Anzeige  

Schüsse im Berliner Dom – Randalierer durch Polizei angeschossen

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Mittwoch: Schönes Spätsommerwetter – meist sonnig bei bis zu 27 Grad

Berlin (Bernau): Am heutigen Nachmittag kam es zu einem Zwischenfall im Berliner Dom.

Nach ersten Angaben der Polizei Berlin, wurde die Polizei um kurz nach 16 Uhr in die Kirche gerufen. Hier traf die Polizei auf einen 53-jährigen Österreicher, welcher mit einem Messer hantierte und verbal aggressiv war. Zuvor waren etwa 100 Touristen aus dem Dom verbracht worden.

Anzeige  

Beim Aufeinandertreffen zwischen der Polizei und dem Mann wurde, nach jetzigem Stand, der Österreicher durch eine Waffe der Polizei am Bein verletzt. Ein Projektil traf ebenfalls einen Polizisten. Beide werden in einem Krankenhaus medizinisch betreut.

Was genau zwischen den beiden Polizisten und dem Mann passierte und wie es zur Abgabe eines Schusses durch die Polizei kam und warum der Mann mit einem Messer in der Kirche randalierte, wird nun von der Mordkommission ermittelt. Zur Zeit werden hierzu noch mögliche Zeugen vor Ort befragt.

Die Polizei betonte, dass nach jetzigem Stand eine terroristische oder islamistische Motivation auszuschließen sei. Zumindest gibt es diesbezüglich momentan keinerlei Anhaltspunkte.

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.