Anzeige  

Ein wenig Stille beim Feuerwehrgottesdienst in Ladeburg

Feuerwehr Bernau

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Freitag: Bis zum späten Nachmittag meist Regen bei bis zu 16 Grad

Bernau (Ladeburg): Während in der Nähe tausende Menschen fröhlich über den Bernauer Weihnachtsmarkt schlenderten oder sich auf dem Platz am Steintor zum Weihnachtssingen trafen, nahm man sich am Samstag in Ladeburg einen Moment der Ruhe und Stille.

Mit den Worten “Gott zur Ehr” eröffnete Pastor Feldmann den Feuerwehrgottesdienst in der Dorfkirche Ladeburg.

Diesem Leitspruch der freiwilligen Feuerwehren folgend, ist es seit Jahren im Bernauer Ortsteil Ladeburg gute Tradition, sich einmal im Jahr zum gemeinsamen Gottesdienst zu treffen. Auch wenn es sich bei den meisten Kameraden nicht um konsequente Kirchgänger handelt, so nahmen sich viele Kamerad*innen am Samstagabend vor dem 3. Advent Zeit für ein paar Worte oder gemeinsame Weihnachtslieder.

Anzeige  

Ferner gedachte man verstorbenen Kameraden und besann sich auf die wirklich wichtigen Dinge in der Zeit um Weihnachten, die Pastor Feldmann eindringlich predigte. Im Anschluss traf sich in vorweihnachtlicher Runde im Gerätehaus und lies den Abend gemütlich ausklingen.

Anwesend waren neben der Bernauer Wehrführung auch Ortsvorsteher Jens Thaute, Bernaus Bürgermeister André Stahl sowie die allgemeine Stellvertreterin des Bürgermeisters und Dezernentin, Michaela Waigand.

 

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.