Anzeige

Guten Morgen aus Bernau bei Berlin, so kurz vor Pfingsten

Infos für den Tag

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
S-Bahn S2: Bis 17. August 2020 SEV bei der S2 zwischen Bernau und Buch Info
Verkehrshinweis: Bis zum 15. August ist die Ortsdurchfahrt Melchow gesperrt
Covid-19: Mund- und Nasenschutz in Läden, ÖPNV und Schulen Pflicht.
Wetter am Wochenende: Mix aus Sonne und Wolken bei bis zu sommerlichen 32 Grad

Bernau – Barnim: Bevor es in der kommenden Woche mit bis zu 26 Grad ziemlich sommerlich werden soll, erwarten wir heute Temperaturen von bis zu 20 Grad.

Wir wünschen Euch einen kurzen Arbeitstag und einen guten Start in das bevorstehende Pfingst-Wochenende.

Frei- und Strandbäder öffnen heute

Pünktlich zum bevorstehenden Wochenende, öffnen am heutigen Freitag einige Strand- und Freibäder der Region. Nach über 20 Monaten Schließzeit, Grund war hier die lang andauernde Munitionssuche, so auch das Strandbad Wandlitzsee. Ebenfalls darf ab heute wieder im Waldbad Liepnitzsee sowie im Strandbad Wukensee gebadet werden. Aufgrund der aktuellen Eindämmungsverordnung gibt es allerdings zahlreiche Einschränkungen. So ist u.a. die Besucherzahl beschränkt und alle Badegäste müssen sich vor Ort mit ihren Kontaktdaten erfassen lassen. Weitere Infos hier im Beitrag.

Fridays for Future in Bernau und Biesenthal

Nach den erneuten Lockerungen der Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg, sind nun auch wieder Demonstrationen mit größerer Beteiligung möglich. Den heutigen Tag will die “Fridays for Future” Ortsgruppe Barnim für sich nutzen. Um deutlich zu machen, dass bei den jetzigen politischen Entscheidungen die Klimakrise sowie die soziale Gerechtigkeit unbedingt Beachtung finden müssen, veranstaltet die Fridays For Future Ortsgruppe Barnim am heutigen Freitag zwei Mahnwachen. So auf dem Bahnhofsvorplatz in Bernau von 11-13 Uhr und von 14-16 Uhr auf dem Marktplatz in Biesenthal. Am Dienstag, den 02. Juni, folgt eine Mahnwache von 13 bis 15 Uhr in Eberswalde. Alle drei Veranstaltungen werden von der Fridays For Future Ortsgruppe Barnim organisiert.

“Für eine langfristige Krisenbekämpfung hin zu einer zukunftsfähigen Wirtschaft und Gesellschaft brauchen wir nachhaltige und sozial gerechte Antworten auf die Coronakrise. Anstatt mit der Einführung von Autoprämien und die Rettung von klimaschädlichen Unternehmen wie Lufthansa mit Milliarden aus deutschen Steuergeldern krampfhaft an der Vergangenheit festzuhalten, müssen die Branchen der Zukunft – ‘systemrelevante Jobs’ in Pflege, Einzelhandel und ÖPNV genauso wie erneuerbare Energien oder nachhaltige Landwirtschaft – gestärkt aus der Krise hervorgehen. Staatshilfen müssen jetzt an sozial gerechte und zukunftsfähige Bedingungen, wie die Reduzierung der Emissionen im Einklang mit dem Pariser Klimaabkommen geknüpft werden.”, sagt Pressesprecherin Julia Thöring.

Bernauer Heimatmuseum an Pfingsten offen

An allen drei Pfingstfeiertagen sind das Bernauer Heimatmuseum im Steintor und das Museum im Henkerhaus geöffnet. Und zwar jeweils von 10 bis 13 und von 14 bis 17 Uhr. Am Kindertag (1. Juni) ist der Eintritt frei. Museumsleiter Bernd Eccarius bittet die Besucher, Schutzmasken mitzubringen, denn „selbstverständlich müssen wir auch im Museum die Hygienebestimmungen einhalten“.

