Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr Bernau: Vollsperrung in der Wandlitzer Chaussee (L 304) am 18.09. Infos
Verkehr: Sperrung der Autobahnbrücke Bernau Nord in Richtung Innenstadt
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 16. September – Beitrag
Wetter am Wochenende: Samstag meist stark bewölkt, Sonntag sonniger bei bis zu 16 Grad

Bernau: Regen und die Mächtigkeit der Trägermenge

Regen, Trägermenge, Zauberwürfel

Guten Morgen aus Bernau. Irgendwas läuft falsch heute Morgen, zumindest was das Wetter angeht. Denn, anstatt hell und freundlich zu werden, wird es hier gerade immer dunkler und Regen macht sich breit.

Dafür sehen die kommenden Tage ziemlich gut aus. Der regen lässt nach und wir erwarten sonnige Tage mit über 25 Grad!

Anzeige  

Und sonst? Heute, vor genau 36 Jahren, begann der Verkauf des Zauberwürfels in Deutschland. Auch wenn mein damaliger Zauberwürfel technisch defekt war, da die Farben bei mir nie stimmten, so war es ein wirkliches Highlight der 80-er Jahre…

Erfinder des „blöden“ Zauberwürfels war der ungarische Bauingenieur und Architekt Ernő Rubik. Nachdem Rubik für den Würfel am 28. Oktober 1976 das ungarische Patent Nr. 170062 erteilt worden war, hielt der Würfel im Dezember 1977 Einzug in die „kapitalistische Welt“, als ein Exemplar des Würfels der in Großbritannien ansässigen Firma Pentangle zugesandt wurde. Diese Firma erwarb daraufhin die Lizenz zum Vertrieb des Würfels in Großbritannien.

Die Regierung in Ungarn vergab allerdings 1979 die weltweiten Verkaufsrechte für den Würfel an die US-amerikanische Firma Ideal Toy Corporation (in Europa auch unter Arxon bekannt). Darin waren vertragswidrig auch die Rechte für das Vereinigte Königreich enthalten. Ideal Toy Corporation erlaubte Pentangle den Verkauf des Würfels an Geschenk-, aber nicht an Spielzeuggeschäfte. Ab dem 2. Juni 1980 war er in der Bundesrepublik erhältlich…

Irgendwie tat ich mich mit dem Teil ziemlich schwer, so dass ich bald herausgefunden habe, wie man den Würfel auseinander nehmen kann und ihn gut und ziemlich schnell in die richtige Lösungsposition bringen kann.

Wer mehr wissen will, den empfehlen wir bei Wikipedia vorbei zu schauen. Hier gibt es tolle Lösungsformeln und viel Wissenswertes.

Hier, im Screenshot, schon einmal ein kleiner Lösungsansatz…

Euch einen schönen Donnerstag!

Foto: Screenshot Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Zauberw%C3%BCrfel

 

Anzeige Dr. Sabine Buder Tierarztpraxis
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"