Anzeige  

Bernau: Flüchtlinge in Waldfrieden-Info – Veranstaltung

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße ab 19.10. – Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 11.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Dienstag: Mix zwischen Sonne und Wolken, kein Regen um die 13 Grad

Bernau, Waldfrieden, Barnim, FlüchtlingeInformationsveranstaltung am 23.9.2015 zur Unterbringung von Flüchtlingen in Bernau-Waldfrieden.

Wie die Stadt Bernau in einer Pressemitteilung vermeldet, soll es am 23. September eine Info-Veranstaltung bezüglich der Flüchtlingsunterbringung in Bernau-Waldfrieden geben.

Anzeige  

Wie bereits in einer ersten Informationsveranstaltung Mitte Juli mitgeteilt wurde, wird der Landkreis Barnim die ehemalige Waldarbeitsschule in Bernau-Waldfrieden nutzen, um Flüchtlinge aufzunehmen. Eine entsprechende Vereinbarung hatten der Landesbetrieb Forst Brandenburg (LFB) und der Landkreis im Sommer unterschrieben.

Die Entwicklungen der letzten Wochen mit stetig steigenden Flüchtlingszahlen machen es erforderlich, dass nunmehr auch im Barnim mehr Personen untergebracht werden. Vor diesem Hintergrund hat sich der Landkreis entschlossen, das ehemalige Seniorenpflegeheim „Waldfrieden” ebenfalls zu nutzen, um Flüchtlinge unterzubringen. Das Heim ist im Sommer 2015 geschlossen worden, nachdem alle Bewohner und Mitarbeiter in das sanierte und erweiterte Seniorenzentrum “Regine Hildebrandt” im Bernauer Stadtzentrum umgezogen sind.

Genauere Informationen zu den aktuellen Entwicklungen im Hinblick auf die Unterbringung von Flüchtlingen in Bernau gibt es in einer von der Bernauer Stadtverwaltung organisierten Informationsveranstaltung am Mittwoch, dem 23. September, ab 18 Uhr im Auditorium Maximum des Barnim-Gymnasiums, Hans-Wittwer-Straße 20.

Dazu sind Sie recht herzlich eingeladen. Barnims Sozialdezernentin Silvia Ulonska wird über die Unterbringung von ausländischen Flüchtlingen im Landkreis informieren und – neben anderen Vertretern des Landkreises – auch als Gesprächspartnerin zur Verfügung stehen.

Über die Vorstellungen zur Herrichtung und Betreibung der ehemaligen Waldarbeitsschule als Flüchtlingsunterkunft werden Vertreter des Evangelischen Jugend- und Fürsorgewerkes (EJF) informieren, das bereits ein Flüchtlingswohnheim in Oderberg betreibt. Erläuterungen zur Herrichtung und Betreibung des ehemaligen Senioren-Pflegeheims „Waldfrieden” geben im Anschluss Vertreter des Landkreises Barnim.

Die Polizeiinspektion Barnim beantwortet schließlich Sicherheitsfragen im Zusammenhang mit der Unterbringung von Asylbewerbern und Flüchtlingen in Unterkünften.

Wir freuen uns über Ihr Kommen, so die Stadt Bernau.

Foto: Bernau LIVE

#Bernau #Bernau_Waldfrieden #Barnim #Flüchtlinge

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.