Neue Lockerungen Ab Donnerstag, 28. Mai

  • Sind Versammlungen und Veranstaltungen (zum Beispiel genehmigte Demonstrationen oder Gottesdienste und religiöse Veranstaltungen) unter freiem Himmel mit bis zu 150 und in geschlossenen Räumen mit bis zu 75 Personen erlaubt.
  • Wird die bisherige Begrenzung der Teilnehmerzahl von fünf Personen bei Fahrunterricht, Nachhilfe oder Musikunterricht und ähnlichen Angeboten aufgehoben.
  • Können Zusammenkünfte oder Feiern im privaten oder familiären Bereich aus gewichtigem Anlass, zum Beispiel Hochzeitsfeiern, mit bis zu 50 Personen durchgeführt werden.
  • Feste an Schulen zu besonderen Anlässen unter freiem Himmel mit bis zu 150 und in geschlossenen Räumen mit bis zu 75 Personen sind erlaubt. Für Kitas gilt dies nur für Veranstaltungen im Freien. Inhäusig müssen sie leider verboten bleiben.
  • Ist der Aufenthalt im öffentlichen Raum mit bis zu zehn Personen oder zwei Hausständen möglich
  • Dürfen nunmehr auch öffentliche und private Indoor-Sportanlagen, insbesondere Gymnastik-, Turn- und Sporthallen, Fitnessstudios, Tanzschulen und Tanzstudios grundsätzlich wieder öffnen. Geschlossen bleiben jedoch Indoor-Spielplätze, da hier die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln nicht gewährleistet werden kann
  • Freibäder und sonstige Badeanlagen unter freiem Himmel können mit entsprechenden Hygienekonzepten wieder geöffnet werden.

Bei der Kinder- und Schulbetreuung hat sich leider nichts geändert. Der Landkreis Barnim sowie die Stadt Bernau fahren weiterhin im eingeschränkten Regelbetrieb. Weiterhin gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln.

Verkehr in und um Bernau

Reisen

Zum bevorstehenden Pfingstwochenende ist davon auszugehen, dass es spätestens ab heute Nachmittag sowie am morgigen Samstag recht voll auf den Autobahnen werden wird. Es wird empfohlen hier etwas mehr Zeit einzuplanen.

Berufsverkehr

Gut gefüllt ist es aktuell auf der B2 kurz vor Malchow. In Pankow-Heinersdorf ist die Romain-Rolland-Straße aktuell gesperrt. Grund ist ein Feuerwehreinsatz. Die Verkehrsinformationszentrale empfiehlt, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

Ladeburg

Die Ladeburger Chaussee in Bernau ist für mehrere Wochen teilweise gesperrt. Wie die Stadt Bernau mitteilt, dauern die Bauarbeiten an der Kreuzung in der Nähe der Evangelischen Grundschule bis voraussichtlich Ende Juni an. Link

Oranienburger Straße

In der Oranienburger Straße in Höhe der Konrad-Zuse-Straße, werden aktuell die Bushaltestellen beidseitig ausgebaut. Hierfür wurde eine Baustellenampel in Betrieb genommen und der Verkehr einspurig vorbeigeleitet. Von der Konrad-Zuse-Straße (Netto) kommt man bis zum Ende der Bauarbeiten nicht auf die Oranienburger Straße.

Siedlungsstraße An der Panke gesperrt

Bis Freitag, den 5. Juni, wird die Siedlungsstraße „An der Panke“ im Stadtteil Schönow auf der Höhe der Hausnummer 17 voll gesperrt sein. Für die Sperrung ist die Errichtung eines Schmutzwasseranschlusses für ein Wohnhaus verantwortlich. Die Stadt bittet alle hiervon betroffenen Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.

