Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 16. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Bernauer Stadtverwaltung wieder im Regelbetrieb. Beitrag
Wetter am Mittwoch: Anfangs sonnig, später wolkiger bei bis zu 22 Grad

Bernauer Tafel soll künftig 30.000 Euro aus dem Kreishaushalt erhalten

Antrag an den Kreistag Barnim

Bernau (Barnim): Seit Jahren versorgt die Bernauer Tafel mehr als 1.000 bedürftige Menschen aus Bernau und Barnim u.a. mit Lebensmitteln.

Mehr als 100 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer kümmern sich Tag für Tag um einen reibungslosen Ablauf. Wie in vielen sozialen Bereichen ist auch hier leider das Geld sehr knapp bemessen und es fehlt an vielen Ecken.

Um hier etwas mehr Planungssicherheit und Freiraum zu schaffen, wollen BVB / FREIE WÄHLER einen Antrag auf finanzielle Unterstützung der Tafel Bernau e. V. zum kommenden Kreistag stellen. In diesem wird für 2020 und 2021 jeweils eine Unterstützung von 30.000 Euro aus dem Kreishaushalt für diese sehr wichtige Einrichtung im Barnim gefordert.

Anzeige WOBAU Bernau

In der Begründung heisst es: Vorwiegend Ältere und Familien mit Kindern sind immer mehr auf diese wichtige Hilfe angewiesen. Bernau ist für die Tafel das Logistikzentrum, in dem etwa 100 ehrenamtliche Helfer und Bundesfreiwilligendienstleistende die gespendeten Waren sammeln und von dort verteilen. Hier fallen nicht nur Mietkosten, sondern auch hohe Reparatur- und Energiekosten wie auch Personalkosten an. Weitere Ausgaben für Fahrzeuge kommen dazu und sind bisher allein spendenfinanziert bis auf kleine Zuschüsse der Stadt Bernau und der Gemeinde Wandlitz.

Dabei erfüllt die Tafel einen gesamtgesellschaftlichen Zweck für den gesamten Landkreis.

„Diese große ehrenamtliche Leistung kann jedoch nur weiter erbracht werden, wenn die finanzielle Zukunft des Vereins gesichert ist. Daher ist es eine dringende Notwendigkeit, diese wichtige Hilfe und Einrichtung für den Barnim zu erhalten und zu stärken“, so Kreistagsabgeordneter Sven Weller. Da immer mehr ältere Menschen auf die Tafel angewiesen sind, muss das Angebot der Mobilen Tafel auch eher ausgebaut statt mangels finanzieller Mittel eingeschränkt werden.

Deshalb hofft BVB / FREIE WÄHLER zur anstehenden Haushaltsdebatte im kommenden Kreistag, „dass der Antrag eine breite Mehrheit findet und dieser nicht in der üblichen Parteipolitik zerredet wird. Dafür ist diese Vorlage viel zu wichtig und dringlich“, so Fraktionsvorsitzender Thomas Strese. Der Antrag wird im Finanzausschuss vorberaten.

Woidke versprach Hilfe

Erst im August besuchte Brandenburgs Ministerpräsident Woidke die Bernauer Tafel an der Rüdnitzer Chaussee. (Beitrag)

Beim Thema Kosten und Finanzierung des Vereins, welcher sich ausschließlich durch Spendeneinnahmen trägt, zeigte sich der Ministerpräsident besonders interessiert.

Woidke versprach, dass der Bernauer Verein im nächsten Jahr (2020) berücksichtigt wird um Reparaturen an und im Gebäude oder den Autos durchführen zu können bzw. neue Fahrzeuge anzuschaffen. Sichtlich gerührt von der Arbeit und den vielen HelferInnen versprach der Landeschef zudem im nächsten Jahr wieder auf einen Kaffee vorbeizuschauen.

Ihr wollt der Bernauer Tafel helfen oder finanziell unterstützen?

Alle Infos rund um den Verein findet ihr unter: http://www.bernauer-tafel.de/?page_id=9

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"