Anzeige  

Guten Morgen aus Bernau und einen stressfreien Mittwoch

Verkehr & Veranstaltungen

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Freitag: Bis zum späten Nachmittag meist Regen bei bis zu 16 Grad

Bernau (Barnim): Auch wenn hier und da noch einige Wolken zu sehen sind, so erwarten wir am heutigen Mittwoch hochsommerliches Wetter bei bis zu 32 Grad in Bernau und Drumherum.

Ansonsten hoffen wir, dass Ihr einen stressfreien Start in den Tag hattet, ohne Stau zur Arbeit gekommen seid und einen baldigen Feierabend habt.

Anbei einige Verkehrsinfos und Veranstaltungstipps

Anzeige  

Bernau: Bereits vorletzte Woche haben umfangreiche Bauarbeiten an der Rüdnitzer Chaussee begonnen. Wie der WAV „Panke/Finow“ mitteilt, wird entlang der Rüdnitzer Chaussee auf der westlichen Seite im Gehwegbereich zwischen der Jahnstraße und der Henzestraße turnusmäßig die Trinkwasserleitung ausgewechselt.

Die Maßnahme umfasst neben dem Leitungsbau in der Rüdnitzer Chaussee auch einen Teilabschnitt der Sachtelebenstraße (bis zur Büttenstraße). Hier wird an den bereits neu verlegten Leitungsabschnitt in der Sachtelebenstraße angebunden. Des Weiteren wird im Bereich der Anbindung in der Straße Am Pankeborn die dort verlegte Leitung ebenfalls ausgetauscht. Diese Maßnahmen sind erforderlich, um die stetige Versorgungssicherheit mit Trinkwasser zu garantieren, so der WAV in seiner Mitteilung.

Abstimmungen zum Bauablauf mit den beauftragten Firmen und betroffenen Behörden sind bereits erfolgt. Mit Beginn der Arbeiten am 12. August 2019 ist es erforderlich, den Fußgängerverkehr in der Rüdnitzer Chaussee über die Straße Am Pankeborn umzuleiten.

Seit Montag, 19. August, ist der Abzweig Am Pankeborn von der Rüdnitzer Chaussee aus gesperrt. Wer zum Beispiel zu Freien Tankstelle möchte, muss dies über die Albertshofer Chaussee tun. 

Die Gesamtbaumaßnahme wird voraussichtlich bis zum 30. November 2019 abgeschlossen sein. Rettungsdiensten und soweit möglich auch Entsorgungsfahrzeugen wird die Durchfahrt durch den Baustellenbereich gewährt.

Bauarbeiten im Blumenhag (Bernau)

Am Donnerstag, den 01. August 2019, haben die Bauarbeiten für das Straßenbauprojekt „Elternhaltestellen und Schulwegsicherung Im Blumenhag/Diebesweg“ begonnen.

Wie die Stadt Bernau mitteilt, baut die Firma Tharo 13 Kurzzeitparkplätze für Eltern von Schülern der Grundschule am Blumenhag und der Tobias-Seiler-Oberschule, eine barrierefreie Bushaltestelle sowie einen befestigten Gehweg von den Haltestellen zu den Schulen. Die Bauarbeiten in der Straße Im Blumenhag (von Haus Nummer 51 bis 57) werden unter Vollsperrung durchgeführt. Der Diebesweg ist als Zugang zur Schule während der gesamten Bauzeit nicht nutzbar. Bis Anfang November soll alles fertig sein.

Bauarbeiten im Ortsteil Lindenberg (B2)

Umgestaltung des Kreuzungs- und Knotenpunktes Bernauer Straße / B 2 / Bucher Weg. Für die Dauer der gesamten Bauzeit wird der Verkehr ab dem Knoten Karl- Marx- Straße / Bernauer Straße / B 2 über die Karl-Marx-Straße in Höhe Mc Donalds zur B 2 in Richtung Berlin bzw. Bernau umgeleitet.

Rüdnitz – Danewitz

Die Verbindungsstraße zwischen Rüdnitz und Danewitz ist wegen Bauarbeiten gesperrt. Hier empfiehlt sich die Umleitung über Wullwinkel – Biesenthal.

Aktuelle Staus / stockender Verkehr 08:10

  • Hobrechtsfelder Chaussee in Richtung Berlin
  • Ahrensfelde in Richtung Malchow – dichter Verkehr
  • Von der Pasewalker Straße in Richtung Pankow-Zubringer (A114) dichter Verkehr

S-Bahn

Baumaßnahme Biesdorfer Kreuz: Los geht’s am 26.08. (Mo), ca. 4 Uhr durchgehend bis 04.10. (Fr), ca. 1:30 Uhr mit dem 1. Bauabschnitt auf der S75. Es besteht Ersatzverkehr mit Bussen zw. den Bahnhöfen Wartenberg und Marzahn. Infos

Plansche Bernau bleibt geschlossen

Wie die Stadt Bernau mitteilt, bleibt das Familienbad leider für diese Saison geschlossen.

Der Starkregen am Abend des 31. Juli hat auch die Plansche außer Betrieb gesetzt. Nun ist zu erwarten, dass das Bad bis zum Ende der Badesaison nicht mehr öffnen wird.

Neben vielen Straßen und Grundstücken wurde auch die Plansche überschwemmt, so dass das Badewasser zusätzlich mit schlammhaltigem Oberflächenwasser „aufgefüllt“ und damit verunreinigt wurde. Die kleinen Partikel haben wiederum die Pumpen- und Filteranlage zerstört. Etliche Spezialteile müssen nun ausgetauscht werden – die Lieferzeiten dafür betragen einige Wochen. Nach dem Einbau der Elemente muss die dann erneuerte Anlage vom Gesundheitsamt des Landkreises überprüft und freigegeben werden, um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten. Die Badesaison wird dann leider bereits vorbei sein.

Veranstaltungen (Vorschau)

 

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.