Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
2G – Regel in Brandenburg: Neue Umgangsverordnung ab Montag, den 24.11. – Beitrag
Impfzentrum Bernau: Infos, Termine, Öffnungszeiten – Beitrag
Verkehr: Erneuerung Kreisverkehr Wandlitz – Umleitungen und Vollsperrung der B273. Beitrag
Verkehr: Ab 01. November Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke – Beitrag
Wetter am Mittwoch: Viel Regen, später teils böiger Wind bei bis zu 8 Grad

Kneipp-Verein überreichte Info-Tafel für Panketaler Erlebnisbereich

Info der Gemeinde Panketal

Panketal / Zepernick: Im Juli diesen Jahres öffnete der neu errichtete Erlebnis- und Erholungsbereich Dransemündung in Panketal seine Tore.

Dazu gehört auch ein neu errichteter Kneipp-Einstieg an der Panke, der bereits bei der Eröffnung eifrig genutzt wurde. In dieser Woche überreichte der Kneipp-Verein Niederbarnim e.V. nunmehr eine Info-Tafel an die Gemeinde Panketal.

Darauf sind viele wichtige Tipps zusammengefasst, die bei der Benutzung der Gesundheitsanlage zu beachten sind. „Nur, wenn man Kneipp richtig macht, wirkt es“, sagte Joachim Rudolph, Präsident des Vereins Kneipp-Bund e.V. bei der Übergabe an Panketals Bürgermeister Maximilian Wonke.

Anzeige  

Das Hinweisschild passt wunderbar zum Kneipp-Jahr 2021. „Kneipp wurde am 17.05.1821 geboren und wir feiern bundesweit seinen 200. Geburtstag mit allerlei Aktionen. Da reiht sich die Einweihung der Wassertretstelle in Panketal wunderbar in diese Aktionen ein“, so Rudolph. In naher Zukunft wird das Schild mit einer Reihe weiterer Tafeln im Bereich der Dransemündung aufgestellt, um Besuchern einige Informationen über das Gelände zu vermitteln.

Die Dransemündung im Ortsteil Zepernick wurde zu einem naturnahen Erlebnis- und Erholungsbereich für die ganze Familie umgestaltet. Neben Sport- und Spielgeräten entstanden ein Picknickplatz, Fahrradständer und neue Wege samt Beleuchtung. Bei der Maßnahme standen auch der Naturschutz, die Gewässerthe- matik und die Regenwasserbewirtschaftung im Fokus. Der Bau wurde zum Großteil aus Fördermitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert. Inklusive des Eigenanteils der Gemeinde belaufen sich die Gesamtkosten für die Umgestaltung auf etwa eine Million Euro. Sie ist Teil des Stadt-Um- land-Wettbewerbes.

Verwendete Quelle: Gemeinde Panketal

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"