Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 16. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Bernauer Stadtverwaltung wieder im Regelbetrieb. Beitrag
Wetter am Wochenende: Viel Sonne und hochsommerliche Temperaturen von bis zu 36 Grad – Gewitter örtlich möglich

Halloween in Bernau: Grusel, Geister, Party und Feuershow auf der Straße

Ursprünglich aus Irland

Bernau (Barnim): Am gestrigen Donnerstag war es wieder soweit und nach ursprünglich irischem Brauch, hielt Halloween auch in Bernau Einzug.

Frostigen Temperaturen zum Trotz sah man im Schatten der Dunkelheit, zahlreiche düstere Gestalten durch die fast leeren Straßen unserer Stadt ziehen. In den Gesichtern manchmal “Schrecken und Angst” und in den Händen, mit etwas Glück, Süßes.

Etwas belebter und fröhlicher war es hingegen auf dem Halloween-Fest in Schönow. Bereits am Nachmittag füllte sich der Bolzplatz und zahlreiche Familien nutzen das umfangreiche Angebot der Veranstalter. So gab es u.a. einige Fahrgeschäfte, Bastelmöglichkeiten, Hüpfburgen oder ein düsteres Labyrinth zum fürchten.

Anzeige WOBAU Bernau

Über ein volles Zelt freuten sich am Nachmittag auch die Macher des Halloween-Programms vom Circus Lumina auf dem Gelände der Kreisverkehrswacht Barnim in Bernau. Hier erwartete die Besucher ein buntes Programm, Kulinarisches sowie gruselige Deko rund um Halloween.

Über zahlreiche erstaunte Gesichter konnten sich einige toll dekorierte Grundstücke in Bernau, bzw. deren Eigentümer freuen. Ein Highlight war hier, wie auch in den Jahren zuvor, die Weserstraße 68. Auch wenn das Grundstück durch einen umliegenden Neubau etwas versteckt war, so wurde jeder noch so kleine Winkel liebevoll genutzt um Besucher zu erschrecken.

Halloween Feuershow Bernau Bernau LIVE0008

Etwas nicht ganz alltägliches haben wir an der Kreuzung am Gaskessel entdeckt. Hier haben sich Kleinkünstler positioniert und für verwunderte Gesichter bei vielen Autofahrern gesorgt. Spontan haben sich Lena, Lena (wirklich 2 mal Lena) und Carsten getroffen, um alle Vorbeifahrenden oder Passanten mit einer Feuershow zu überraschen. Sie nennen sich „Confetti & Smile“, kommen aus dem Raum Wandlitz und treten sonst bei Feiern oder kleineren Veranstaltungen auf. Gut gelaunt und der Kälte trotzend, sorgten sie für tolle Kleinkunst auf der Straße.

Über Halloween

Halloween wurde ursprünglich nur in katholisch gebliebenen Gebieten der britischen Inseln gefeiert, vor allem in Irland, während die anglikanische Kirche am Tag vor Allerheiligen die Reformation feierte. Der Brauch, Kürbisse zum Halloweenfest aufzustellen, stammt aus Irland. Dort lebte einer Sage nach der Bösewicht Jack Oldfield.

Dieser fing durch eine List den Teufel ein und wollte ihn nur freilassen, wenn er Jack O fortan nicht mehr in die Quere kommen würde. Nach Jacks Tod kam er aufgrund seiner Taten nicht in den Himmel, aber auch in die Hölle durfte Jack natürlich nicht, da er ja den Teufel betrogen hatte. Doch der Teufel erbarmte sich und schenkte ihm eine Rübe und eine glühende Kohle, damit Jack durch das Dunkel wandern könne.

Der Ursprung des beleuchteten Kürbisses war demnach eine beleuchtete Rübe, doch da in den USA Kürbisse in großen Mengen zur Verfügung standen, höhlte man stattdessen einen Kürbis aus. Dieser Kürbis war seither als Jack O’Lantern bekannt. Um böse Geister abzuschrecken, schnitt man Fratzen in Kürbisse, die vor dem Haus den Hof beleuchteten… (Quelle Wikipedia – CC-by-sa-3.0)

Anbei einige Bilder vom Abend aus Bernau.

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"