Anzeige
 
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Wetter am Sonntag: überwiegend sonnig bei bis zu 24 Grad – später örtlich etwas Regen möglich
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Inselleuchten-Festival, 12.-14. Juli 2024 – Voll Wehmut und Stolz: Das 20. wird das letzte sein

Danke für 20 Jahre Inselleuchten

Nachrichten aus Deutschland und der Welt 2 x am Tag (Testbetrieb)

Bernau / Marienwerder: Seit vielen Jahren begleitet Bernau LIVE das Festival als Medienpartner. Es hat kaum einen Höhepunkt gegeben, den wir nicht fotografisch festgehalten haben.

Nun soll das Inselleuchten leider letztmalig stattfinden. Wir haben mit Conny Timm und Frank Göritz von der veranstaltenden Agentur Public über die Hintergründe gesprochen, ein wenig zurückgeblickt und geben einen Ausblick auf das große Finale vom 12. bis 14. Juli 2024.

Bernau LIVE: Conny und Frank, ihr wart mit eurem Team die Erfinder des Inselleuchtens, als Programmdirektor und Chef-Organisatorin. In diesem Jahr findet es zum 20. Mal statt, ein schönes Jubiläum. Und dennoch habt ihr nun bekannt gegeben, dass dieses Inselleuchten, das letzte sein wird. Wie ist euch zumute?

Anzeige  

F.G.: Das erfüllt uns mit Wehmut, aber auch mit Stolz. Wir haben zwanzigmal großartige Künstler in den Barnim gelotst und über 20 Jahre sehr besondere Momente für viele Barnimer und ihre Gäste geschaffen.

Inselleuchten-Festival, 12.-14. Juli 2024 - Voll Wehmut und Stolz: Das 20. wird das letzte sein

Bernau LIVE: Das klingt sehr schön, aber warum endet diese Ära nun?

C.T.: Das Inselleuchten war von Anfang an ein kleines Festival, das immer auf viel Ehrenamt und das Engagement der Mitwirkenden angewiesen war, um eine Finanzierung zu ermöglichen. Die Corona-Zeit war für unser Festival ein dramatischer Einschnitt. Der Ausfall des Festivals im Jahr 2020 und die Umverlegung in das Folgejahr, hat viel Moral, Zeit und Energie gekostet. Corona und die sich anschließenden Krisen haben nachhaltige Spuren in der gesamten Kulturlandschaft hinterlassen. Viele Kulturarbeiter haben sich neu orientiert, Miet- und Personalkosten im Bereich Bühnen-Technik und Festival-Equipment sind spürbar gestiegen. Und damit ist die Finanzierung des Festivals immer schwieriger geworden, da wir nicht im gleichen Maße die Kartengelder anpassen und somit erhöhen wollten. Angesichts dessen haben wir uns vorgenommen, auf dem Höhepunkt des Festivals, zum Jubiläum die Inselleuchten-Geschichte zu beenden. Aufhören, wenn es am schönsten ist. Das Publikum soll uns mit begeisterten Eindrücken in Erinnerung behalten und wir selbst möchten uns mit einem guten Gefühl aus 20 Jahren Festivalgeschichte verabschieden.

Bernau LIVE - Dein Stadtmagazin für Bernau bei Berlin

Bernau LIVE: So wie ich euch kenne, habt ihr bestimmt schon neue schöne Pläne im Hinterkopf. Aber zurück. Wie muss man sich das eigentlich vorstellen, wie viel Zeit benötigt ihr, um das schöne Inselareal so herzurichten, dass an drei Tagen Menschen verzaubert werden können?

F.G.: Wir beginnen zwei Wochen vor der Veranstaltung das Areal herzurichten und die notwendige Infrastruktur für das kulturelle Geschehen auf der Insel zu schaffen. Eine Woche vor dem ersten Konzert stößt dann mit viel Elan und Inspiration unsere Licht-Crew dazu, die die vielen Spezialeffekte und leuchtenden Installationen verantwortet. Nach dem Festival braucht es ca. eine Woche, um die Insel wieder in den Urzustand zurückzusetzen und alles Material in die Lager zu bringen.

