Anzeige  

Bernau: Wohnwagendiebstahl endete nach Verfolgung mit kaputten Fahrzeugen

Mit Infos der Polizeidirektion Ost

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Bernau: Am Montag, 28.09. ist die gesamte Stadtverwaltung wegen Umzug geschlossen
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Montag: Mix aus Sonne und einigen Wolken bei bis zu 18 Grad

Bernau (Barnim): Böse Überraschung für einen Wohnwagen-Besitzer in Bernau. Ein in Bernau-Waldfrieden abgestellter Wohnanhänger sollte am frühen Donnerstagmorgen das Ziel eines Diebes werden.

Nur wenige Stunden zuvor stellte der Halter seinen Wohnwagen beinahe direkt vor der Haustür ab.

Gegen 02.15 Uhr am heutigen Morgen klingelte dann plötzlich das Telefon des Wohnwagenbesitzers. Ein aufmerksamer Zeuge und Nachbar beobachtete, wie ein Unbekannter sich am Wohnwagen zu schaffen machte und diesen vom Ursprungsfahrzeug entkoppelte um ihn dann an ein anderes Fahrzeug zu koppeln. Dies gelang ihm leider auch und so machte der Dieb sich mit dem Gespann auf die Flucht. In die nötigste Bekleidung geworfen, nahm der Wohnwagenbesitzer umgehend die Verfolgung mit dem nun alleine stehenden Zugfahrzeug auf. Zeitgleich wurde die Polizei über den Diebstahl informiert.

Anzeige  

Auf der Wandlitzer Chaussee, in Fahrtrichtung Bernau, entdeckte er seinen Wohnwagen kurz vor Autobahnauffahrt. Beim Versuch das Diebesgespann anzuhalten, rammte der Dieb das Verfolgerfahrzeug so sehr, dass das Gespann erheblich zu schlingern begann und auch die Schutzplanken touchierte. Hierbei wurden der Wohnwagen und das Verfolgerfahrzeug, ein PickUp, erheblich beschädigt. Dennoch gelang es dem Wohnwagen-Halter, das Fluchtfahrzeug, einen PKW Kia, zum Stehen zu bringen.

Zeitgleich kamen innerhalb weniger Minuten aus allen Richtungen Einsatzkräfte der Polizei am Einsatzort an und konnten den 26-jährigen Fahrer, bzw. mutmaßlichen Dieb festnehmen. Am Kia befanden sich Kennzeichentafeln die zuvor als gestohlen gemeldet wurden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Am Wohnwagen sowie am PickUp entstand vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden. Auch der Fluchtwagen wurde beschädigt. Der Wohnwagen-Halter wurde zum Glück nicht verletzt.

Weitere Meldungen der Polizeidirektion Ost

Eberswalde – Substanzen sichergestellt

Polizeibeamte kontrollierten im Rahmen ihrer Streifentätigkeit in der Eberswalder Straße einen 19-Jährigen. Sie fanden bei ihm mehrere Gramm betäubungsmittelverdächtige Substanzen und stellten diese sicher. Der Mann muss sich nun wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzes verantworten.

Eberswalde – Ohne Licht und betrunken mit dem Rad unterwegs 

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am 18.04.2019, gegen 0:20 Uhr, fiel den Polizeibeamten in der Boldtstraße ein Radfahrer auf, der mit seinem unbeleuchteten Fahrrad unterwegs war. Sie stoppten ihn daraufhin und stellten Alkoholgeruch in der Atemluft des 49-Jährigen fest. Ein entsprechender Test zeigte einen Wert von 1,96 Promille an. Während der Kontrolle beleidigte der Mann mehrmals die Beamten und drohte ihnen Schläge an. Auf dem Weg zum Streifenwagen leistete er aktiven Widerstand, wobei ein Polizeibeamter leicht verletzt wurde. Dann ging es für den Mann im Streifenwagen weiter zum Krankenhaus. Dort musste er eine Blutentnahme durch einen Arzt über sich ergehen lassen. Nach der Anzeigenaufnahme im Polizeirevier konnte er seinen Rausch im Gewahrsam ausschlafen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

BAB11 – Zusammengestoßen

Am 17.04.2019, gegen 11:45 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen den Anschlussstellen Barnim und Bernaus Süd. Dabei fuhr der Fahrer eines PKW Mercedes auf einen vor ihm befindlichen PKW VW T5 und der wiederum auf einen davor fahrenden PKW VW auf. Bei dem Unfall erlitten die Fahrer des PKW Mercedes und zwei Insassen des VW T5 Verletzungen. Rettungskräfte brachten sie in Krankenhäuser. Der Fahrer des PKW VW konnte seine Fahrt mit dem Auto fortsetzen. Die beiden anderen Autos mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wurde mit ungefähr 12.000 Euro angegeben.

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.