Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Aktuelle Verkehrshinweise: Montag bis Freitag in unseren Morgenbeiträgen
Wetter am Dienstag: Am Morgen Frost bei -8 Grad – später vielerorts sonnig bei bis zu 2 Grad

Panketal: Schwanebecker Oberschüler bezogen neues Schulgebäude

Landkreis Barnim investierte 7 Mio. Euro

Panketal (Barnim): Wie der Landkreis Barnim aktuell mitteilt, wurde das neue Schulgebäude an der Panketaler Dorfstraße in Schwanebeck am heutigen Mittwoch seiner Bestimmung übergeben.

Die Baukosten für den 1. Bauabschnitt belaufen sich auf rund 7,1 Millionen Euro. In Zukunft sollen am Schulstandort Schwanebeck etwa 700 Schülerinnen und Schüler unterrichtet werden.

Anzeige Hoffbauer - Erzieher (m/w/d) oder Kindheitspädagogen (m/w/d)

Lange haben die Oberschule in Schwanebeck warten müssen. Nach dem Ende der Herbstferien durften sie nun endlich ihr neues Schulgebäude beziehen. Barnims Landrat Daniel Kurth, Panketals Bürgermeister Maximilian Wonke und Schulleiter Manfred Reinicke nahmen das Gebäude heute nun auch offiziell in Betrieb.

„Wir haben an diesem Standort für jeden Schüler rund 20.000 Euro ausgegeben, um die Bedingungen an diesem Schulstandort zu verbessern“, sagte Landrat Kurth bei der Eröffnung. „Ich finde, das kann sich sehen lassen.“ Er danke allen Beteiligten für ihr Engagement und auch den vielen Schülerinnen und Schülern für ihre Geduld, so Kurth weiter.

Maximilian Wonke indes erinnerte an die schwierige Entscheidungsfindung zur Abgabe der Trägerschaft der Schule an den Landkreis innerhalb der Gemeindevertretung. „Ich denke, wir sehen heute, dass es eine gute Entscheidung war“, sagte er.

Für Schulleiter Manfred Reinicke geht mit der Eröffnung des neuen Gebäudes ein Wunsch in Erfüllung. „Es war schon immer ein Traum, hier eine Schule zu haben, in der von der ersten bis zur zehnten Klasse unterrichtet wird“, sagte er. „Wir haben hier jetzt optimale Bedingungen.“

Der Landkreis Barnim übernahm die Schulträgerschaft für die Oberschule mit Grundschule im Schwanebeck zum 1. Januar 2016. Direkt im Anschluss wurde mit den Planungen für die notwendigen Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen für den kompletten Schulstandort begonnen. Im Zuge dieser Sanierung waren ein teilweiser Rückbau des Oberschulgebäudes und die Errichtung eines neuen Gebäudes nötig. Im neu errichteten Gebäude wurde nun ein Teil des bestehenden Oberschulgebäudes integriert. Außerdem wurde eine Verbindung zum Grundschulgebäude geschaffen. Die Baukosten für den 1. Bauabschnitt belaufen sich auf rund
7,1 Millionen Euro.

Zur Umsetzung dieser Maßnahme war ein kompletter Freizug des Oberschulgebäudes erforderlich. Hierzu wurden Schulersatzcontainer aufgestellt, in denen die Schüler der Sekundarstufe I zwischen Ostern 2016 und den Herbstferien 2018 unterrichtet wurden. Seit Montag wird der Schulersatzcontainer nun durch den Grundschulteil genutzt, um die Baufreiheit für die Sanierung des Grundschulgebäudes zu schaffen.

Insgesamt werden derzeit 614 Schülerinnen und Schüler am Schulstandort Schwanebeck beschult. Davon 382 in der Primastufe und 232 in der Sekundarstufe. Nach Fertigstellung der gesamten Baumaßnahmen am Schulstandort Schwanebeck wird ein künftiger Betrieb für insgesamt bis zu 700 Schülerinnen und Schüler möglich sein. (Primarstufe: 3 Züge, Sekundarstufe I: 2 Züge)

Quelle: Landkreis Barnim

Verwendete Quellen
Landkreis Barnim
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Unkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir zum Teil in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Zudem unterstützen Sie regionale Unternehmen. Werbung von Google etc. können Sie separat über die Cookie-Einstellungen deaktivieren. Werbefrei können Sie Bernau LIVE im Reader-Modus iIhres Browsers oder in unserer App lesen. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.