Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Corona-Testzentrum: Nun auch in Lobetal an 7 Tage pro Woche – Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 19.04.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Donnerstag: Mix aus Sonne und Wolken, teils windig bei bis zu 11 Grad

Rosen to Go zum internationalen Frauentag in Bernau

Als Dank und Anerkennung

Bernau / Barnim: Zum 100. Mal wird am heutigen 08. März 2021 der internationale Frauentag begangen.

In bester Tradition und Anerkennung überreichte Bernaus Bürgermeister André Stahl auch in diesem Jahr Rosen an alle Frauen, die zwischen 6.30 und 8 Uhr mit nicht allzu schnellen Schritten zum Zug oder zum Bus am Bahnhof Bernau eilten.

Einen kontaktfreien Weg lies sich z.B. die Bernauer SPD einfallen. An verschiedenen Orten unserer Stadt waren Gruß-Plakate angebracht, die Dank aussprachen und Rosen zum mitnehmen anboten.

Anzeige  

„Die Rose ist nicht nur als Aufmerksamkeit gedacht, sondern auch als Erinnerung an den heutigen Frauentag. Viele Arbeiten, die im Hintergrund geschehen und schlecht oder gar nicht entlohnt werden, werden von Frauen getan, ob ehrenamtliche, Erziehungs-, Pflege-, Haushalts- oder Hilfsarbeiten. Und seit vor rund einem Jahr die Corona-Pandemie in unseren Breiten Fahrt aufnahm, zeigten sich die Ungleichheiten in noch schärferem Licht. Viele Frauen haben phasenweise auch noch die schulische Ausbildung ihrer Kinder übernehmen und noch mehr unter einen Hut bekommen müssen als ohnehin schon.

Gewalt gegen und Unterdrückung von Frauen spielten leider auch in unserer Gesellschaft eine Rolle, vor allem aber in Ländern, in denen Krieg und Elend herrschen. Die Rose sei eine Anerkennung dessen, was Frauen hier und in aller Welt leisten und eine Ermutigung für sie, ihre Rechte wahrzunehmen und ihre Situation zu verbessern, so Bürgermeister André Stahl.

Der erste Frauentag wurde am 19. März 1911 in Dänemark, Deutschland, Österreich-Ungarn und der Schweiz gefeiert. In mehr als 20 Ländern sowie in Berlin gilt der heutige Frauentag als gesetzlicher Feiertag.

Der Weltfrauentag entstand als Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit um den Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen und die Emanzipation von Arbeiterinnen. Die Vereinten Nationen erkoren ihn später als Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau und den Weltfrieden aus.

Rose FrauentagBürgermeister André Stahl am Bahnhof Bernau

Rosen Frauentag SPD 2Blumenplakat der SPD an der Oranienburger Straße

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Stellenangebote