Anzeige
Holland-Park - Bild kann nicht geladen werden.  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Wetter am Mittwoch: Mix aus Sonne und Wolken, Anfangs 2- später bis zu 10 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

„Bilder die Bewegen“ – Wanderung, Kaffee, Kuchen und Kino in Lobetal

"Bilder die Bewegen“ am 17. März

Nachrichten aus Deutschland und der Welt (Testbetrieb)

Bernau / Lobetal: Die neue Eventreihe wurde im Oktober 2023 in Lobetal gestartet und erfreut sich eines großen Zuspruchs von Menschen aller Altersgruppen.

Jeden 3. Sonntag im Monat kommen Menschen aus Lobetal, Bernau und Berlin sowie dem Umland zusammen, um so einmal um den Globus zu reisen. „Bilder die Bewegen“ verbindet auf einzigartige Weise ein familiäres Kinoerlebnis mit einem Ausflug in die Natur und dem gemeinsamen Austausch vor und nach dem Film.

In den als »besonders wertvoll« ausgezeichneten Filmen werden auch schwierige Themen einfach verständlich und mit viel Humor und Zuversicht angesprochen. Meist sind es die jungen Protagonisten im Alter von Teenagern, die zeigen, was es heißt, das Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und ein oft nicht einfaches Erbe anzutreten. Durch gemeinsames Erleben, Hinsehen und Verstehen, werden neue Wege sichtbar und es wird erkennbar, wie wir selbst etwas bewegen können.

Anzeige
 

Nach Stationen in Kenia, Finnland, der Mongolei und Australien erreichen wir am kommenden Sonntag (17.03.2024) die USA. Ausgerechnet in dem Land, wo die endlichen Ressourcen unserer Erde beispiellos ausgebeutet werden, stoßen wir auf John und Molly, die mit inspirierendem Pioniergeist und großartigem Zusammenspiel von Mensch und Tier, aus einer heruntergekommenen Plantage ein „Paradies auf Erden“ erschaffen. Der Film beginnt um 16:00 Uhr.

Wanderung durch Lobetal 17.03.24, 14:30 

Zur Einstimmung in die Filmveranstaltung startet vorab eine geführte Wanderung durch das in Lobetal aufblühende „Paradies“. Am Rande des Naturschutzgebietes Biesenthaler Becken, wandern wir über den Glockenberg mit seinen neu aktivierten Streuobstwiesen, durch die inklusiv und nachhaltig betriebene Gärtnerei am Lobetal Graben und weiter nach Alt-Lobetal in die Naturland zertifizierte Landwirtschaft. Dort können wir Milchkühe und Kälber streicheln und den Ursprung des Lobetaler Bio-Joghurts hautnah kennenlernen.

Der Film „Unsere große (kleine) Farm“, USA 2019, FSK 0, 17.03.24, 16:00

Nach Kaffee und Kuchen geht es im Dorfkino weiter. „Der Film ist eine Hommage an die unendliche Vielfalt und Eigendynamik der Natur“ (BFJ). Er bringt uns die Geschenke der Natur und die Verantwortung von uns Menschen auf besonders faszinierende Art und Weise nah. -Erst durch die große Vielfalt des Lebens wird unser eigenes Leben lebendig und einfach – jedoch nicht unbedingt leichter.

Der Film adressiert eine der größten Herausforderungen unserer Zeit – den Erhalt der Artenvielfalt und den Schutz unserer Böden und Gewässer vor Überdüngung. Zugleich zeigt er auf, wie nachhaltige Landwirtschaft im bestmöglichen Einklang mit der Natur gelingen und so den bereits spürbaren Auswirkungen des Klimawandels wie Sturzregen und Stürmen trotzen kann. (Filmbeschreibung siehe unten)

Die Alte Schmiede Lobetal 

Im idyllischen Naturpark Barnim liegt sie am Rande des Naturschutzgebietes Biesenthaler Becken. Die Begegnungsstätte in der ehemaligen Schmiede wird ehrenamtlich von den Mitgliedern des gleichnamigen Vereins betrieben. Täglich von 14:00 – 17:00 können Kaffee, Tee, Kuchen und Eis zu sehr erschwinglichen Preisen von nur 0,50– 1,50 Euro erworben werden. Leitungswasser wird gratis angeboten.

