Abo und keine Mindestbestellmengen. Und da man bei der Onlinebestellung bereits bezahlt, haben beide Parteien bei der Abholung Zeit zum gegenseitigen Kennenlernen und Austauschen.

Von Frankreich nach Bernau

Die Idee der Online-Direktvermarktung kommt aus Frankreich, wo seit 2011 unter dem Namen “La Ruche Qui Dit Oui” (Der Bienenkorb, der Ja sagt) bereits über 800 Schwärmereien entstanden sind. In Deutschland startete das Netzwerk im Herbst 2014. Derzeit sind schon mehr als 40 lokale Märkte in zehn Bundesländern geöffnet, weitere 50 Schwärmereien befinden sich im Aufbau. (Infos via “Marktschwärmer)

Bernauer Marktschwärmer

Café & Eismanufaktur „Alte Post“, Breitscheidstraße 11 in Bernau – Marktzeit: Mittwochs, 18 bis 20 Uhr

Wir von Bernau LIVE wünschen schon jetzt viel Erfolg und vor allem langes Bestehen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.