Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehrshinweis: Größere Kundgebung von 18 bis etwa 20.30 Uhr in Bernau
Veranstaltungstipp: Bernauer Lichterglanz – täglich ab etwa 17 Uhr – Info
2G – Regel in Brandenburg: Neue Umgangsverordnung ab Montag, den 24.11. – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke – Beitrag
Wetter am Dienstag: Anfangs wolkig, später hier und da etwas Sonne bei bis zu 1 Grad

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu Gast in Bernau

"Weihnachten mit dem Bundespräsidenten"

Bernau / Barnim: Vor wenigen Minuten hat sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in das Gästebuch der Stadt Bernau bei Berlin eingetragen.

Grund für den Besuch in der Hussitenstadt war die Aufzeichnung des Weihnachtskonzertes „Weihnachten mit dem Bundespräsidenten“ in der St. Marienkirche Bernau.

Auch wenn man von Bernau aus fast das Regierungsviertel in Berlin sehen kann, so ist in unserem Städtchen der Besuch eines Bundespräsidenten eher selten an der Tagesordnung. Um so mehr freute man sich am heutigen Mittwochabend auf Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Ehefrau Elke Büdenbender.

Anzeige  

Sie hatten zu einem festlichen Weihnachtskonzert in die Bernauer St. Marienkirche geladen. Erstmals wurde „Weihnachten mit dem Bundespräsidenten“ 1996 vom damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog ins Leben gerufen. Seither findet das Konzert, welches an Heiligabend um 18 Uhr im ZDF ausgestrahlt wird, jedes Jahr in einem anderen Bundesland statt. Heute war es nun unser Bernau im Land Brandenburg.

Auch wenn die Traditionsveranstaltung in diesem Jahr coronabedingt ohne (Ehrenamts) Gäste stattfand, so war das Konzert nicht minder hochgradig besetzt. Für die musikalische Gestaltung sorgten die gefeierte bulgarischen Sopranistin Sonya Yoncheva, die Gebrüder Lucas und Arthur Jussen aus den Niederlanden am Klavier sowie das renommierten Leipziger Vokalensemble Amarcord. Zudem waren der Musiker Sasha und die Schauspielerin Iris Berben zu Gast. Moderiert wurde der Abend von Johannes B. Kerner.

Im Anschluss trug sich der Bundespräsident mit seiner Ehefrau im neuen Rathaus von Bernau, im Beisein eines sichtlich stolzen Bürgermeisters André Stahl, in das Gästebuch der Stadt Bernau bei Berlin ein. 

Im Vorfeld des heutigen Konzertabends mussten Anwohner*innen eine Menge Verständnis mitbringen. Bereits seit letzten Freitag waren zahlreiche ZDF – Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter damit beschäftigt, unsere „kleine“ St. Marienkirche zu einem weihnachtlich-wundervollen „Konzertsaal umzubauen. Hunderte Meter Kabel wurden verlegt und zahlreiche Trucks blockierten Anwohner-Parkplätze.

Am heutigen Mittwoch glich die Bernauer Innenstadt dann einer kleinen Festung. Sicherheit wurde groß geschrieben und so prägten unzählige Polizistinnen und Polizisten sowie Sicherheitsleute das Bernauer Stadtbild rund um den Marktplatz.

Im Vorfeld informierten wir in einem Beitrag über die Verkehrssperrungen und die Veranstaltung. Hierauf gab es zahlreiche Kommentare, die ihren Ummut hierüber ausdrücken. Insbesondere fragten sich viele warum man so etwas zulässt, während wir uns im Lockdown befinden.

In erster Linie, so unsere persönliche Meinung, ging es hier um eine TV Aufzeichnung, die für ALLE Menschen an Weihnachten im TV zu sehen sein wird. Genau so wie alle anderen Fernsehsendungen, ob Shows, Serien oder Filme, wird so etwas natürlich und zum Glück auch während der Pandemie produziert. Wäre dies nicht so, hätten wir dieses Jahr wohl oftmals von Wiederholungen leben müssen und ganz sicher viele Menschen mehr, die zum Beispiel in Kurzarbeit wären.

Nun hätte die Stadt Bernau bei der ersten Bundespräsidialamt- oder ZDF-Anfrage, die im Übrigen schon vor einer ganzen Weile kam, natürlich auch sagen können, „nö, das wollen wir hier nicht in unserem Bernau“. Hat sie aber zum Glück nicht. Denn, wenn wir mal ganz ehrlich in uns gehen, würde wohl keiner dem Bundespräsidenten und solch einer Veranstaltung eine Abfuhr erteilen? Im Übrigen zählen solche Termine auch zur Arbeit eines Bundespräsidenten.

Wir durften dem heutigen Besuch beiwohnen und wir können Euch versichern, dass hier hochpenibel auf alle Corona-Hygienevorschriften geachtet wurde. Weitaus mehr als z.B. beim täglichen Shopping oder im normalen Tagesverlauf eines jeden.

Zudem glauben wir, dass der Besuch und die Veranstaltung etwas ganz Besonderes für die Stadt Bernau und für alle Menschen, die mit dem heutigen Tag zu tun hatten, war und sein wird.

Wir freuen uns auf die Ausstrahlung am 24. Dezember um 18 Uhr im ZDF.

 

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"