Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Corona-Testzentrum: Nun auch in Lobetal an 7 Tage pro Woche – Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 19.04.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Wochenende: Mix aus Sonne und Wolken, etwas Regen möglich bei bis zu 15 Grad

Bernau: Achtung, wenn es an der Haustür klingelt

bernau - polizeiBernau: Wie uns unsere Leserin Sabrina schreibt, kam es an ihrer Haustür am gestrigen Montag zu einem merkwürdigen Zwischenfall!

„Ich hatte heute Mittag unerwarteten Besuch von einem aufdringlichen jungen Mann. Er stellte sich vor und fragte ob ich mir im Klaren sei, dass es wieder Einbrüche in Bernau und Umland gab? Und wann denn mein Mann wiederkäme, damit wir uns morgen Vormittag oder Mittag zusammensetzen können und uns über das Thema „wie schütze ich mich vor Einbrechern“ unterhalten können.

Anzeige  

Auf die Frage, ob er denn eine Visitenkarte für mich hätte kam nur „ich habe keine dabei“! Als ich ihm vom Grundstück verwies, sagte ich ihm, er solle mal oben rechts unterm Dach schauen, ob er die Sirene übersehen hätte, antwortete er „Halten sie die Ohren steif“. Es war für mich ein unheimliches Gespräch und meiner Nachbarin erging es nicht anderes, bei ihr hatte gleich zweimal geklingelt in verschiedenen Zeitabständen.

Ist dies die neue Masche um heraus zu finden, wann jemand zu Hause ist?

Wir wissen leider nicht, was die Intention des jungen Mannes war, aber wir haben bei der Polizei nachgefragt, wie man sich in einem solchen Fall verhalten sollte!

Bitte öffnet niemanden die Tür ohne Euch vorher zu vergewissern, wer davor steht.

Vergewissert Euch vor dem Öffnen der Tür, wer zu Euch möchte: Schaut zuvor durch den Türspion, benutzt die Gegensprechanlage oder schaut aus dem Fenster

Öffnet Eure Tür immer nur mit vorgelegter Türsperre (z. B. Kastenschloss mit Sperrbügel)

Lasst niemals Fremde in die Wohnung oder ins Haus

Versucht bei unbekannten Besuchern einen Nachbarn hinzu zu bitten oder bestellt den Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist

Nehmt für Ihre Nachbarn nur Lieferungen entgegen, die Euch angekündigt wurden

Bietet bei einer angeblichen Notlage an, selbst nach Hilfe zu telefonieren oder das Gewünschte (Schreibzeug, Glas Wasser) hinaus zu reichen. Lasst dabei stets die Tür durch eine Türsperre gesichert

Lasst nur Handwerker ins Haus, die ihr selbst bestellt habt oder die von der Hausverwaltung angekündigt wurden

Fordert von angeblichen Amtspersonen einen Dienstausweis, prüft ihn sorgfältig (Druck? Foto? Stempel?) bei gutem Licht. Ruft im Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Lasst währenddessen Eure Tür versperrt

Meldet den Vorfall der Polizei, auch wenn keine Straftat vorliegt und ihr keine Anzeige machen könnt, notieren sich die Beamten den Vorfall und leiten gegebenenfalls Präventivmaßnahmen ein.

Wenn ihr eine Beratung zum Thema „Einbruchsschutz“ wünscht, so nutzt den kostenlosen Service der Polizei. Die Beamten bieten auf Wunsch bei Euch zu Hause eine Beratung zur „sicherheitstechnischen Prävention“ an.

Kontakt: Prävention in der Polizeiinspektion Barnim
Werner-von-Siemens-Straße 8
16321 Bernau bei Berlin

Ansprechpartner: Hans-Joachim-Scheunert
Telefon: 03338 361-1080

Weitere Informationen findet ihr unter: https://polizei.brandenburg.de

PS: Wie uns die Polizeiinspektion Barnim mitteilte, so kam es auch letzte nacht wieder zu einem Einbruch.

„In der Nacht zu Dienstag drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in eine Werkstatt in der Schwanebecker Straße ein. Diese wurde im vergangenen Jahr bereits aufgesucht. Entwendet wurden zwei alte Kettensägen im Wert von etwa 100€.“

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"