Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 03. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis:Bernauer Stadtverwaltung wieder im Regelbetrieb. Beitrag
Wetter am Wochenende: Samstag bewölkt und etwas Regen, Sonntag sonniger bei bis zu 22 Grad

E-Center Bernau will Engagement in der Kindernachsorgeklinik ausbauen

Obst für schwerkranke Kinder

Bernau (Barnim): Seit geraumer Zeit unterstützt das E-Center in Bernau die gemeinnützige Kindernachsorgeklinik in der Bernauer Waldsiedlung.

Ob mit Spenden oder der Pfandbon-Aktion im E-Center, hier kamen dieses Jahr schon über 2.000 Euro zusammen, steht sie der Klinik als Partner und Helfer zur Seite.

Um die Zusammenarbeit weiter auszubauen, besuchte Marktleiter Mathias Igel, vollgepackt mit Süßigkeiten und Spielzeug, dieser Tage die Kindernachsorgeklinik, verschaffte sich einen Überblick und hatte ein offenes Ohr für die Bedürfnisse der Klinik für familienorientierte Nachsorge.

Anzeige  

Im Fokus der Gespräche stand unter anderem die Versorgung der schwerkranken Kinder mit frischem Obst. In einer Analyse soll nun der tägliche Bedarf ermittelt werden. Im weiteren Verlauf will das E-Center Bernau nach Möglichkeiten suchen, hier auf Dauer zu helfen.

Auch die Pfandbon-Aktion soll weitergeführt werden. Bereits seit 2015 können Kunden am Leergutautomat entscheiden, ob sie den Pfandbetrag ausgezahlt haben möchten oder dieser der Kindernachsorgeklinik zu Gute kommen soll.

Für das Jahr 2018 wurde ein euer Pfandspenden-Rekord aufgestellt und sagenhafte 3.368 Euro brachten die Pfandflaschen der EDEKA Kunden ein und können nun für die Rehabilitation von schwerstkranken Kindern und deren Familien genutzt werden. Eingesetzt wird das Geld u.a. für die Reit-, Kunst- und Tanztherapie sowie die Logopädie.

Die Kindernachsorgeklinik in der Bernauer Waldsiedlung ist die einzige Rehabilitationseinrichtung für krebs- und herzkranke Kinder und Jugendliche in den neuen Bundesländern.  

Bis zu 26 Primärpatienten sowie 72 Familienangehörige können in der Bernauer Einrichtung im Rahmen einer 4-wöchigen Familienorientierten Nachsorge für herz- und krebskranke Kinder, Jugendliche/ junge Erwachsene sowie verwaiste Familien betreut werden. Sie wohnen in hellen, unterschiedlich großen Familienappartements bzw. Einzelzimmern. Während der Rehabilitation gibt es ein exzellentes medizinisches und höchst individuelles therapeutisches Behandlungsangebot.

Neben der medizinischen Nachbetreuung rund um die Uhr, einer Ergo-, Physio-, Psycho-, Reit-, Kunst- und Tanztherapie, Logopädie, einem musikpädagogischen Angebot, einer Sporthalle für den Bewegungssport, einer Schwimmhalle mit Familienschwimmen, Babyschwimmen, Wassergewöhnung, Aquafitness, Ausdauerschwimmen sowie dem Ablegen der Schimmstufe für die Kleinen, bietet die Kindernachsorgeklinik den jungen Patienten und deren Familien eine Kita, eine Schule, eine Holz-, Kreativ- und Keramikwerkstatt, einen Familientreff und einen Jugendclub, wo ganz individuell auf jedes Familienmitglied eingegangen wird und in der Gemeinschaft erholt werden kann.

Leider wird diese Art der familienorientierten Nachsorge nicht immer von den Krankenkassen getragen. So ist die gemeinnützige Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg auf Hilfe und Spenden angewiesen.

Auf Grund der prekären Platzsituation in Bernau, wird die KNKBB ihren Standort nach Strausberg verlegen. Das Bauvorhaben ist in großem Maße auf die Unterstützung einer breiten Öffentlichkeit, aber auch des Landes Brandenburg und vieler Großsponsoren und Spender angewiesen.

Wer sich informieren oder Helfen möchte, findet hier alle nötigen Infos.

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"