L305 zwischen Schönerlinde und Mühlenbeck

Nach einer Brückenuntersuchung wurden hier Schäden festgestellt. Daher ist die Eisenbahnbrücke ab sofort nur noch einseitig und mit Fahrzeugen von bis zu 16 Tonnen Gesamtgewicht befahrbar. Eine Umleitung für schwerere Fahrzeuge ist ausgeschildert.

2.-19. Juni: Sperrung des Schönfelder Weges

on Dienstag, dem 2. Juni bis Freitag, dem 19. Juni wird der Schönfelder Weg im Bereich der Einmündung Rheingoldstraße gesperrt. Grund hierfür ist die Errichtung eines Schmutzwasserhausanschlusses. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt über das Gewerbegebiet.

Panketal – Brückenbau Schönerlinder Straße – 15 Monate Vollsperrung

Zu einer Vollsperrung der Schönerlinder Straße kommt es seit Montag, den 18. 05. 2020. Grund hierfür ist die Erneuerung der Eisenbahnüberführung bis voraussichtlich 15. 08. 2021.

Wie die Deutsche Bahn aktuell mitteilt, sollen die Bauarbeiten unter rollendem Bahnverkehr stattfinden. Hierzu werden während der Bauarbeiten Hilfsbrücken verbaut. Der Fußgänger- und Radverkehr wird fast über die gesamte Bauzeit durch das Baufeld geführt. Kürzlich wurde damit begonnen, entsprechende Hinweis- und Umleitungsschilder aufzustellen. Mehr dazu in unserem Beitrag.

Buswarteplätze bekommen Deckschicht

Der Platz vor der Bernauer Bahnhofspassage ist eine große Baustelle. Bedingt durch den Bau der künftigen Umgehungsstraße (Ladestraße) muss er umgestaltet werden. Seit letzten Montag gehen die witterungsbedingt verschobenen Arbeiten an den dortigen Buswarteplätzen weiter.

K6005 zwischen Rüdnitz und Lobetal

Noch bis zum Ende des Jahres ist die K6005 zwischen Rüdnitz und Lobetal gesperrt. Hier wird die Verbindungsstraße zwischen den beiden Ortschaften grundhaft saniert. In diesen Tagen wurde damit begonnen, die Asphaltschicht zu erneuern.

Asphaltschicht für Straßen in Ladeburg und Rutenfeld

Anwohner in Siedlungsstraßen können sich freuen: Jetzt geht es in Bernau weiter mit der sogenannten „erweiterten Straßenunterhaltung“. Als erstes sind unbefestigte Straßen in Ladeburg und Rutenfeld an der Reihe. In einer Breite von drei Metern wird dort jeweils ein rund zehn Zentimeter dickes Asphaltband aufgebracht.

„Vorbereitende Arbeiten laufen schon, voraussichtlich Anfang Juni kann dann der erste Asphalt eingebaut werden“, informiert Jürgen Brinckmann vom Bernauer Infrastrukturamt. Über baubedingte zeitweilige Einschränkungen für den Verkehr und die Erreichbarkeit der Grundstücke werden die Anlieger rechtzeitig durch den bauausführenden Betrieb, die STRABAG AG informiert.

Wenn die Arbeiten in Ladeburg und Rutenfeld abgeschlossen sind, kommen unbefestigte Straßen in anderen Ortsteilen an die Reihe. Die Stadt wird rechtzeitig informieren, wann es wo weitergeht. Seit mehr als vier Jahren wird in Bernau die erweiterte Straßenunterhaltung als kostengünstige Alternative zum grundhaften Ausbau praktiziert. Rund 950.000 Euro wird die Stadt 2020 dafür ausgeben.

Corona Fallzahlen

Die heutigen aktuellen Corona-Fallzahlen liegen im Augenblick noch nicht vor. Daher hier die Links für das Land Brandenburg sowie Bernau und den Landkreis Barnim.

Kürzliche Beiträge

Stellenangebote aus Bernau und Drumherum

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.