Bernau LIVE: Das klingt nach sehr viel Man-Power und nach vielen Stunden Vorbereitungszeit, notwendiger Logistik und Ablaufplänen.

C.T.: Oh ja. Wenn wir beginnen, die Fläche am Werbellinkanal in ein Festivalgelände zu verwandeln, dann beginnt das mit tagelangen Mäharbeiten- mit dem Mulcher und Motorsensen. Dann erst kann der Aufbau beginnen. Alles muss gebracht werden, Aggregate für den Strom, Toilettenwagen, kilometerlange Kabel und Wasserschläuche, Bühnen, Bauzäune, Garderobenwagen, Cateringzelte… man kann das gar nicht alles aufzählen. Allein die Lichtcrew um Henrik Schade und das Technikteam von Kingsize beladen mehrere 40-Tonner mit all den Lampen, Bühnenteilen, Kabeln, den Seerosen, den Schaukeln, den Wiesenmöbeln, den Schmuckelementen…

Inselleuchten - Festival Marienwerder - Ticketverkauf für 2019 gestartet

Bernau LIVE: Wenn ihr an die vergangenen 20 Jahre Inselleuchten denkt, fällt euch spontan eine richtig lustige Begegnung ein?

F.G.: Ich erinnere mich, dass 2006 die Gruppe Silly mit Anna Loos, Joachim Witt und anderen Gästen unser Festival besucht hat. Es war noch zu Zeiten, als das Inselleuchten im August stattfand und wir sehr häufig mit heftigen Regenfällen zu kämpfen hatten. An diesem Abend war der Regen so stark, dass im Backstage-Catering-Zelt, eine riesige Wasserblase auf dem Zeltdach das Zelt zum Einstürzen zu bringen drohte. Es mutete schon sehr skurril an, wie wir gemeinsam mit Gitarrist Uwe Hassbecker, Keyboarder Richie Barton und der Sängerin Angelika Weiz das Zeltdach minutenlang mit den ausgestreckten Armen abstützen, um uns der gewaltigen Wassermassen und dem Sturm zu erwehren.

Bernau LIVE: Und im Gegensatz dazu, fällt euch auch eine komplizierte Situation ein? Hat ein Künstler kurz vorher seinen Auftritt abgesagt oder ist zu spät angereist? Habt ihr dazu eine Geschichte parat?

F.G.: Beim Inselleuchten kann ich mich an eine solche Gegebenheit nicht erinnern. Aber noch ganz frisch im Kopf ist mir der Moment bei unserem großen Siebenklang-Konzert in der Lobetaler Waldbühne, als wir zum Konzertbeginn um 20:00 Uhr noch immer auf das Eintreffen der irischen Sängerin Sinéad O’Connor warteten, die den Flieger verpasst hatte. Ihre Band war bereits da – die Sängerin noch nicht. Da rutscht einem als Veranstalter das Herz manchmal ganz schön in die Hose. 20.02 Uhr kam das Auto mit Sinéad im Backstage an. 20.03 Uhr letzter Not-WC-Gang auf dem Dixi-Klo hinter der Bühne. 20.05 Uhr Konzertbeginn und dann: Eine Sternstunde für uns als Veranstalter.

Sängerin Sinéad O’Connor ist verstorben - 2015 spielte sie LIVE in Bernau

C.T.: Jetzt fällt mir doch noch ein besonderer Moment beim Inselleuchten ein. 2008 war Marianne Rosenberg mit ihrer Jazzband bei uns zu Gast. Es war ein sehr windiger Tag. Plötzlich schlug ihr bei einem Windstoß die Tür ihres Garderobenwagens an den Hinterkopf, sodass sie sehr benommen war und lange Zeit infrage stand, ob sie an diesem Abend überhaupt noch auftreten konnte. Zum Glück war die ärztliche Direktorin des Forßmann-Klinikums Eberswalde unter den Gästen. Sie attestierte der Künstlerin die Auftritts-Fähigkeit, sodass alle Rosenberg-Fans am Ende doch noch in den Genuss des Gesangs der Künstlerin kamen.

