Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 16. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Bernauer Stadtverwaltung wieder im Regelbetrieb. Beitrag
Wetter am Wochenende: Viel Sonne und hochsommerliche Temperaturen von bis zu 36 Grad – Gewitter örtlich möglich

Willkommen in der Wochenmitte und guten Morgen aus Bernau

Infos für den Tag

Bernau / Barnim: Mit einem Mix aus Schneeregen und Schnee starten wir in Bernau und Drumherum in die heutige Wochenmitte.

Wir hoffen, Ihr seid gut in den Tag gekommen und wünschen Euch einen angenehmen Mittwoch sowie einen pünktlichen Feierabend. Anbei einige Infos für den Tag bevor es später mehr von uns gibt.

Auch wenn vorab schon absehbar war, dass sich der Lockdown verlängern wird, so gab es Dienstagabend dann noch einmal die offizielle Bestätigung seitens der Bundesregierung. Bis zum 31. Januar bleibt also alles so wie es ist und die Regeln der Eindämmungsverordnung wurden noch einmal etwas verschärft.

Anzeige WOBAU Bernau

Wie wir gestern Abend bereits informierten, betrifft dies u.a. die erweiterte Kontaktbeschränkung. So sind Zusammenkünfte in Zukunft nur noch alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes erlaubt.

Landkreise in denen der Inzidenz-Wert über 200 liegt, sollen zudem weitere Maßnahmen treffen. Hierzu zählt unter anderem die Einschränkung des Bewegungsradius auf 15 km rund um den jeweiligen Wohnort. So könnten zum Beispiel Ausflüge vermieden werden. Aktuell sind wir im Landkreis Barnim jedoch von diesem Wert erheblich entfernt. Im Bereich Schule und Kita bleibt es bei den aktuell bestehenden Maßnahmen.

Genaue und für das Land Brandenburg verbindliche Details wird es voraussichtlich am morgigen Donnerstag mit der Endfassung des Brandenburger Kabinetts geben. Bis dahin gilt die jetzige Verordnung.

Ziel ist es, dass der 7-Tages Inzidenz-Wert wieder auf 50 pro 100.000 Einwohner oder weniger sinkt. Am heutigen Mittwoch liegen wir, bei allerdings erheblich weniger Tests in den letzten (Feier)Tagen, bei etwa 127,3 im Bundesdurchschnitt. Der Landkreis Barnim lag gestern bei 123,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen. Bei einem Inzidenz Wert von unter 50 wäre nach Angaben des Gesundheitsministeriums eine Nachverfolgung von Kontakten wieder möglich. Ebenfalls sorgt sich die Bundesregierung um die Mutation des aktuellen Virus und eine damit erhöhte Infektionsmöglichkeit und um die sehr hohe Auslastung der Intensivstationen.

Im Zuge der Verlängerung der Eindämmungsverordnung soll es weitere Hilfspakete und Hilfsmöglichkeiten für Gewerbetreibende oder auch Familien geben.

Impf-Hotline 116 117

Am Montag hat die telefonische Terminvereinbarung für COVID-19 Impfungen u.a. im Land Brandenburg begonnen. Allerdings gab und gibt es hier wohl massive Probleme bei der Erreichbarkeit. Nach unserem Beitrag erreichten uns zahlreiche Leser-Nachrichten, mit der Info, dass diese selbst bis zum Abend so gut wie nicht erreichbar war. Auch gestern und am heutigen Mittwochmorgen scheint die Nichterreichbarkeit noch immer gegebenen zu sein. Unter der Nummer ist die Beratung zwar erreichbar, aber bei der Weiterleitung zur Terminvergabe mit Postleitzahl, fliegt man aus der Leitung oder man bekommt folgenden Satz zu hören „leider sind aufgrund zahlreicher Anrufe alle Leitungen in ihrem Landkreis belegt“. Wir haben dies durch (berechtigte) Bekannte etwa 50 Mal ausprobiert – ohne Erfolg.

Anrufberechtigt sind aktuell Menschen die über 80 Jahre sind oder Bürger*innen die in der Medizin oder Pflege arbeiten. Wie gestern seitens der KVBB zu hören war, sind die Leitungen, bzw. Vermittlungsstellen einfach überlastet. Es wird darum gebeten, dass wirklich nur mit berechtigtem Interesse angerufen wird. Ferner ist man dabei das System zu optimieren. Mehr dazu

Verkehr

Auf den Straßen ist es relativ entspannt und Ihr kommt aktuell gut durch. Auch bei der S-Bahn gibt es aktuell keine Störungen.

Stadt / Verwaltungen

Auch in dieser Woche belieben die Stadtverwaltungen in Bernau sowie im Landkreis Barnim weitestgehend für den Publikumsverkehr geschlossen. Termine sind fast überall nur telefonisch oder per E-Mail möglich.

Die Bibliotheken der Stadt Bernau bleiben bis zum 10. Januar 2021 geschlossen. Sämtliche entliehenen Medien werden vorerst bis zum  19. Januar verlängert. Nachfragen sind unter Telefon 03338 76 35 20 möglich.

Das Einwohnermeldeamt, die Kitaverwaltung und die Stadtkasse sind wie folgt erreichbar:

  • Einwohnermeldeamt: Telefon: 03338/365-258; E-Mail: einwohnermeldewesen@bernau-bei-berlin.de
  • Kitaverwaltung: Telefon: 03338/365-319 oder -326 ; E-Mail: kindertagesstaetten@bernau-bei-berlin.de
  • Stadtkasse: Telefon: 03338/365-233; E-Mail: stadtkasse@bernau-bei-berlin.de

Alle Informationen findet Ihr hier.

