Anzeige Eisbahn im Holland-Park
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr Bernau: Parkhaus Ladeburger Chaussee hat eröffnet. Kostenfrei parken bis Ende März 2024. Info
Bahn: Zugausfall des RE3 zwischen Bernau – Berlin am Wochenenden 24./25. Februar
Wetter am Freitag: Mix aus Sonne und Wolken, überwiegend trocken bei bis zu 9 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Mit Gottes Segen: Sternsinger besuchen das Rathaus Bernau

20*C+M+B+24

Willkommen zum Oster Kloster Fest

Bernau / Barnim: Auch in diesem Jahr ließen es sich die Sternsinger der Kirchgemeinde Herz-Jesu nicht nehmen, das Rathaus in Bernau zu segnen und um Spenden zu bitten.

„Gemeinsam für unsere Erde – in Amazonien und weltweit“ lautet das Motto der 66. Aktion Dreikönigssingen. Dabei machen die Sternsinger, die in diesen Tagen überall in Deutschland unterwegs sind, auf den respektvollen Umgang mit Mensch und Natur am Amazonas und überall auf der Welt sowie auf Kinderrechte aufmerksam.

1959 wurde die Aktion erstmals gestartet. Das Dreikönigssingen ist die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder engagieren. Insgesamt beteiligen sich etwa 300.000 Mädchen und Jungen. Unter dem Dach des Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ wird seit über 175 Jahren Geld für Kinder in Not gesammelt und Gottes Segen zu den Menschen gebracht.

Anzeige
Holland-Park - Bild kann nicht geladen werden.  

Verkleidet als die Heiligen Drei Könige waren Patrizia, Felina, Anni, Joschua, Stanisław und Hendryk von der Herz-Jesu-Kirche Bernau zum Dreikönigssingen ins Neue Rathaus Bernau gekommen. Sie überbrachten Bürgermeister André Stahl die besten Wünsche für das neue Jahr, verkündeten das diesjährige Sternsinger-Motto und segneten das Neue Rathaus mit den Kreidezeichen 20*C+M+B+24. („Christus Mansionem Benedicat“ bedeutet übersetzt „Christus segne dieses Haus“)

Mit Sprechtexten und Liedern baten die verkleideten Dreikönigssänger um eine Spende für Not leidende Kinder. „Wir wollen in diesem Jahr auf den respektvollen Umgang mit Mensch und Natur am Amazonas und überall auf der Welt aufmerksam machen“, berichtete Patrizia. Das Amazonasgebiet erstreckt sich über neun südamerikanische Länder. Dort wächst der weltweit größte zusammenhängende tropische Regenwald. „Der Regenwald ist nicht nur für die 33 Millionen Menschen wichtig, die dort in der Region leben, sondern für das Klima weltweit und auch bei uns hier“, sagte Patrizia.

Am Amazonas, der Beispielregion der Sternsingeraktion 2024, sollen mit den gesammelten Spendengeldern Kinderschutz und Kinderpartizipation gefördert und das Recht der Kinder auf eine geschützte Umwelt umgesetzt werden.

„Ich freue mich, dass ihr fleißig Spenden sammelt für Kinderprojekte in der Amazonas-Region und rund 100 Ländern weltweit“, betonte der Bürgermeister bei der Übergabe einer Spende. Er dankte den Kindern und ihrer Begleiterin Gabriele Wolf, die alljährlich das Dreikönigssingen in Bernau organisiert, sowie Pfarrvikar Hubert Bodenmüller für ihren Einsatz für diese gute Sache.

Rund 1,3 Milliarden Euro sammelten die Sternsinger seit dem Aktionsstart, mehr als 77.400 Projektmaßnahmen für benachteiligte und Not leidende Mädchen und Jungen in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa wurden in dieser Zeit unterstützt. Gefördert werden Programme in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung und soziale Integration. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und vom Bund der Deutschen katholischen Jugend (BDKJ).

Weitere Informationen findet ihr auf den Seiten des Kindermissionswerkes.

Verwendete Quellen im Beitrag: Stadt Bernau bei Berlin, Bernau LIVE, Kindermissionswerk, Die Sternsinger‘ e.V.

 

Stellenmarkt Bernau LIVE
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content