Die Eventreihe „Bilder die Bewegen“ ist nur eines von vielen Kulturangeboten des Vereins, der sich der Nachbarschaftsarbeit in dem wohl einzigartigen Inklusionsort Lobetal und dem nachhaltigen Tourismus im Naturpark Barnim verschrieben hat.

Mit den Spendeneinnahmen des Vereins wird u.a. die Arbeit der Ukrainehilfe unterstützt, die seit mehr als 25 Jahren von Lobetal aus aktiv ist.

Von Mai bis September ist geplant, das Filmevent „Freitags im Freien“ in die Natur am Rande des Ortes zu verlegen. Filmbeginn ist dann 21:00.

Wo und Wann

Sonntag, 17.03.24, Alte Schmiede Lobetal, An der Schmiede 1, 16321 Bernau OT Lobetal.

  • um 14:30 startet die kleine Wanderung (ca. 1 Stunde) vor der Alten Schmiede
  • um 16:00 (pünktlich) startet der Film.

Tickets und Eintritt für 

  • die Wanderung und
  • für den Film bitte hier kostenlos reservieren: t1p.de/ytq0w.

Der Eintritt ist gratis, eine freiwillige Spende ist willkommen.  Als Richtwerte gelten symbolisch 2 €, sozial 3,5 € und solidarisch 5 €.

An- und Abreise 

OPNV mit Bus 869

14:12 ab Bernau bis Endhaltestelle Lobetal Dorf
18:34 mit Bus 869 ab Lobetal Dorf

Mit Fahrrad

Wer mit dem Fahrrad über den Usedom Radweg anreist, bekommt ein Getränk gratis und nimmt aus Bernau kommend in Ladeburg die Fahrradstraße.

Filmbeschreibung 

Originaltitel: The Biggest Little Farm
USA, 2018
Dokumentarfilm, 88 Minuten, Farbe
Regie: John Chester

UNSERE GROSSE KLEINE FARM ist die wahre Geschichte der Großstädter John und Molly, die ihr geregeltes Leben in Los Angeles aufgeben, um ihren Traum von der eigenen Farm zu leben.

Weil ihr Hund Todd zu laut bellt, müssen Molly und John Chester ihr kleines Apartment in L.A. verlassen. Mit ihrem neuen Zuhause erfüllen sich die beiden zugleich einen Lebenstraum. Die 80 Hektar Land der „Apricot Lane Farms“ mit ihren Obstgärten, Wiesen und Weiden, werden nicht nur für die beiden eine neue Heimat, sondern auch für unzählige Haus- und Wildtiere. Darunter unter anderem das Schwein Emma und ihr bester Freund, der Hahn „Greasy“.

Wir begleiten Molly und John über zehn Jahre auf ihrem mutigen, manchmal auch steinigen Weg und erleben, wie ein ausgetrocknetes und brachliegendes Stück Land durch regenerative Landwirtschaft zu vielfältigem neuen Leben erwacht.

Authentisch und emotional nahegehend erzählen der mit fünf Emmys ausgezeichnete Filmemacher John Chester und seine Frau Molly von ihrem gemeinsamen Lebensprojekt. Dabei stellen sie uns die vielen Tier-Protagonisten des Farmalltags vor und geben Einblick in die Erkenntnisse, die sie aus dem Leben im größtmöglichen Einklang mit der Natur gewonnen haben.

Der in den USA mit mehreren Audience Awards und hervorragenden Filmportal-Rankings bedachte Publikumsliebling, erhielt in Deutschland das Prädikat „Besonders Wertvoll“ sowie eine Auszeichnung der FBW-Jugendfilmjury. Ein optimistischer Film in Zeiten des Klimawandels und der Fridays for Future-Bewegung, der Jung und Alt dazu motiviert, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen.

 

Anzeige
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content