Anzeige  

Allerhand zu tun für die Barnimer Polizei – Meldungen der Polizeidirektion

Meldungen der Polizeidirektion Ost

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Donnerstag: Mix aus Sonne und Wolken bei bis zu 21 Grad

Wandlitz – Wohnanhänger samt mutmaßlichem Dieb gestellt

In der Nacht zum 18.12.2019 verschwand von einem Grundstück in der Prenzlauer Chaussee ein Wohnanhänger der Marke Knaus im Wert von rund 10.000 Euro.

Anzeige  

Bundespolizisten konnten später auf der BAB 11, in Höhe Penkuhn, einen 20- jährigen polnischen Staatsbürger stellen, der an seinem Auto besagten Anhänger angekoppelt hatte. Der mutmaßliche Dieb ist vorläufig festgenommen und d er Anhänger kann nach kriminaltechnischer Untersuchung wieder an die rechtmäßigen Eigentümer zurückgegeben werden.

Werneuchen – Zwei Einfamilienhäuser von Dieben heimgesucht

In den frühen Abendstunden des 18.12.2019 drangen noch Unbekannte in zwei Wohnhäuser in der Niederschlesischen Straße ein. Anschließend wurden sämtliche Räume nach Verwertbarem durchsucht. Ob den Eindringlingen dabei etwas in die Hände fiel, war bei der Anzeigenaufnahme noch nicht ersichtlich gewesen. Aber bereits jetzt beläuft sich der hinterlassene Sachschaden auf eine Gesamtsumme von rund 2.000 Euro.

Ahrensfelde – Der Ford erwies sich als gestohlen

Am frühen Morgen des 19.12.2019 entdeckten Polizisten in der Kirschenallee einen Ford Kuga mit Berliner Kennzeichen. Eine Abfrage in polizeilichen Auskunftssystemen ergab, dass jenes Fahrzeug nach Diebstahl in Fahndung stand. Der Ford ist sichergestellt und kann nach kriminaltechnischer Untersuchung wieder an den rechtmäßigen Eigentümer herausgegeben werden.

Bernau – Alkoholisiert geradelt

Am frühen Morgen des 19.12.2019 besahen sich Polizisten einen Radfahrer einmal etwas näher, der ihnen am Bahnhofsplatz ins Auge gestochen war. Tatsächlich schien er nicht gerade nüchtern in die Pedale zu treten. Ein Atemalkoholtest offenbarte dann auch den Wert von 1,86 Promille. Damit war die Fahrt beendet und der 40-jährige musste im Klinikum eine Blutprobe lassen. Deren Auswertung wird letztlich den genau vorwerfbaren Wert bestimmen. Gegen den Delinquenten ist ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Chorin – Traktor und Regionalbahn stießen zusammen

Am 18.12.2019, gegen 14:55 Uhr, wurde der Polizei ein Unfall gemeldet. Kurz zuvor waren an einem Bahnübergang in der Senftenhütter Straße ein Traktor samt Anhänger und eine Regionalbahn der Linie RB 63 zusammengestoßen. Dabei ist ein 45 Jahre alter Fahrgast in der Bahn leicht verletzt worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 30-jährige Traktorfahrer zwar die herannahende Bahn bemerkt, war jedoch trotz Bremsens mit seinem strohbeladenen Gespann teilweise auf das Bahngleis geraten. Auch mit einer Notbremsung konnte dann der Führer der Regionalbahn den Zusammenprall nicht mehr verhindern. So entstand ein Sachschaden von rund 40.000 Euro. Der Traktor ist nicht mehr fahrbereit. Die unverletzt gebliebenen Fahrgäste setzten ihre Reise mit einem Ersatzbus fort. Während der Unfallaufnahme kam es zur Sperrung des Zugverkehrs und zu zahlreichen Zugausfällen auf der Strecke.

BAB11, AS Chorin – Unfall mit Wohnmobil

Die Fahrerin eines Wohnmobils war am 18. Dezember, gegen 18 Uhr auf der BAB11 in Richtung Berlin unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Chorin verlor sie aus noch unbekannter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug, stieß rechts gegen die Leitplanke, fuhr auf die Fahrspuren zurück, kippte mit dem Wohnmobil um und blieb an der Mittelleitplanke liegen. Sie und ihr zweijähriges Kind wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Sie wurden zur Behandlung in einem Rettungswagen ins Krankenhaus Eberswalde gefahren. Für die Bergung des Fahrzeugs musste der linke Fahrstreifen gesperrt werden. Der Sachschaden beträgt ca. 20.000 Euro.

BAB11, Rastplatz Buckowsee- West – Es roch nach Cannabis

Auf dem Gelände des Rastplatzes Buckowsee-West kontrollierte die Polizei am Mittwochabend einen BMW-Fahrer. Im Gespräch mit dem 36-jährigen stellten die Polizisten Cannabisgeruch fest und führten einen Drogenschnelltest durch. Dieser schlug positiv an. Im Fahrzeug fanden die Polizisten weitere Drogen. Eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz war die Folge. Der Fahrer wurde zu einer Blutprobe ins Krankenhaus begleitet und ihm wurde untersagt, weiter zu fahren.

Eberswalde – Weihnachtsbäume gestohlen

Ungefähr 50 Weihnachtsbäume stahlen unbekannte Täter in der Nacht zum 18. Dezember von einem eingezäunten Gelände auf einem Parkplatz an der Angermünder Straße. Der Schaden beträgt ca. 1.000 Euro.

Quelle: Polizeidirektion Ost

 

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.