Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 16. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Bernauer Stadtverwaltung wieder im Regelbetrieb. Beitrag
Wetter am Wochenende: Viel Sonne und hochsommerliche Temperaturen von bis zu 36 Grad – Gewitter örtlich möglich

Herzliche Glückwünsche zum 100. Geburtstag nach Panketal

Fit durch Gartenarbeit

Bernau (Panketal): Vermutlich wird Gertrud Wagner aus Panketal unseren Beitrag hier nicht lesen.

Dennoch wollen wir der Jubilarin auch an dieser Stelle herzlich zu ihrem 100. Geburtstag gratulieren.

Mit Gartenarbeit hält sich Gertrud Wagner fit. Offenbar hat ihr diese Leidenschaft gut getan, denn am 24. Oktober 2019 feierte die Panketalerin ihren 100. Geburtstag. Auch Panketals Bürgermeister Maximilian Wonke gehörte auf Einladung der Familie zu den Gästen (Titelbild). Er überreichte der Jubilarin einen Blumenstrauß und unterhielt sich mit ihr über ihr Leben, ihre Gärten und ihren Heimatort, denn sie sind praktisch Nachbarn. Zwar kann sich die Jubilarin nicht mehr so gut bewegen und auch die Augen waren früher besser, aber ihr Gehör funktioniert noch einwandfrei.

Anzeige WOBAU Bernau

Das Geburtstagskind wurde 1919 in Breslau geboren. Während des Zweiten Weltkrieges wurden sie und ihre Familie vertrieben. „Wir wurden in einen Zug gesetzt und wussten gar nicht, wo es hin geht“, erinnert sich Gertrud Wagner. In Berlin war Endstation und dort lernte sie auch ihren Mann kennen, mit dem sie nach Aufenthalten in der Schillerstraße und in Röntgental in das Haus im Ortsteil Zepernick zog. Dort lebt sie bis heute gemeinsam mit ihrem Sohn Bernd Giwer-Wagner und seiner Frau Birgit Giwer. Erst seit Mai hat die ehemalige Verkäuferin eine Pflegestufe. „Die Pflegekraft hat noch nie erlebt, dass jemand mit fast 100 Jahren den Erstantrag stellt“, berichtet die Schwiegertochter.

Nach einem gemeinsamen Gläschen Sekt verabschiedete sich der Bürgermeister wieder. Die Hundertjährige hatte an ihrem Ehrentag noch eine kleine Feier mit Familie und Nachbarn in den eigenen vier Wänden vor sich. Maximilian Wonke bedankte sich für die Gastfreundlichkeit und den angenehmen Austausch mit der Panketalerin. Er kommt bei 100. Geburtstagen gern persönlich zum Gratulieren vorbei, doch aufdrängen will er sich nicht. Er kann sich nämlich vorstellen, wie anstrengend diese Tage für die Jubilare unter Umständen sein können.

Foto und Info via Gemeinde Panketal

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Verwendete Quellen
Gemeinde Panketal
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"