Anzeige  

Bernau: Polizeihubschrauber unterstützte die Suche nach Verdächtigen

Polizeidirektion Ost

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Freitag: Bis zum späten Nachmittag meist Regen bei bis zu 16 Grad

Sachbeschädigung durch Graffiti an der Bundesautobahn 11 – Tatverdächtige gestellt

Am 21.05.2018 gegen 01:00 Uhr wurde die Polizei über mehrere dunkel gekleidete Personen an der Bundesautobahn 11 in Höhe der Anschlussstelle Bernau Nord informiert.

Anzeige  

Im Nahbereich wurden durch Einsatzkräfte drei Pkw im Wald festgestellt. Als sich die Polizeibeamten den Fahrzeugen näherten, flüchteten mehrere dort befindliche Personen in das angrenzende Waldgebiet. Eine Person konnte noch an den Fahrzeugen gestellt werden. Bei der Inaugenscheinnahme des Nahbereichs wurden an der dortigen Autobahnbrücke großflächige Graffiti festgestellt, welche erst kürzlich aufgetragen wurden.

Zur Unterstützung der eingesetzten Polizeibeamten wurde ein Polizeihubschrauber angefordert. Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Barnim sowie der Verkehrspolizei konnten im weiteren Verlauf weitere acht Tatverdächtige mit Unterstützung des Polizeihubschraubers feststellen. Nachdem sämtliche Personalien der Männer aus Berlin aufgenommen wurden, welche teilweise bereits polizeibekannt waren, wurden durch die Einsatzkräfte unter anderem auch zahlreiche Spraydosen sichergestellt, welche den Tatverdächtigen zugeordnet werden konnten.

Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei in Bernau übernommen.

Vermisstensuche in Eberswalde

Am 19.05.2018 gegen 17:15 Uhr wurde die Polizeiinspektion Barnim von einer Eberswalder Altenpflegeeinrichtung in der Brunnenstraße über eine 74-jährige Vermisste informiert, welche die Einrichtung selbstständig verlassen hatte.

Nachdem eine Absuche der Altenpflegeeinrichtung nicht zum Auffinden der 74-jährigen führte, wurde die Polizei informiert. Die Vermisste leidet unter Demenz und war nach Auskunft der Diensthabenden Mitarbeiter mit ihrem Rollstuhl unterwegs. Da keine Hinweise vorlagen, wo sich die Vermisste aufhalten könnte, wurde zunächst das Stadtgebiet in Eberswalde abgesucht. Fahndungshinweise an den öffentlichen Nahverkehr, die Rettungsleitstelle sowie umliegende Krankenhäuser ergingen. Die Polizeiinspektion Barnim brachte unter anderem einen Fährtenhund zum Einsatz. Gegen 20:30 Uhr wurde die Polizei von einer weiteren Altenpflegeeinrichtung informiert, dass die Vermisste dort festgestellt wurde. Polizeibeamte brachten die 74-Jährige zurück in ihr Altenpflegeheim.

Fahndungserfolg in Eberswalde

In den Abendstunden des 18.05.2018 wurde ein 37-Jähriger in der Eberswalder Grabowstraße durch Polizeibeamte einer Kontrolle unterzogen.

Es stellte sich heraus, dass dieser per Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) gesucht wurde. Hierbei handelte es sich um eine Ersatzfreiheitsstrafe. Offensichtlich hatte der 37-Jährige in der Vergangenheit eine Geldbuße nicht bezahlt. Nachdem der Betroffene diese beglichen hatte, wurde er wieder entlassen.

Diebstahl eines Pkw Mercedes-Benz in Wandlitz

In den Abendstunden des 19.05.2018 wurde bei der Polizeiinspektion Barnim der Diebstahl eines hochwertigen Pkw Mercedes-Benz angezeigt. Unbekannte hatten den Pkw Mercedes in der Zeit von 17:00 Uhr bis 17:30 Uhr von einem Privatgrundstück in der Kastanienallee in Wandlitz entwendet. Hinweise auf die Täter bzw. den Verbleib des Fahrzeugs gibt es bislang nicht. Die Fahndung nach dem Pkw wurde eingeleitet.

Infos via Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.