F.G.: Als sehr schöne Begebenheit habe ich noch die nächtliche Kahnpartie mit der amerikanischen Sängerin Suzanne Vega auf dem Finowkanal in Erinnerung, bei der Conny um Mitternacht mit Schauspieler Axel Prahl ein Geburtstagsständchen für die bekannte Singer-Songwriterin anstimmte. Und alle, die im Kahn saßen, sangen mit – mitten auf dem Kanal.

Nachtrag: Videoausschnitte zum Inselleuchten 2016 Marienwerder

Bernau LIVE: Worauf können sich die Besucher denn in diesem Jahr besonders freuen?

C.T.: Unsere Licht-Crew um den Kronleuchter Henrik Schade hat uns signalisiert, dass es zum Finale eine Lichtinstallation der Superlative geben wird. Auf dem neuen Areal am Werbellinkanal haben wir wesentlich mehr Waldbestand als am alten Schleusenobjekt und damit auch viel mehr Möglichkeiten für Illuminationen.
Und natürlich haben auch alle unsere Kleinkunst-Akteure besondere Programme zum Jubiläum erdacht und vorbereitet. Wir sind schon sehr gespannt, wie sie uns zu unserem Jubiläum gratulieren werden. Zum Beispiel arbeitet das Aktions-Theater Kamaduka schon seit mehreren Wochen an einer besonderen Performance zum großen Finale.

Bernau LIVE - Dein Stadtmagazin für Bernau bei Berlin

F.G.: Konzerttechnisch haben wir drei ganz besondere Abende zusammengestellt. Wir freuen uns da besonders auf den deutschen Ambiente-Musiker Nr. 1: SCHILLER mit der wunderbaren Sängerin Tricia Mc Teague und einer beeindruckenden Laser-Show am Samstag. Und am ersten Abend natürlich auf die bezaubernde Soul-Königin Joy Denalane und den stimmgewaltigen schottischen Sänger Ray Wilson mit seinen Genesis-Interpretationen.

Gibt es denn für alle drei Tage noch Tickets?

F.G.: Aktuell haben wir noch für alle drei Tage Tickets. Besonders möchten wir unseren Besuchern den Sonntag ans Herz legen. Hier gibt es ein doppeltes Finale. Zum einen wird es unser allerletzter Inselleuchten-Abend sein, zum anderen findet an diesem Tag das Europameisterschaftsfinale statt. Vielleicht mit deutscher Beteiligung? Also sind alle die herzlich eingeladen, die neben Fußball auch noch Lust haben, mit uns gemeinsam einen tollen musikalischen Abschluss des Festivals mit Il Civetto und dem KAMA-Orchester aus Potsdam zu erleben. Da geht musikalisch noch einmal richtig die Post ab. Natürlich halten wir unsere Besucher über die aktuellen Fußballergebnisse in jedem Fall auf dem Laufenden.

Und worauf freut ihr euch am meisten?

C.T.: Ich freue mich riesig auf ein sehr emotionales gemeinsames letztes Festival, mit all den Freunden, die uns all die Jahre bei der Vorbereitung und Ausrichtung dieses Festivals begleitet haben. Auch auf die Förderer und Sponsoren der Veranstaltung, die uns über Jahre die Treue gehalten haben und die auch bei diesem Festival-Wochenende unsere Gäste sein werden. Ich freue mich auf die netten Bürger aus Marienwerder, denen wir zum letzten Tag ein besonderes Angebot gemacht haben und die uns immer mit viel Freundlichkeit begegnet sind. Ich freue mich auf ein schönes Festival-Gefühl, auf die große Festivalfamilie mit all unseren kleinen Aktions-Künstlern und den musikalischen Star-Gästen und tatsächlich auch mit unseren eigenen Kindern. Meine Tochter sagte letztens so schön: „Na klar war ich beim 1. Festival dabei. Ich war 11 und hab geholfen!“

Wir bedanken uns herzlich für das nette Gespräch und vor allem für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in all den vergangenen Jahren. Aber so ganz wollen wir uns noch nicht verabschieden, denn es folgen noch einmal drei großartige Inselleuchten-Tage vom 12. bis 14. Juli 2024, auf die wir uns wahnsinnig freuen.

Informationen und Tickets gibt es unter: https://www.inselleuchten.de

Anbei einige Bilder vergangener Festival-Tage…

 

Anzeige
 
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content