Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Inzidenz Landkreis Barnim: (Wert lädt) /
Corona: Infos und Öffnungszeiten der Corona-Test- und Impfzentren – Beitrag
Covid19: Erweiterte Corona-Umgangsverordnung ab 17.01.22 – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke – Beitrag
Wetter am Mittwoch: Teils bewölkt, später Sonne, am Abend Regen möglich – bis zu 4 Grad

Landkreis Barnim bereitet sich auf Impfangebote für Kinder vor

Info des Landkreis Barnim

Bernau / Barnim: Der Landkreis Barnim bereitet sich auf mögliche kommunale Impfangebote für Kinder unter 12 Jahren vor.

Hierfür sollen Kinderärzte unterstützt und Sonderimpftage in ausgewählten Impfzentren eingerichtet werden. Die Durchführung der Impfungen soll ausschließlich durch Kinderärzte erfolgen. Eine Empfehlung der STIKO wurde am heutigen Nachmittag abgegeben. Demnach aktualisiert die STIKO ihre COVID-19-Impfempfehlung und empfiehlt Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahren mit Vorerkrankungen die Impfung gegen COVID-19. Den Wortlaut der findet Ihr hier.

In einer Mitteilung des Landkreis Barnim heisst es hierzu:

Anzeige  

„Der Landkreis Barnim bereitet sich auf kommunale Impfangebote für Kinder unter 12 Jahren vor. In enger Abstimmung mit verschiedenen Fachärzten im Kreisgebiet werden derzeit Sonderimpftage für Personen der Altersgruppe 5 bis 11 in den Impfstellen des Landkreises geplant. Voraussetzung für die Durchführung sind die Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) sowie die Verfügbarkeit des entsprechenden „Kinderimpfstoffes“.

Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA hat am 25. November dieses Jahres den Corona-Impfstoff der Hersteller BioNTech/Pfizer für Kinder ab fünf Jahren zugelassen. Voraussichtlich ab der kommenden Woche wird dieser zur Anwendung verfügbar sein. Um die niedergelassenen Kinderärztinnen und -ärzte zu unterstützen, hat der Landkreis Barnim in enger Abstimmung mit diesen zuletzt die Durchführung kommunaler Impfungen für Kinder unter 12 Jahren abgestimmt.

„Das zunehmende Infektionsgeschehen unter Kindern und Jugendlichen bereitet mir große Sorgen“, erklärt Daniel Kurth, Landrat des Landkreises Barnim. „Die Pandemie darf nicht auf ihrem Rücken ausgetragen werden. Für alle, deren ausdrücklicher Wunsch es ist, sich gegen das Corona-Virus immunisieren zu lassen und für die die Impfung aus medizinischer Sicht unbedenklich ist, muss es ausreichend Angebote geben. Wir sind darauf vorbereitet, kurzfristig Sonderimpftage für Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren anzubieten. Voraussetzung dafür ist eine Empfehlung der STIKO“, betont Daniel Kurth. (Anm. der Red. Die Empfehlung der Stiko erfolgte kurz nach der Mitteilung des Landkreises)

Geplant sind Sonderimpftage in ausgewählten Impfstellen des Landkreises (voraussichtlich Eberswalde und Wandlitz), an denen ausschließlich Kinderärztinnen und Kinderärzte zum Einsatz kommen und ausschließlich Kinderimpfungen durchgeführt werden. Sobald hierfür Termine verfügbar sind, können diese über das Terminbuchungstool des Landkreises angefragt werden. Der Landkreis Barnim empfiehlt allen Interessierten Eltern, bereits vorab Aufklärungsgespräche mit ihren jeweiligen Kinderärztinnen und -ärzten zu führen.

Nähere Informationen zu den Details möglicher Impfangebote für Kinder durch den Landkreis Barnim folgen, sobald die Empfehlung der STIKO vorliegt.“

Verwendete Quellen: Landkreis Barnim, STIKO, RKI

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
error: Alert: Inhalt ist geschützt !!