Anzeige
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr Bernau: Stau im Bereich Jahnstraße/Mühlenstraße möglich – Grund sind Schachtsanierungen
S-Bahn S2: Bis 17. August 2020 SEV bei der S2 zwischen Bernau und Buch Info
Verkehrshinweis: Bis zum 15. August ist die Ortsdurchfahrt Melchow gesperrt
Covid-19: Mund- und Nasenschutz in Läden und ÖPNV weiterhin Pflicht. Beitrag
Neue Verordnungen: Alle Vorgaben zur aktualisierten Eindämmungsverordnung ab 27. Juni – Beitrag
Wetter am Donnerstag: Ganztags sonnig bei bis zu sommerlichen 29 Grad

Ministerin Nonnemacher übergibt Fahrzeug an die Tafel Bernau

Dingend benötigtes Kühlfahrzeug

Bernau (Barnim): Am heutigen Vormittag, den 29. Juni 2020, übergab Brandenburgs Sozialministerin Ursula Nonnemacher ein neues Kühlfahrzeug an die Bernauer Tafel.

Hierfür besuchte sie gemeinsam mit Barnims Landrat Daniel Kurth an ihrem heutigen Geburtstag die Sozialeinrichtung an der Rüdnitzer Chaussee in Bernau. Für die Anschaffung hat das Sozialministerium 21.000 Euro aus Lottomitteln zur Verfügung gestellt.

Die Tafel betreut etwa 1.000 Familien

Etwa 1000 Familien und Bedürftige betreut die Bernauer Tafel in und um unsere Hussitenstadt Bernau. Neben einem sozialen Möbellager, der gebrauchte aber gut erhaltene Einrichtungsgegenstände anbietet und einer kleinen Ladenfläche auf dem Vereinsgelände, fahren zusätzlich 3 Fahrer in der Region umher. Sie versorgen mit der “Mobilen Tafel” die Menschen, die es aus alters- oder gesundheitlichen Gründen nicht mehr von allein zur Tafel in Bernau schaffen.

Ein Großteil der Menschen, die auf die Hilfe der Tafel angewiesen sind, sind neben Familien, vor allem RentnerInnen die jeden Cent ihres monatlichen Budgets umdrehen müssen. Gerade während der Coronakrise kamen immer mehr junge Familien dazu, die sich die Versorgung der Kinder, durch das weggefallende Schulessen, nicht mehr leisten konnten. Zudem dient der Bernauer Standort als Logistikzentrum für weitere Einrichtungen der Bernauer Tafel in ganz Barnim und darüber hinaus.

Ein Großteil der Menschen die auf die Hilfe der Tafel angewiesen sind, sind neben Familien, vor allem auch RentnerInnen die jeden Cent ihres monatlichen Budgets umdrehen müssen. So ist z.B. der tägliche Mittagstisch der Tafel ein beliebter Treffpunkt auch für die ältere Generation geworden. Der Mittagstisch ist zudem eine kleine finanzielle Einnahmequelle, um die laufenden Kosten zum Betrieb der Tafel zu decken.

Kühlfahrzeug aus Lottomitteln

Für die Auslieferungen, Abholungen und den Transport der Lebensmittel, ist es absolut erforderlich, die nötigen Hygienevorschriften einzuhalten. Daher sind Kühlfahrzeuge, nicht nur im Sommer, unabdinglich. Um so mehr freuten sich Vorstandsvorsitzender Norbert Teich und Geschäftsführer Peter Raske über das heute übergebene Fahrzeug, einem Renault Master. Das Fahrzeug stammt aus Lottomitteln. Hierfür übergab die Ministerin einen symbolischen Scheck in Höhe von 21.000 Euro.

IMG 3718 © Bernau LIVE

Norbert Teich bedankte sich im Namen aller mit einem Blumenstrauß und gratulierte Ursula Nonnemacher zu ihrem heutigen Geburtstag. Mit der heutigen Übergabe löste das Land Brandenburg ein Versprechen vom Vorjahr ein. Im August 2019 besuchte Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke die Tafel und versprach, im kommenden Jahr bei Reparaturen am und im Gebäude oder bei der Neuanschaffung von Fahrzeugen behilflich zu sein. Auch der Landkreis Barnim sicherte zu, den Verein in den kommenden Jahren zu unterstützen.

Neuer Tafel-Standort ungewiss

Nach der Übergabe und einem Rundgang mit Ministerin Ursula Nonnemacher folgte noch eine kleine Gesprächsrunde bei Kaffee und Kuchen. Thema war hier unter anderem auch die Kündigung des bisherigen Standortes. Hier lief nach 20 Jahren der Mietvertrag aus. Bernau LIVE berichtete. Zum 30. September 2020 muss die Tafel das Gelände an der Rüdnitzer Chaussee räumen. Noch im April diesen Jahres ging man davon aus, dass der jetzige Standort noch bis zum Ende des Jahres genutzt werden kann. Der Vermieter ist eine in Österreich ansässige Gesellschaft, die bereits in den letzten Jahren verlauten lies, dass das Grundstück über kurz oder lang nicht mehr zur Verfügung stehen würde.

Nach Bekanntwerden der Kündigung im April 2020, sicherte die Stadt Bernau jede erdenkliche Hilfe zu und bot an, ein städteeigenes Grundstück in der Oranienburger Straße nebst der Errichtung Halle noch in diesem Jahr bereitzustellen. Allerdings, so Tafel-Vorstandsvorsitzender Norbert Teich, reiche die Außenfläche des angebotenen Grundstücks nicht aus. Erneute Gespräche mit Bernaus Bürgermeister André Stahl sollen am 07. Juli erfolgen.

Wir drücken in jedem Fall die Daumen und hoffen, dass diese mehr als wichtige Einrichtung, weiterhin in Bernau ihr Zuhause findet. 

Ihr wollt der Bernauer Tafel helfen oder finanziell unterstützen? Alle Infos rund um die Bernauer Tafel findet ihr unter: https://www.bernauer-tafel.de

Fotos: Bernau LIVE / Titelbild: Tafel-Vorstandsvorsitzender Norbert Teich, Ministerin Ursula Nonnemacher, Daniel Kurth, Landrat Barnim (v.l.n.r.)

IMG 3731 © Bernau LIVE

IMG 3736 © Bernau LIVE

IMG 3735 © Bernau LIVE

IMG 3748 © Bernau LIVE


Aktuelle Stellenangebote aus Bernau und Drumherum

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.