Anzeige  

Rüdnitz – Lobetal: “Aktion Mensch” unterstützt Wohnstätte mit neuem Kleinbus

Wohnstätte Johann-Hinrich-Haus der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Bernau: Am Montag, 28.09. ist die gesamte Stadtverwaltung wegen Umzug geschlossen
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Montag: Mix aus Sonne und einigen Wolken bei bis zu 18 Grad

Lobetal (Rüdnitz): Große Freude herrschte in den vergangenen Tagen in Rüdnitz. An der Wohnstätte Johann-Hinrich-Haus der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal stand ein nagelneuer Mercedes Benz Sprinter vor der Tür.

Mit Freude und Spannung nahmen die Bewohner das neue Fahrzeug gleich einmal genauestens unter die Lupe.

Anzeige  

„Statt der Rampe an unserem bisherigen Fahrzeug, besitzt dieses jetzt einen Lift, eine Art Ladebordwand, mit der es für unsere Mitarbeiter erheblich leichter sein wird, Bewohner, die im Rollstuhl sitzen, aufzunehmen“, formuliert es Wohnstättenleiter Ekkehard Puttlitz. Hinzu kommen die Rückhaltesysteme im Boden, die eine bessere Sicherung ermöglichen. „Den bisherigen Ford-Transporter konnten wir für Fahrten mit Rollstuhlfahrern leider nicht mehr nutzen, da er auch über keine Dreipunkt-Gurtsicherung verfügte.“

Damit entsprach er nicht mehr den heutigen Sicherheitsvorschriften. Nachdem Ekkehard Puttlitz einen Antrag bei der Aktion Mensch gestellt hatte, wurde dieser schließlich positiv beschieden. Die Gesamtinvestition für das Fahrzeug inklusive der notwendigen Umbaumaßnahmen durch eine Spezialfirma beläuft sich auf 74.000 Euro. Zur Förderung von 52.700 Euro kamen 21.000 Euro von der der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal hinzu.

Die Freude der Bewohner und der Mitarbeiter ist groß. „Jetzt können wir auch unsere Rollstuhlfahrer wieder regelmäßig zu Ausflügen und Einkaufsfahrten mitnehmen oder auch zu Arztbesuchen. Der elektrische Lift ist für uns eine große Erleichterung“ freut sich Ekkehard Puttlitz. In der Johann-Hinrich-Wichern-Wohnstätte an der Bahnhofstraße leben insgesamt 36 Bewohner mit geistigen und körperlichen Behinderungen. 18 von ihnen sind auf den Rollstuhl angewiesen.

Das dringend benötigte Fahrzeug steht ab sofort den Bewohnern und Mitarbeitern der Wohnstätte Johann Hinrich Wichern Haus in Rüdnitz zur Verfügung.

Info via Hoffnungstaler Stiftung Lobetal

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.