Anzeige
Holland-Park - Bild kann nicht geladen werden.  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Wetter am Samstag: Überwiegend stark bewölkt und windig bei bis zu 7 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Nisthilfe für Weißstörche im Bernauer Ortsteil Lobetal aufgestellt

Eine Info der Stadtwerke Bernau

Nachrichten aus Deutschland und der Welt (Testbetrieb)

Bernau / Lobetal: Mit den milder werdenden Temperaturen kehren in Kürze die ersten Störche aus ihrem Winterquartier zurück.

In Lobetal haben die Stadtwerke Bernau die Rückkehr der Weißstörche bereits vorbereitet und einen neuen Nistplatz geschaffen: Auf dem Gelände des Landwirtschaftsbetriebs wartet seit Kurzem eine neue Nisthilfe auf den dort aktiven Weißstorch.

Die Nisthilfe haben die Stadtwerke Bernau gesponsert und in Absprache und Zusammenarbeit mit regionalen Akteuren und Unternehmen errichtet. „Als kommunales Unternehmen mit tiefer regionaler Verwurzelung liegt uns der Klima- und Artenschutz am Herzen“, erklärt Detlef Stöbe, Geschäftsführer der Stadtwerke Bernau, und führt aus: „Erst im vergangenen Jahr haben sich einige unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim Stadtradeln aktiv für den Klimaschutz engagiert. Jetzt möchten wir mit dem Nistplatz ein weiteres sichtbares Zeichen setzen.“

Anzeige
 

Den Standort haben die Stadtwerke Bernau gemeinsam mit Gerhard Meyer bestimmt, der sich bereits seit 1979 ehrenamtlich für die Weißstörche einsetzt und diese jährlich in der Region erfasst. Die Umgebung des Geländes des Landwirtschaftsbetriebs in Lobetal bietet mit weitläufigen Wiesen inklusive Feuchtgebiet, einem Weiher und einem angrenzenden Naturschutzgebiet ideale Bedingungen für den Weißstorch. Obwohl dieser bereits seit einiger Zeit in Lobetal aktiv ist, konnte er dort bislang noch keinen geeigneten Nistplatz finden.

Die Nisthilfe, bestehend aus einem Betonmast und einer Nistunterlage aus einem alten Beregnungsrad, soll dies ändern. Nun heißt es darauf hoffen, dass die Störche den neuen Nistplatz annehmen, wenn sie schon bald aus ihrem Winterquartier zurückkehren.

Anzeige
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content