Anzeige  

„Schulwegüberwachung” – Umfangreiche Verkehrskontrollen im Landkreis Barnim

Tage der Verkehrssicherheit und Sichtbarkeit

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Donnerstag: Mix aus Sonne und Wolken bei bis zu 21 Grad

Bernau (Barnim): Wie bereits in unserem Beitrag zu den Tagen der Verkehrssicherheit erwähnt, fanden u.a. am heutigen Donnerstag umfangreiche Verkehrskontrollen der Polizei in Bernau und Barnim statt.

Im Vordergrund der Verkehrsüberwachung stand die Schulwegsicherung. Hierbei galt die Aufmerksamkeit nicht nur den Autofahrern sondern auch Fahrradfahrer oder Fußgänger. 

Anbei ein Fazit der Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim:

Anzeige  

Die Polizeiinspektion Barnim führt seit geraumer Zeit monatliche Verkehrskontrollen zu unterschiedlichen Problemstellungen im Landkreis durch. Kontrollen fanden selbstverständlich im Ober- sowie im Niederbarnim statt. In den zurückliegenden Monaten kontrollierten Polizeibeamte unter anderem das Verhalten an Lichtzeichenanlagen oder aber auch das verbotswidrige Nutzen eines Handys während der Fahrt.

Da in dieser Woche die Schule wieder begonnen hat, waren in den vergangenen Tagen bereits zahlreiche Polizeibeamte im Einsatz. Warum? Selbstverständlich um Schulwegsicherung zu betreiben. Wird die vorgeschriebene Geschwindigkeit vor Schulen, Kindertagesstätten oder Bushaltestellen eingehalten, haben Eltern die erforderlichen Rückhalteinrichtungen für Ihre Kinder im Auto oder sind die Beleuchtungseinrichtungen an Fahrrädern vorhanden? Kontrollziele gibt es in diesen Tagen viele.

Beispielsweise kontrollieren Polizeibeamte in Bernau das Verhalten an Fußgängerüberwegen, aber nicht nur seitens der Autofahrer, sondern auch das der Schüler. Insgesamt stellten sie hierbei 28 Verstöße fest, 17 begangen durch Fahrradfahrer und 11 von Pkw-Fahrern. Wer übrigens Fußgänger, welche offensichtlich den Fußgängerüberweg überqueren wollen, nicht den entsprechen- den Vorrang gewährt, wird mit einer Geldbuße von 80 Euro und 1 Punkt in der Verkehrssünderdatei bestraft.

Insgesamt gab es 10 Kontrollstellen in örtlicher Nähe zu Kitas oder Schulen unter anderem in Eberswalde, Bernau, Wandlitz, aber auch im Amt Chorin-Britz-Oderberg, hier Hohenfinow. Hierbei stellten die eingesetzten Polizeibeamten insgesamt 155 Geschwindigkeitsverstöße fest. Ein Fahrer eines Pkw wurde in Lindenberg vor der Kindertagesstätte „LindenZwerge“ einer Kontrolle unterzogen. Er war bei erlaubten 30 km/h mit einer Geschwindigkeit von 70 km/h gemessen worden. Er muss nun mit einem Bußgeld von 200 Euro, 2 Punkten und einem Monat Fahrverbot rechnen.

Weiterhin wurden an 85 kontrollierten Fahrrädern keine bzw. unzureichende Beleuchtungseinrichtungen und 6 Fahrradfahrer mit ihrem Mobiltelefon in der Hand während der Fahrt festgestellt. Ein 27-jähriger Fahrzeugführer wurde in Bernau im Schönfelder Weg ohne erforderliche Fahrerlaubnis einer Kontrolle unterzogen. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Info via Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

[the_ad id=”77415″]

Mehr zum Thema

Öffentliche Fraktionssitzung der Fraktion DIE LINKE zum Thema „Sichere Schulwege“

Die Fraktion DIE LINKE in der Bernauer Stadtverordnetenversammlung lädt am 05. November um 18:00 Uhr zu einer öffentlichen Fraktionssitzung zum Thema „Sichere Schulwege“ in die Grundschule an der Hasenheide (Schönfelder Weg 42) in Bernau ein.

Zu diesem Termin werden neben Vertretern der Stadtverwaltung auch Gesprächspartner der Kreisverkehrswacht und der Polizei vor Ort sein. Die Fraktion DIE LINKE lädt alle am Thema interessierten recht herzlich ein.

 

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.