Anzeige  

Urteil im NSU Prozess am Oberlandesgericht in München gesprochen

Schuldig des zehnfachen Mordes

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Mittwoch: Meist sonnig bei bis zu 18 Grad

München (Bernau): Nach über 5 Jahren Verhandlungsdauer wurde vor wenigen Minuten das Urteil im NSU Prozess am Oberlandesgericht in München gesprochen.

Angeklagt sind in dem 5-jährigen Mammutprozess fünf Personen die mutmaßlich an den Taten der rechtsextremen Terrorgruppe  Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) beteiligt waren. Hierzu zählen unter anderem neun Morde an Migranten, ein Polizistenmord, Sprengstoffanschläge und zahlreiche Raubüberfälle.

Anzeige  

Nachdem die Anführer Mundlos und Böhnhardt sich 2011 vermutlich selbst töteten, wurden Beate Zschäpe sowie vier mutmaßliche Helfer und Unterstützer angeklagt. Während gegen vier der Angeklagten teils gesonderte Verfahren laufen, so muss sich Zschäpe wegen Mittäterschaft in zehn Mordfällen, besonders schwerer Brandstiftung und Gründung und Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung vor dem OLG München verantworten.

Gegen sie wurde heute das Urteil gesprochen. Das Gericht folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und befand Zschäpe vor wenigen Minuten u.a. des Mordes in zehn Fällen als Schuldig. Insofern dürfte die Hauptangeklagte lebenslang im Gefängnis bleiben. Das Strafmaß und die Urteilsbegründung wird im Laufe der aktuellen Verhandlung gesprochen, bzw. verlesen.

Viele Fragen des Prozesses konnten trotz des enormen Umfangs nicht beantwortet werden, da sich dieser teils auf Indizien stützte. Insbesondere blieben Fragen zum Hintergrund des NSU Netzwerkes und eventueller weiterer Beteiligungen offen.

Der NSU-Prozess ist das größte Gerichtsverfahren seit der Wiedervereinigung in Deutschland. 60 Anwälte vertreten die 95 Nebenkläger und fast 800 Zeugen und Sachverständige wurden gehört. Im Mai 2018 wurden die zusätzlichen Kosten für das Verfahren auf 28 Millionen Euro geschätzt, davon etwa 23 Millionen an Anwaltsgebühren und 1,25 Millionen für die Herrichtung des Gerichtssaals.

Verwendete Quellen: OLG München, Wikipedia – CC-by-sa-3.0

Infos zum Prozess findet Ihr auch unter: https://www.nsu-watch.info/2018/07/der-nsu-prozess-in-zahlen/

Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.