Anzeige  

Polizei: Diebe ließen sich im Markt einschliessen und weitere Meldungen

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Corona: Landkreis Barnim erreicht einen Inzidenz-Wert von 50,3 – Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Mittwoch: Meist dicke Wolken, hier und da etwas Regen möglich bei bis zu 12 Grad

Bernau – Barnim: Ganz clever wollten Diebe im Kaufpark Eiche sein. Um in Ruhe ihre “Weihnachtseinkäufe” zu erledigen, ließen sie sich in einem Verbrauchermarkt einschließen. Dies und noch weitere Meldungen der Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim, findet Ihr hier:

“Eiche – Täter ließen sich im Verbrauchermarkt einschließen

Anzeige  

Am Abend des 16.12.2016 versteckten sich zwei Tatverdächtige in einem Verbrauchermarkt im Kaufpark Eiche und warteten dort den Ladenschluss ab. Gegen 0:30 Uhr verließen die ungebetenen Gäste ihr Versteck, um sich am Sortiment des Marktes zu bedienen. Der Diebstahl blieb jedoch nicht unerkannt. Ein 15-jähriger Tatverdächtiger aus Berlin, konnte am Tatort gestellt werden. In seinem Rucksack fanden die Beamten neben Tatwerkzeug auch Diebesgut aus dem angegriffenen Verbrauchermarkt.

Neben der Strafanzeige aufgrund eines besonders schweren Fall des Diebstahls, muss sich der Tatverdächtige auch wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten, da er während der Tat verbotene Gegenstände mitführte. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Barnim.

Britz – Bankautomaten beschädigt

Noch Unbekannte brachten am Nachmittag des 18.12.2016 an einem Geldautomaten und einem Kontoauszugsdrucker in der Eberswalder Straße Pyrotechnik zur Explosion. Zwar waren nach der Tat leichte Schäden zu erkennen, jedoch blieben die Automaten der betroffenen Bankfiliale voll funktionstüchtig. Trotzdem wird nun wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt.

Bernau – Ladendieb wurde bereits gesucht

Nachdem am 17.12.2016, gegen 17:50 Uhr, ein Ladendieb vom Personal eines Baumarktes in der Johann-Friedrich-A.-Borsig-Straße gestellt worden war, nahmen sich Polizisten des Tatverdächtigen an. Wie sich herausstellte wurde der 26-Jährige bereits wegen ähnlicher Delikte von der Frankfurter Staatsanwaltschaft per Haftbefehl gesucht. Einen festgeschriebenen Geldbetrag zur Abwendung der Haft konnte der Delinquent nicht zahlen. Daraufhin klickten Handschellen. Die in dem Markt gestohlenen Gegenstände musste er auch wieder herausrücken.

Ahrensfelde – Ermittlungen nach Diebstählen

Im Verlauf des 18.12.2016 wurden von der Polizei drei Anzeigen wegen Diebstahls im besonders schweren Fall aus dem Raum Ahrensfelde aufgenommen.

In der Birkholzer Straße drangen demnach noch Unbekannte nachts zuvor in die Räume einer ehemaligen Gärtnerei ein. Hier verschwanden Kabeltrommeln und zwei Trennschleifer.

In der Mehrower Dorfstraße stahlen ebenfalls noch Unbekannte einen am Fahrbahnrand abgestellten Chevrolet Nubira im Schätzwert von 2.500 Euro. Auch hier wird die Nacht zum 18.12.2016 als Tatzeit angenommen.

Der höchste Sachschaden war in der Lessingstraße zu registrieren gewesen. Hier sind die Täter in den frühen Morgenstunden des 18.12.2016 in ein Einfamilienhaus gelangt. Dessen Bewohner hatten zu diesem Zeitpunkt im Obergeschoss des Gebäudes geschlafen. Die Eindringlinge verschwanden mit Bargeld sowie einem PKW BMW, dessen Schlüssel sie im Haus vorgefunden hatten. Das Fahrzeug konnte später in Berlin entdeckt und sichergestellt werden. Kriminaltechniker sicherten mutmaßliche Spuren und übergaben die weiteren Ermittlungen dann in die Hände von Kriminalisten der Inspektion Barnim.”

Infos via Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

 

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.