  • Wandlitz:  0333987 360-115 – gemeinde@wandlitz.de
  • Panketal: 030/94511-0 – poststelle@panketal.de
  • Biesenthal: 03337 4599-0 – info@amt-biesenthal-barnim.de
  • Ahrensfelde: 030 936900-0 – info@gemeinde-ahrensfelde.de

Notbetreuung LK Barnim

Ein Bürgertelefon „Notbetreuung“ ist von Montag bis Freitag (außer Feiertag) unter der Telefonnummer 03334 214-1200 eingerichtet und von 10 Uhr bis 16 Uhr besetzt.
Fragen können jederzeit an notbetreuung@kvbarnim.de – auch außerhalb der telefonischen Sprechzeiten – gerichtet werden.

Kontaktdaten für die Antragstellung per Post:
Jugendamt
Kita Notbetreuung
Landkreis Barnim
Am Markt 1
D-16225 Eberswalde

Der Landkreis Barnim informiert ebenfalls ausführlich auf seiner Internetseite.

Geöffnete Geschäfte

    • Lebensmittelgeschäfte und Getränkemärkte,
    • Drogerien, Apotheken, Sanitätshäuser, Reformhäuser,
    • Buchhandel sowie Zeitungs- und Zeitschriftenhandel
    • Tierbedarfshandel und Futtermittelmärkte,
    • Bau- und Gartenfachmärkte mit Zutritt nur für Kund*innen mit Gewerbenachweis,
    • landwirtschaftliche Direktvermarkter von Lebensmitteln,
    • Tankstellen,
    • Tabakwarenhandel,
    • Verkaufsstände auf Wochenmärkten beschränkt auf die für den stationären Einzelhandel nach dieser Verordnung zugelassenen Sortimente,
    • Banken und Sparkassen sowie Poststellen,
    • Optiker und Hörgeräteakustiker,
    • Reinigungen und Waschsalons,
    • Werkstätten für Fahrräder und Kraftfahrzeuge,
    • Abhol- und Lieferdienste.

Einige Ausnahmen gibt es allerdings. Bei OBI kann man zum Beispiel online bestellen und die Ware “to Go” abholen. Ebenfalls dürfen Handwerksbetriebe weiterhin in Baumärkten einkaufen.

Auch in der Bahnhofs-Passage haben einige Geschäfte geöffnet. So zum Beispiel Rossmann, der Zooladen, Fielmann, Brille 96, Burger King, Mäc Geiz oder das Bücher-Paradies. Auch der Markt in der Innenstadt findet wie gewohnt statt. (Dienstag, Donnerstag und Samstag)

Strom / Stadtwerke Bernau

Bitte denkt daran, Euren Zählerstand für Strom, Gas und Wasser selbst abzulesen. In diesem Jahr werden keine Zählerstände durch Mitarbeiter abgelesen. Vielmehr müssen die Zählerstände eigenständig übermittelt werden.

„Am einfachsten und schnellsten erfolgt die Meldung der Zählerstände für unsere Vertriebskunden im Kundenportal“, sagt Sven Anders. Nach einer kurzen Registrierung kann jeder seine persönlichen Daten ändern, den Monatsabschlag anpassen, seinen Verbrauch vergleichen und seine Rechnungen einsehen. „Viele unserer Kunden nutzen diesen 24-Stunden-Service bereits. Auch die Zusendung der Rechnung per E-Mail – also weg vom Papier – ist möglich. Die persönliche Kundenberatung bleibt selbstverständlich erhalten, das Kundenportal ist eine zeitgemäße Ergänzung“, erklärt Sven Anders. Es ist unter www.stadtwerke-bernau.de/service erreichbar.

Weitere Meldewege

Ohne Registrierung können Verbraucher auch auf der Webseite den Online-Service nutzen und unter Angabe ihres Nachnamens und der Zählernummer Zählerstände melden. Darüber hinaus können Verbraucher ihre Zählerstände auch per E-Mail, telefonisch, per Fax oder per Post melden. Die Rücksendung der Ablesekarte ist wie immer kostenlos. Bei Fragen sind die Kundenberaterinnen und ‑berater der Stadtwerke telefonisch von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr unter 03338 61-399 und per E-Mail an kundencentrum@stadtwerke-bernau.de erreichbar.

Recycling- und Wertstoffhöfe

Die Recycling- und Wertstoffhöfe im Landkreis bleiben bis voraussichtlich 10. Januar 2021 geschlossen.

Betroffen sind die Höfe in Bernau, Eberswalde, Ahrensfelde, Althüttendorf, Wandlitz und Werneuchen. Eine Anlieferung von Abfällen/Wertstoffen ist in dieser Zeit nicht möglich.

Weihnachtsbaum-Sammelplätze

Die ausgedienten Weihnachtsbäume in Bernau werden am 05.01.2021, am 08.01.2021, am 11.01.2021, am 14.01.2021, am 17.01.2021, am 20.01.2021 sowie 24.01.2021 von der Barnimer Dienstleistungsgesellschaft abgeholt. Alle Infos und Plätze

Fahrpreise S-Bahn / VBB

Zum 1. Januar 2021 haben sich die Fahrpreise bei der S-Bahn geändert. Auf Basis des VBB-Tarifindex ergibt sich eine verbundweite durchschnittliche Steigerungsrate von rund 1,9 Prozent. Dabei steigen die Preise einzelner Produkte entsprechend, viele liegen darunter, einige bleiben sogar preisstabil. Alle Infos sowie eine Übersicht findet Ihr hier.

Nützliche Links und weitere Informationen

Corona-Zahlen im Überblick

Verwendete Quellen: Stadt Bernau, Landkreis Barnim, Land Brandenburg, Einzelgemeinden Barnim, Ministerium für Gesundheit und Soziales Brandenburg

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"