Anzeige  

CDU Bernau und BVB / FREIE WÄHLER für Tempo 30 und Kontrollen in Ladeburg

Fußgängerüberwege, Kontrollen, Kennzeichnungen

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Freitag: Bis zum späten Nachmittag meist Regen bei bis zu 16 Grad

Bernau (Ladeburg): Der Verkehr scheint nach wie vor eines der wichtigsten Themen in Bernau, bzw. in Ladeburg zu sein. Bereits mehrmals berichtete Bernau LIVE über die momentane Zustände im Bernauer Ortsteil Ladeburg.

Was einst als kleines Straßenangerdorf durch die Askanier um 1231 gegründet wurde, ist mittlerweile zu einem beachtlichen Stadtteil von Bernau geworden.

Anzeige  

Es entstanden Wohngebiete, Straßen und an vielen Ecken wurde und wird gebaut. Mittlerweile leben im Ortsteil Ladeburg über 3.000 Einwohner. Mit dem Wachstum an Häusern und Wohnungen nahm auch leider der Verkehr erheblich zu. Gerade in der Fichtestraße/Schäferpfühle/Kirschgarten benötigt man mitunter viel Geduld um voran zu kommen.

Neben dem normalen Anwohner-Verkehr wird die Straße zudem gern als Durchfahrtsstraße genutzt. Rechts und links parkende Autos machen eine Durchfahrt auf der schmalen Straße manchmal zu einer kleinen Slalomfahrt. Wer da dann noch mit dem Rad unterwegs ist hat es nicht immer leicht und muss mitunter ziemlich aufpassen.

Auch drumherum nimmt der Verkehr zu und manchmal lassen gegenseitige Rücksicht und eine angemessene Geschwindigkeit zu Wünschen übrig. Da hilft es auch nicht, wenn die Polizei, wie in letzter Zeit, hin und wieder die Geschwindigkeit misst.

Nun setzten sich gleich mehrere Parteien für ein sicheres Verkehrskonzept ein und fordern mehr Fußgängerüberwege, Radwege, Kennzeichnungen dieser oder intensivere Kontrollen der Polizei. Zwei aktuelle Vorlagen wollen wir Euch hier gerne näher bringen:

“Dreimal ist Ladeburger Recht – CDU Bernau unterstützt neuen Vorstoss für echtes Tempo 30 an der Plantage

Die CDU Bernau unterstützt den neuen Vorstoss im Ortsbeirat Ladeburg und in der Stadtverordnetenversammlung, durch eine bessere Kennzeichnung und intensivere Verkehrsüberwachung Tempo 30 in der Straße An der Plantage und im angrenzenden Siedlungsgebiet durchzusetzen. Bereits im Herbst 2014 und nochmals im Sommer 2015 hatte sich die CDU-Fraktion mit entsprechenden Anträgen an den Ortsbeirat Ladeburg und die Stadtverordnetenversammlung gewandt.

Konkret sollten in den Einfahrtbereichen zur Tempo 30-Zone großflächige Piktogramme mit Fahrgeräuschänderungen aufgebracht und An der Plantage zum Beispiel mit Pflanzkästen temposenkende Fahrbahneinengungen vorgenommen werden. Diese Vorschläge wurden damals trotz Zustimmung im Ortsbeirat Ladeburg von der Stadtverwaltung und einer Mehrheit in der Stadtverordnetenversammlung ebenso abgelehnt, wie der Vorschlag zum Bürgerhaushalt 2017, eine Verkehrsberuhigung durch das Aufstellen von Blumenkübeln an der Plantage zu unterstützen.

Zum aktuellen Vorschlag sagte Daniel Sauer, Stadtverordneter und Ortsbeiratsmitglied aus Ladeburg: „Als Initiator der bisherigen Anträge freue ich mich, dass unsere Ideen und Überlegungen jetzt auch von anderen aufgegriffen werden. Das zeigt, dass es richtig war, hier dranzubleiben und bei der Verkehrssicherheit in Ladeburg nicht locker zu lassen. Es zeigt auch, dass es unsere Nachbarn in Ladeburg weiter umtreibt. Ich gehe davon aus, dass jetzt auch die Rathausspitze und die Kolleginnen und Kollegen der anderen Fraktionen ihre frühere Ablehnung überdenken. Immerhin ist es inzwischen der dritte vergleichbare Antrag für bessere Verkehrssicherheit für Kinder und andere schwache Verkehrsteilnehmer.”

“BVB / FREIE WÄHLER für mehr Verkehrssicherheit in Ladeburg

BVB / FREIE WÄHLER Bernau hat einen Antrag für die kommende Sitzung der Bernauer Stadtverordnetenversammlung zur Erhöhung der Verkehrssicherheit in Ladeburg eingereicht.

Wiederholt haben sich Anwohner der Straße An der Plantage und der einmündenden Straßen beschwert, weil zu viele Verkehrsteilnehmer weder das vorgegebene Tempo 30 noch die Einmündungen Am Fliederbusch und Dahlienweg beachten. Es kommt zu vielen Beinahe-Unfällen, die zur Verunsicherung von Fußgängern, Radfahrern und rücksichtsvollen Fahrzeugführern führen. Die Straße wird von vielen Kindern der Siedlung als Weg zur Schule bzw. zum Bus genutzt. In den letzten Wochen wurden mehrere Tiere überfahren. Eine Tafel, die die gefahrene Geschwindigkeit anzeigt und eigentlich zur Sensibilisierung dienen sollte, wurde leider mitunter eher als Messtafel für Geschwindigkeitsrennen genutzt. Da die bisherigen Maßnahmen zu keinem besseren Verhalten geführt haben, sind weitere Schritte zu ergreifen.

Deswegen beantragt BVB / FREIE WÄHLER, dass die Stadtverwaltung verschiedene Schritte ergreift bzw. prüft. So sollen Piktogramme mit dem Hinweis auf Tempo 30 an mehreren Stellen der Fahrbahn aufgebracht werden. Zugleich soll die Polizei beauftragt werden, Messungen durchzuführen – und zwar nicht wie in früheren Fällen von weitem sichtbar, sondern von einem durch einen Anlieger bereit gestellten Grundstück. Zugleich soll das Tempo-30-Schild sichtbarer platziert werden.

BVB / FREIE WÄHLER hofft, dass durch diese Schritte ein Beitrag zu mehr Verkehrssicherheit an dieser schwierigen Stelle geleistet wird.”

Quellen: Mitteilungen der jeweiligen Parteien.

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.