Anzeige  

Polizeimeldungen Barnim: Mann schoss mit Luftdruckgewehr um sich

Meldungen der Polizeidirektion Ost vom Wochenende

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Mittwoch: Meist sonnig bei bis zu 18 Grad

Biesenthal – Mit Luftdruckgewehr geschossen

Am Vormittag des 25.11.2018 wurden Polizisten in die Wagnerstraße gerufen. Dort hatte ein Mann mit einem Luftdruckgewehr auf das Grundstück eines Anwohners geschossen. Dabei streifte ein Geschoss den Besitzer des Grundstücks leicht. Glücklicherweise blieb er unverletzt. Die Uniformierten nahmen sich des Geschehens an und riefen Rettungskräfte hinzu. Der 50-jährige Schütze kam nach erster Untersuchung in eine Klinik, wo ihm nun ärztliche Hilfe zuteil werden kann.

Bernau – Widerstand geleistet

Am Abend des 24.11.2018 wurde ein 24 Jahre alter Syrer in einer Asylunterkunft in der Wandlitzer Chaussee entdeckt. Da er nicht in der Einrichtung wohnt, sollte er die Unterkunft verlassen, was er mit Beleidigungen und Drohungen gegen das Wachpersonal quittierte. Als Polizisten hinzugerufen wurden, griff er einen der Beamten unvermittelt an und schlug diesem ins Gesicht. Einen weiteren Polizisten biss er in die Hand und verletzte ihn leicht. Weitere Attacken konnten unterbunden werden. Der Wüterich fand sich dann am Boden und in Handfesseln wieder. Jetzt eilten jedoch Familienmitglieder herbei und wollten den jungen Mann von den Uniformierten wegziehen. Dabei wurde wiederum ein Wachmann verletzt. Letztlich gelang es den Einsatzkräften, die Lage zu beruhigen. Der 24-Jährige kam in polizeilichen Gewahrsam. Gegen ihn und seinen sechs Jahre jüngeren Bruder sowie die 46 Jahre alte Mutter wird nun wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Anzeige  

Werneuchen – Quadfahrer bei Unfall schwer verletzt

Am 25.11.2018, gegen 15:30 Uhr, wurden Polizisten in den Krummenseer Weg gerufen. Dort hatte ein Zeuge einen schwerverletzten Quadfahrer aufgefunden, der offensichtlich verunglückt war.

Nach bisherigen Erkenntnissen ist der 37-Jährige mit dem Quad in Richtung Krummensee unterwegs gewesen. In einer Rechtskurve verlor er dann aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug und stürzte. Dabei erlitt der Mann schwere Kopfverletzungen. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Barnim zur genauen Ursache des Geschehens.

Einbruch in Bungalow in Prenden

Am frühen Samstagmorgen hebelten unbekannte Täter die Eingangstür zum Bungalow in der Strehlepromenade auf und durchsuchten sämtliche Innenräume. Nach ersten Erkenntnissen wurden eine Skiausrüstung, ein Computer und persönliche Dokumente entwendet. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5000,-Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Schmiererei am Amtshaus in Panketal

Durch unbekannte Täter wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag auf dem Schild des Revierdienstes der Polizei am Amtshaus Panketal der Schriftzug „ACAB“ mittels schwarzem Edding aufgebracht. Der Schriftzug wurde nach Spurensicherung wieder vom Schild entfernt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Verkehrsunfall mit Wildschwein in Werneuchen

Am Samstagabend kam es in der Freienwalder Chaussee zu einer Kollision zwischen einem PKW VW und einem Wildschwein. Der PKW wurde dabei beschädigt, konnte seine Fahrt aber fortsetzen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5000,- Euro.

Diebstahl aus Keller in Eberswalde

Am Samstag  verschafften sich unbekannte Täter, auf bisher ungeklärte Art und Weise, Zugang zum Gemeinschaftskeller des Mehrfamilienhauses in der Prenzlauer Straße. Aus dem Keller wurde ein E-Bike entwendet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Verkehrsunfall mit Sachschaden in Joachimsthal

Zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden kam es am Samstag-vormittag in der Seerandstraße. Hierbei mißachtete der Fahrzeugführer eines PKW  Mercedes die Vorfahrt eines PKW VW. Zur Verkehrsunfallaufnahme und zur Beseitigung der auslaufenden Flüssigkeiten musste die Straße zeitweise voll gesperrt werden. Beide Fahrzeuge konnten nicht mehr weiterfahren und mußten mittels Abschleppdienst von der Unfallstelle entfernt werden. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 30.000,- Euro.

Infos und Meldungen via Polizeidirektion Ost.

Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.