Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Ab 11.10.21 Bauarbeiten auf der L30 – Schönower Chaussee. Beitrag
Covid-19: Corona-Tests nunmehr kostenpflichtig. Beitrag
Verkehr: Ab 04. Oktober Sperrung der B2 in Richtung Berlin – Beitrag
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 13. Oktober – Beitrag
Wetter am Dienstag: Meist bewölkt, kaum Regen bei bis zu 16 Grad

K6005 zwischen Rüdnitz und Lobetal ab morgen 1 Jahr gesperrt

Sperrung ab 20.11.2019

Bernau (Barnim): Auf Umwege müssen sich ab morgen Verkehrsteilnehmer einstellen, die von Rüdnitz nach Lobetal oder von Lobetal nach Rüdnitz wollen.

Ab Mittwoch, den 20. November 2019, wird die Verbindungsstraße zwischen den beiden Ortschaften grundhaft saniert. Dazu muss die Straße aus Gründen des Arbeitsschutzes voll gesperrt werden. Der Bauzeitraum ist bis zum Dezember 2020 geplant. 

Zunächst wird mit Fäll- und Rodungsarbeiten sowie Fräsarbeiten auf der freien Strecke zwischen beiden Orten begonnen. Es folgt der grundhafte Ausbau des gesamten Kreisstraßenabschnittes, einschließlich straßenbegleitenden Gehwegs. Weitere Arbeiten sind die Erneuerung des Durchlasses, der Straßenentwässerung und der Bau einer Verkehrsinsel. Der Fortschritt der geplanten Bauarbeiten ist witterungsabhängig, es muss daher auch mit einer eventuellen Winterpause gerechnet werden.

Anzeige  

Die geplante Umleitungsstrecke ist der Biesenthaler/Ladeburger Weg von Bernau nach Lobetal. Dieser wurde in den vergangenen Wochen für den Verkehr ertüchtigt, so der Landkreis Barnim in einer Mitteilung.

K6005 Lobetal Ruednitz Bernau 0001
Foto: Bernau LIVE

Hohes Verkehrsaufkommen auf der Fahrradstraße – Ladeburger Weg

Während der Bauarbeiten ist damit zu rechnen, dass der Verkehr auf der Fahrradstraße zwischen Lobetal und Ladeburg erheblich zunehmen wird. Dahingehend gab es Bedenken.

Seitens der Stadt Bernau (nicht Bauherr) und der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal wollte man prüfen, ob die Baustelle z.B. ggf. nur einspurig ausgeführt werden kann. So wäre eine Entlastung der teils engen und auf 30 km/h begrenzten Fahrradstraße möglich gewesen. Leider gab es hier Bedenken zur Bausicherheit und eine Teilsperrung ist daher nicht möglich.

In diesem Sinne; fahrt bitte vorsichtig, achtet auf Radfahrer die hier Vorfahrt haben und seid umsichtig im Bereich der „Einsamen Kiefer“ – hier ist Spielstraße!

 

Anzeige Highland Blast in Eberswalde
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"