Anzeige  

Mögliche Diebe im Fahrradparkhaus Bernau gefilmt – Wer kennt sie?

Polizeidirektion Ost

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Freitag: Bis zum späten Nachmittag meist Regen bei bis zu 16 Grad

Bernau b. Berlin – Die Polizei bittet um Mithilfe

(mit Bilder im Anhang)

Am 04.06.2018 wurde im Fahrradparkhaus Am Bahnhof ein Mountainbike entwendet. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei führten bislang nicht zur Ergreifung der Täter. Deshalb werden nunmehr Bilder einer Überwachungskamera gezeigt, auf welchen der mutmaßliche Dieb und seine Komplizin abgebildet sind.

Anzeige  

Wer kennt diese Personen und weiß um ihren Aufenthaltsort? Wer kann außerdem Informationen geben, die zu deren Ergreifung führen könnten?

Ihre sachdienlichen Hinweise richten Sie bitte unter der Rufnummer 03338 3610 an die Polizeiinspektion Barnim. Selbstverständlich kann auch jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache www.polizei.brandenburg.de kontaktiert werden.   

Bernau b. Berlin – Muss sich jetzt erklären

Eine Zivilstreife der Polizei stellte am frühen Morgen des 09.11.2018 im Bereich der Warenanlieferung eines Discounters in der Albertshofer Chaussee einen 50-jährigen Barnimer fest, der seine Anwesenheit nicht so recht erklären konnte. Dafür fanden sich in seinem Kleintransporter insgesamt 14 Europaletten, zu deren Herkunft der Mann keinen Nachweis hatte. Außerdem war den Beamten bei der Annäherung aufgefallen, dass er gerade entsprechende Paletten zum Auto brachte. Der mutmaßliche Dieb ist bereits einschlägig bekannt und muss sich nun Kriminalisten gegenüber erklären.

Bernau – Einbruchsdiebstähle

Im Verlauf des 08.11.2018 wurden der Polizei drei Fälle von Einbruchsdiebstahl zur Anzeige gebracht. So geschehen in der Börnicker Chaussee, wo die Täter in ein Einfamilienhaus eindrangen. Sie durchwühlten anschließend das Mobiliar und verschwanden dann erst einmal unerkannt. Ob ihnen etwas in die Hände fiel, war bei Anzeigenaufnahme noch nicht zu klären gewesen.

In der Angarastraße verschafften sich Einbrecher Zugang zu einer Doppelhaushälfte. Auch hier wurde das Mobiliar durchwühlt und nach Wertsachen gesucht. Und hier ist ebenfalls noch unklar, ob die Eindringlinge etwas Verwertbares mit sich nahmen.

Dies gilt auch für den dritten Fall, welcher sich in der Elbestraße ereignete. Wieder durchwühlten die Langfinger das Mobiliar und verschwanden danach erst einmal unerkannt. Spezialisten der BAO „Villa“ haben die Ermittlungen aufgenommen.

Eberswalde – Jetzt in Haft

Der 23 Jahre alte Mann, welcher am 07.11.2018 mit einem gestohlenen VW Sharan angetroffen wurde, ist nun in Haft. Der Mann wurde beim Amtsgericht Eberswalde vorgeführt, wo ein Richter Untersuchungshaft erließ. Der Delinquent befindet sich bereits in einer Justizvollzugsanstalt.

Lesen Sie dazu auch unsere Ausgangsmeldung vom 08.11.2018:

Golzow – Mit gestohlenem VW gestellt worden

Am Nachmittag des 07.11.2018 entdeckten Beamte der Gemeinsamen Operativen Fahndung von Bundespolizei, Landespolizei und Zoll (GOF UM) auf der BAB 11 einen VW Sharan mit polnischem Kennzeichen. Ihrer Eingebung folgend, ließen sie dieses Kennzeichen in polizeilichen Auskunftssystemen überprüfen. Dabei kam heraus, dass es eigentlich für einen VW Tiguan ausgegeben war.

Nachdem der Wagen an der Anschlussstelle Chorin die Autobahn verlassen hatte, wurde das Fahrzeug dann in Golzow gestoppt. Die Originalkennzeichen fanden sich unter einer Fußmatte und im Zündschloss steckte ein Überdrehwerkzeug. Wie sich herausstellte, war der VW tatsächlich in Berlin gestohlen worden. Der 23-jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Er ist bereits hinlänglich bekannt und auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Eberswalde – Mit Betäubungsmitteln ertappt

Aufmerksame Zeugen bemerkten am Nachmittag des 08.11.2018, dass aus dem Flurbereich eines Mehrfamilienhauses in der Breiten Straße ein doch recht typischer Geruch von Betäubungsmitteln drang. Hinzugezogene Polizisten trafen dann auch im Eingangsbereich auf einen jungen Mann, welcher zugeben musste, Drogen mit sich zu führen. In einer Wohnung des Hauses entdeckten die Beamten außerdem szenetypische Utensilien und einen 22-Jährigen, für den sich die Staatsanwaltschaft von Eberswalde interessierte. Gegen ihn lagen nämlich zwei Haftbefehle vor. Da er den alternativ ausgeschriebenen Geldbetrag zahlen konnte, blieb ihm der Weg in die Justizvollzugsanstalt aber erspart. Kriminalisten der Inspektion Barnim werden sich die Szenerie noch einmal genauer betrachten.

Eberswalde – Garagen durch Feuer beschädigt

Am 08.11.2018, gegen 22:45 Uhr, wurde die Polizei in die Prignitzer Straße gerufen. In einem dort gelegenen Garagenkomplex hatte aus noch ungeklärter Ursache eine der Garagen gebrannt. Das Feuer zog sechs weitere Garagen in Mitleidenschaft. Fahrzeuge wurden jedoch nicht beschädigt und auch Menschenleben gerieten nicht in Gefahr. Der Sachschaden beläuft sich auf eine Summe von rund 5.000 Euro. Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln nun, was das Geschehen ausgelöst hatte. Brandstiftung gilt als wahrscheinlich.

Infos und Meldungen via Polizeidirektion Ost.

Fahndungsbilder zum Fahrraddiebstahl in Bernau

Mutmaßlicher Fahrraddieb
Quelle: Polizeidirektion Ost
Mutmaßliche Fahrraddiebe
Quelle: Polizeidirektion Ost

Anzeige Kulturherbst Bernau
Verwendete Quellen
Polizeidirektion Ost
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.