Anzeige  
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 02.11. im Land Brandenburg. Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Wetter am Dienstag: Frost am Morgen, später meist sonnig bei bis zu 7 Grad

Blitzmarathon Bilanz der PD Ost: 21.624 gemessene Fahrzeuge

Meldungen der Polizeidirektion Ost

Bernau (Barnim): Wie wir bereits berichteten, beteiligte sich die Polizei im Land Brandenburg am gestrigen bundesweiten Blitzmarathon.

An zahlreichen Stellen, insbesondere auch vor Schulen, Kindertagesstätten, Seniorenheimen oder an unfallträchtigen Bereichen, wurde die Geschwindigkeit überprüft. So auch von der Polizeidirektion Ost in Barnim.

Insgesamt wurden bei 21.624 Fahrzeugen die Geschwindigkeit gemessen. Hierbei stellte die Polizei 1.006 Geschwindigkeitsverstöße fest. Zudem wurden 237 Fahrzeugführer nach einer Messung mit dem Lasergerät angehalten und gesprochen.

Anzeige  

Bei den Kontrollen stellte die Polizei 37 Ordnungswidrigkeiten fest. Dabei handelte es sich in der Mehrzahl um nicht angelegte Sicherheitsgurte und telefonieren ohne Freisprecheinrichtung.

Als absolut rücksichtslos zeigte sich der Fahrer eines PKW Jeep, der auf der B1 in Richtung Berlin unterwegs war. In Höhe der Ortslage Hoppegarten fuhr er mit 162 km/h statt der ausgeschilderten 80 km/h Höchstgeschwindigkeit. Dafür drohen dem Fahrer laut Bußgeldkatalog 2 Punkte in Flensburg, 3 Monate Fahrverbot und eine Geldstrafe in Höhe von 680 Euro, so die Polizei in einer Mitteilung.

Weitere Meldungen der Polizeidirektion Ost

Panketal – Schnelles Eingreifen verhinderte Schlimmeres

Am Nachmittag des 03.04.2019 ertappte eine aufmerksame Zeugin in der Thalestraße drei Kinder beim Zündeln an einem Reisighaufen. Die Frau konnte durch ihr schnelles Eingreifen Schlimmeres verhindern, so dass es bei einem geringen Sachschaden blieb. Das Trio im Alter von 12 und 13 Jahren wird sich nun erklären müssen. Sie wurden ihren Erziehungsberechtigten übergeben, die hoffentlich ein ernstes Wörtchen mit ihnen sprachen.

Bernau – Mutmaßliche Drogen entdeckt

Am Abend des 03.04.2019 zog eine Streifenwagenbesatzung einen Opel Vivaro aus dem Verkehr. Sie hatten im wahrsten Sinne des Wortes den „richtigen Riecher“ bewiesen, denn bei Öffnung der Wagentür schlug ihnen ein szenetypischer Geruch entgegen. Der 37 Jahre alte Fahrer stand nicht unter dem Einfluss berauschender Mittel. Nach richterlicher Anordnung wurde eine Durchsuchung des Autos vorgenommen. Tatsächlich fanden sich drogenähnliche Substanzen an. Die mutmaßlichen Betäubungsmittel werden nun untersucht. Gegen den Delinquenten ist ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Britz – Werkstatt in Brand geraten

Am frühen Morgen des 04.04.2019 wurden Kameraden der Feuerwehr und Polizisten in die Heegermühler Straße gerufen. Dort hatte der Anbau eines Einfamilienhauses in Flammen gestanden. Nach ersten Erkenntnissen könnte die Ursache in einem technischen Defekt eines elektrischen Brennofens zu sehen sein. Glücklicherweise griff das Feuer nicht auf das Wohnhaus über und kamen keine Personen zu Schaden. Doch wird der Sachschaden auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Quelle: Polizeidirektion Ost

Anzeige Stellenangebot Brandenburgklinik Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige