Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
2G – Regel in Brandenburg: Neue Umgangsverordnung ab Montag, den 24.11. – Beitrag
Impfzentrum Bernau: Infos, Termine, Öffnungszeiten – Beitrag
Verkehr: Erneuerung Kreisverkehr Wandlitz – Umleitungen und Vollsperrung der B273. Beitrag
Verkehr: Ab 01. November Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke – Beitrag
Wetter am Mittwoch: Viel Regen, später teils böiger Wind bei bis zu 8 Grad

Ladeburg: Viele Einzelanträge sollen Fußgängerüberweg ermöglichen

Neuer Versuch nach Behördenabsage

Bernau / Ladeburg: Bereits seit langem ist ein neuer Fußgängerüberweg an den Schäferpfühlen im Bernauer Ortsteil Ladeburg ein Thema.

Nach einer nun erfolgten Absage aus Eberswalde sollen viele Einzelanträge der Forderung Nachdruck verleihen. Initiiert wurde der Aufruf von der Bernauer CDU-Fraktion, die ebenfalls einen entsprechenden Antrag zur Errichtung bei der Bernauer Stadtverordnetenversammlung einreichte.

Nachdem sich die Bernauer Stadtverordneten mehrheitlich für die Errichtung ausgesprochen haben und entsprechende Anträge eingereicht wurden, kam nun eine Absage der unteren Straßenverkehrsbehörde aus Eberswalde. Demnach sprach sie sich gegen die Einrichtung im Einmündungsbereich Zepernicker Landstraße/ Finkenschlag aus.

Anzeige  

Wie die Bernauer CDU aktuell informiert, sprach wohl dagegen, dass nach Einschätzung der Behörde der Verkehr zu gering sei und der Straßenbereich gut einsehbar wäre.

Dazu meint Daniel Sauer vom Ortsbeirat Ladeburg: „Wir empfinden diese Entscheidung vom grünen Tisch in Eberswalde als Hohn. Seit NORMA offen ist, fahren jeden Tag mehr Autos dort lang. Manche mit ganz schönem Tempo. Nach dem Umbau der Kreuzung an der Fichtestraße kommen weitere LKWs und Transporter dazu. Das muss man auch in Eberswalde zur Kenntnis nehmen!“

Landrat Daniel Kurth (SPD) und seine Verkehrsbehörde müssen eine Entscheidung für den Fußgängerüberweg und für die Sicherheit unserer Kinder treffen. Nur der gemeinsame Einsatz und die laute, vielstimmige Forderung von Eltern, Großeltern, Nachbarn, Lehrern, Schülern, allen Ladeburgern kann den Landkreis zum Umdenken bringen. Das haben andere Beispiele gezeigt, so Sauer weiter.

„Wir wollen mit vielen Einzelanträgen die Forderung nach einem Fußgängerüberweg unterstreichen. Einen Musterantrag werden wir in den kommenden Tagen in Ladeburg – und nicht nur dort – verteilen. Der Antrag kann vervielfältigt, an Freunde oder Bekannte weitergeben oder von unserer Internetseite www.cdu-bernau.de runtergeladen werden. Ausfüllen, unterschreiben und abgeben!“!

Wo? Bei Familie Wendt, An den Schäferpfühlen 85, bei Familie Fredrich, An den Schäferpfühlen 54 oder bei Familie Sauer, Orchideensteg 32 oder Sie schauen am nächsten Samstag, 13. November 2021, zwischen 11:00 Uhr und 12:00 Uhr bei unserem Info-Stand an der Kreuzung Finkenschlag/Zepernicker Landstraße vorbei.

Verwendete Quellen: CDU Bernau / SVV Bernau

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"