Anzeige  

Eberswalde: Hund biss fünfjähriges Mädchen ins Gesicht – Polizei sucht Zeugen

Meldunen der Polizeidirektion Ost

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Freitag: Bis zum späten Nachmittag meist Regen bei bis zu 16 Grad

Eberswalde – Die Polizei bittet um Mithilfe

In der Mittagszeit des 23.07.2018 war eine Frau mit ihrer fünfjährigen Tochter zu Fuß in der Heegermühler Straße unterwegs gewesen. Gegen 12:10 Uhr kamen sie an den Kupferhammerweg und liefen in Richtung Westendpark. Sie passierten zu diesem Zeitpunkt einen schwarzen Labrador mit braunem Latz und schwarzer Schwanzspitze. Als sich das Kind kurz bückte, griff der Hund unvermittelt an und biss das Mädchen in die rechte Gesichtshälfte. Die Kleine kam umgehend in ein Krankenhaus, wo sie stationär aufgenommen werden musste. Der Hund konnte nicht aufgegriffen werden.

Anzeige  

Die Polizei sucht nun den Besitzer des Tieres. Wer kann Angaben zu einem schwarzen Labrador (oder Vergleichbares) mit braunem Latz und schwarzer Schwanzspitze machen? Wer kennt den bzw. die Besitzer eines solchen Tieres? Wer hat am 23.07.2018 den Vorfall beobachtet und sah, wohin der Hund später verschwand? Wer hat einen derartigen Hund gesehen und kann nun ebenfalls sachdienliche Hinweise geben?

Ihre Angaben richten Sie bitte an die Polizeiinspektion Barnim unter der Rufnummer 03338 3610 oder die Internetwache www.polizei.brandenburg.de

Selbstverständlich kann auch jede andere Polizeidienststelle kontaktiert werden.

Eberswalde – Gestellt worden

Am Abend des 23.07.2018 besahen sich Polizisten einen Mann einmal etwas näher, den sie in der Heegermühler Straße angetroffen hatten. Die Beamten hatten damit den richtigen Riecher bewiesen! Lag gegen den 32-Jährigen doch ein Haftbefehl vor. Der Mann konnte eine alternativ vom Gericht ausgesprochen Geldzahlung leisten und entging so der Justizvollzugsanstalt. Doch bemerkten die Polizeibeamten bei ihm Dokumente, die nicht auf seinen Namen ausgestellt waren, so u.a. einen Führerschein und eine EC-Karte. Wie sich herausstellte, waren diese Gegenstände gestohlen worden. Bei späteren Durchsuchungen der Wohnanschrift des Gestellten fanden sich weitere derartige Dokumente. Jetzt wird sich der mutmaßliche Dieb erklären müssen!

Wandlitz – In Gartenzaun gefahren

Am 24.07.2018, gegen11:05 Uhr, wurde die Polizei zu einem Unfall gerufen. In der Prenzlauer Chaussee war ein PKW VW Passat auf einen Grünstreifen geraten und anschließend in einen Gartenzaun gefahren. Nach ersten Erkenntnissen könnten gesundheitliche Probleme des 70-jährigen Fahrers das Geschehen ausgelöst haben. Auch seine 65 Jahre alte Beifahrerin kam mit Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache übernehmen Kriminalisten der Inspektion Barnim.

Panketal – Bagger aufgebrochen

Wie der Polizei am 23.07.2018 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte einen Bagger aufgebrochen, welcher in der Zepernicker Straße abgestellt gewesen war. Die Täter demontierten dessen Bordcomputer und verschwanden damit erst einmal unerkannt. Sie hinterließen der betroffenen Firma einen Schaden von rund 3.500 Euro.

BAB11 – Zwei Personen bei Unfall verletzt

Am Nachmittag des 23. Juli fuhren auf der BAB11 ein PKW Mercedes und ein PKW Audi hintereinander in Richtung Berlin. Zwischen den Anschlussstellen Wandlitz und Bernau Nord fuhr die Fahrerin des Audi auf den Mercedes auf. Dabei wurde sie selbst und ein Kind im Mercedes verletzt. Beide Personen wurden in Rettungsfahrzeugen in ein Berliner Krankenhaus gefahren. Die Fahrzeuge blieben, trotz eines Schadens von ca. 9.000 Euro, betriebstüchtig.

Infos und Meldungen via Polizeidirektion Ost. Foto: Symbolbild

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.