Anzeige  

Brandalarm im Rathaus Panketal – Zum Glück nur eine Übung

Etwa 50 Menschen mussten das Gebäude verlassen

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Mittwoch: Meist sonnig bei bis zu 18 Grad

Panketal (Zepernick): Vor gut einer Stunde wurden die Feuerwehren aus Panketal zu einem vermeintlichem Großbrand im Rathaus am Bahnhof Zepernick gerufen.

In aller Eile machten sich etwa 20 Kamerad*innen der örtlichen Wachen (Schwanebeck, Zepernick) im Eiltempo und mit Blaulicht zum Verwaltungsgebäude. Ausgelöst wurde der Alarm durch die hausinterne Brandmeldeanlage des Rathaus Panketal.

Für die etwa 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die nicht wussten, dass es sich um eine Übung handelt, galt es, schnellstmöglich und geordnet das Haus zu verlassen und sich vor dem Gebäude zu sammeln.

Anzeige  

Wie uns der Feuerwehr-Einsatzleiter mitteilte, sollte die Übung u.a. dazu dienen, das Sicherheitskonzept zu überprüfen, zu schauen ob Menschen im Gebäude wissen was im Brandfall zu tun ist und die Alarm- und Ausrückordnung der Feuerwehr funktioniert. Zudem wurden gleichzeitig die technischen Brandschutzanlagen im Rathaus überprüft.

In der heutigen Übung hat alles geklappt und die Feuerwehr zeigte sich mit dem Einsatz zufrieden. Nach gut 30 Minuten konnte das Rathaus wieder betreten werden.

Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.