Anzeige  
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehrshinweis: Aktuell, Freitag – 15:45 Uhr, ist der Bahnübergang an der Albertshofer Chaussee in Bernau gesperrt
Online Tipp: Lasershow und Neujahrsgruss zum Jahreswechsel – Alle Infos
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 09.01.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Donnerstag: Oftmals zeigt sich die Sonne bei bis zu 2 Grad – Vorsicht Glätte!

Ausweichunterführung am Bahnhof Zepernick gleicht einer Zumutung

Da möchte man nicht wirklich lang

Bernau (Zepernick): Wie wir bereits informierten, ist seit dem heutigen Montag, die Bahnbrücke an der Schönower Straße nun auch für Fußgänger bis zum Ende des Jahres gesperrt.

Als Ausweichmöglichkeit dient eine Ersatzunterführung, die zurzeit eher einer Zumutung gleich kommt.

Vom S-Bahnhof Zepernick (Ausgang auf der Seite der Gemeindeverwaltung) führt die Umleitung am Bahndamm entlang bis zum Pankedurchlass. Durch einen Tunnel gelangen Passanten auf die andere Seite des Bahndammes in Höhe der Eisenbahnstraße und müssen dort entlang zurück zum Norma-Parkplatz. Von dort aus erreichen sie wieder die Schönower Straße.

Anzeige  

Bereits gestern erreichten uns Leserfotos und Videos auf denen die Unterführung faktisch unter Wasser steht. Zudem möchte da im dunkeln wohl niemand lang. Es ist, gerade am Abend, stockdunkel und eine Beleuchtung ist ebenfalls nicht vorhanden. Auch der Weg vor oder bis zum Tunnel ist stark verbesserungswürdig.

Das sieht die CDU Panketal ähnlich. Mit einer heutigen Gemeindevertreter-Anfrage Anfrage an Panketals Bürgermeister Maximilian Wonke, fordern sie die schnellstmögliche Behebung der “Mängel”. Insbesondere geht es hier um die Beleuchtung, die Befestigung des Weges oder die Schaffung von zusätzlichen Parkplätzen auf der Seite des S-Bahneingangs. Ferner soll ein Sicherheitsdienst in den dunklen Morgen- und Abendstunden am Bahndamm für ein größeres Sicherheitsbefinden bei den Reisenden sorgen.

In einer früheren Anwohnerinformation sprach die Bahn zudem von einem Schuttle-Service für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen. Dieser war heute zum Start der Sperrung wohl nicht verfügbar und gab auch hier Anlass der Nachfrage.

Wie uns die Gemeinde Panketal heute auf Anfrage mitteilte, ist das Problem mit der Ausweichunterführung bekannt und mit dem jetzigen Zustand nicht hinnehmbar. Am heutigen Montagmorgen wurde diesbezüglich bereits Kontakt mit der Bahn aufgenommen, die für die Baustelle zuständig ist. Gefordert wurde auch hier die Trockenlegung des Weges, die Beseitigung von noch umherliegenden Baumaterialien sowie eine ausreichende Beleuchtung.

Wir hoffen, dass hier schnell reagiert wird. 

 

Anzeige Stellenangebot Seniorendomizil Bernau

Ähnliche Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"