Täglich neue Stellen- und Ausbildungsangebote aus unserer Region bei Bernau LIVE

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt!
Anzeige
 
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Wetter am Montag: vorerst sonnig, später wolkiger, etwas Regen oder Gewitter möglich bei bis zu 23 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Aus der Integrationsstelle wird das „Welcome-Center-Bernau“

Eine Information der Stadt Bernau

Nachrichten aus Deutschland und der Welt 2 x am Tag (Testbetrieb)

Bernau / Barnim: Die Bernauer Integrationsstelle wird zum Welcome-Center-Bernau und dehnt im Rahmen der neuen Förderrichtlinie „Willkommen in Brandenburg“ ihren kommunalen Beratungsservice aus.

Ging es seit 2018 vorrangig um die Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten, Asylsuchenden und Migranten erstreckt sich der Service nun auf alle Menschen mit Migrationsgeschichte in Bernau beispielsweise auch auf internationale Fachkräfte aus Drittstaaten und der EU.

Unabhängig vom Herkunftsland und Aufenthaltsstatus bietet das Welcome-Center-Bernau im Historischen Rathaus, Marktplatz 2, Raum 2.17, diesen Menschen kostenlose Beratung und Begleitung an. „Wir unterstützen alle mit Migrationsgeschichte durch ein individuelles Integrationsmanagement, damit sie gut und schnell hier in einem geregelten Alltag ankommen, ihre ‚Haltepunkte‘ in Bernau finden, sich wohlfühlen und nicht abwandern“, sagt Sara Eichhorst, Leiterin des Welcome-Centers-Bernau.

Anzeige  

„Wir verstehen uns als einen Ort, an dem alle Menschen mit Migrationsgeschichte in der Stadt willkommen sind. Wir unterstützen zum Beispiel beim Ausfüllen von Anträgen für das Jobcenter oder die Arbeitsagentur, bei Spracherwerb und Weiterbildung, beim Erstellen von Bewerbungsunterlagen, beim Suchen von Praktikumsplätzen und bei der Kontaktaufnahme mit potenziellen Arbeitgebern. Damit steht neben der sozialen Teilhabe auch die Teilhabe am Arbeitsmarkt im Fokus unserer Bemühungen“, beschreibt Sara Eichhorst das umfangreiche Aufgabengebiet.

Unterstützt wird sie von ihrem Kollegen Ayman Mnajjed aus Syrien, der mit seinem Fachwissen, seinen persönlichen Erfahrungen und seinen Sprachkenntnissen eine wertvolle Bereicherung für die Arbeit des Welcome-Centers-Bernau ist. Das Team soll künftig noch um eine dritte Person erweitert werden.

„Wir fungieren als Brückenbauer und vermitteln gezielt zu verschiedenen Fachstellen. Ob Arbeitsagentur, Jobcenter oder Migrationsberatungsstellen – wir wissen genau, wo unsere Ratsuchenden die Hilfe erhalten, die sie in ihrer aktuellen Lebenssituation benötigen“, erklärt Ayman Mnajjed. Vieles kann bereits innerhalb der Bernauer Verwaltung geklärt werden – mit dem Einwohnermeldeamt, dem Kita-Amt, der Jugendkoordination, der Wohngeldstelle.

„Einen besonderen Schwerpunkt wollen wir weiterhin auf die individuelle Unterstützung von Frauen legen. Wir wollen sie ermutigen, Bildungs-, Freizeit- und Gesundheitsangebote anzunehmen, um ihre soziale Teilhabe zu fördern, damit letztendlich auch die Integration in den Arbeitsmarkt gelingt“, erläutert Sara Eichhorst.

Das Projekt „Welcome-Center-Bernau“ wird seit 1. Januar 2023 bis 31. Dezember 2025 gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie (MWAE) aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg. Mit dem EU-geförderten Programm „Willkommen in Brandenburg“ unterstützt das MWAE über die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) die Integration von Menschen mit Migrationsgeschichte.

Das Welcome-Center-Bernau bietet Informationen und Unterstützung zu den Themen:

  • Arbeiten in Deutschland (Bewerbung erstellen, Jobsuche)
  • Studieren in Deutschland
  • soziale Teilhabe (Kita, Schule, Sprachkurse)
  • Freizeit, Wohnen und Gesundheit in der Stadt Bernau
  • Besondere Angebote für Frauen in Bernau

 

Anzeige
 
Verwendete Quellen
Stadt Bernau bei Berlin
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content