Anzeige

Polizei Barnim: Kind bei Unfall schwer verletzt und weitere Meldungen

Polizeidirektion Ost

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Wochenende: Schönes Spätsommerwetter – meist sonnig bei bis zu 23 Grad

Ahrensfelde – Kind bei Unfall schwer verletzt worden

Am 29.05.2018, gegen 17:40 Uhr, kam es in der Eichner Chaussee zu einem folgenschweren Unfall.

Nach bisherigen Erkenntnissen war ein neunjähriges Mädchen beim Überqueren der Fahrbahn von einem Renault Master erfasst worden. Das Mädchen erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde in das Unfallkrankenhaus Berlin-Marzahn eingeliefert. Der 51 Jahre alte Fahrer des Kleintransporters blieb unverletzt. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Barnim, wie es zu dem Geschehen kommen konnte.

Eberswalde – Cannabisgeruch verriet es

Am Nachmittag des 29.05.2018 war in der Straße Zum Schwärzesee ein Geruch wahrnehmbar, der die Polizei auf den Plan rief und die Beamten letztlich zu einer dort gelegenen Wohnung führte. Tatsächlich hatten sich hier vier Herren im Alter von 16, 19, 20 und 31 Jahren dem Drogenkonsum hingegeben. In den Räumen fanden sich aber nicht nur Betäubungsmittel. Auch ein Schlagring, ein Schlagstock sowie Messer wurden entdeckt. Das Quartett muss sich jetzt wegen Verstoßes gegen das Waffen- und das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Die aufgefundenen Gegenstände wurden sichergestellt.

Bernau – Widerstand geleistet

Am 29.05.2018, gegen 18:45 Uhr, wurde die Polizei zum Marktplatz gerufen. Dort hatte ein Mann offensichtlich ärztliche Hilfe nötig, war aber aggressiv gegen die Rettungskräfte vorgegangen. Auch die Polizisten ging der 40-jährige Berliner zunächst verbal und dann auch noch körperlich an. Zwei Beamte erlitten dabei Verletzungen.

In einem ihm gehörenden Rucksack entdeckten die Einsatzkräfte später betäubungsmittelähnliche Substanzen. Der Wüterich wird nun in einem Berliner Krankenhaus behandelt. Um eine Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz kam er aber trotzdem nicht herum.

Ahrensfelde – Einbruchsdiebstahl angezeigt

In der Nacht zum 29.05.2018 gelangten noch Unbekannte gewaltsam auf das Gelände eines Friedhofes in der Ulmenallee. Dort verschafften sie sich Zugang zu mehreren Gebäuden und einem Container. Die Täter nahmen dann mehrere Arbeitsmaschinen, wie Freischneider, Kettensägen sowie Laubbläser an sich und verschwanden erst einmal unerkannt vom Ort des Geschehens. Sie hinterließen einen Schaden von rund 13.000 Euro.

Oderberg – PKW im Wasser gelandet

Eine Zeugin teilte der Polizei am 29.05.2018, gegen 13:30 Uhr, mit, dass am Sportplatz ein Auto in die Oder gefahren sei. Tatsächlich fanden die hinzugerufenen Beamten wenig später einen Honda mit Berliner Kennzeichen komplett von Wasser umhüllt vor. Kameraden der örtlichen Feuerwehr bargen das Auto. Wie sich herausstellte, hatte sich das Fahrzeug durch eine falsch gewählte Stellung des Automatikgetriebes in Bewegung gesetzt. Der 46 Jahre alte Besitzer des Wagens hatte noch versucht, das Schlimmste zu verhindern, war dabei aber leicht verletzt worden. Rettungskräfte kümmerten sich um ihn. Die Wasserschutzpolizei hat Ermittlungen zum Verdacht der Gewässerverunreinigung aufgenommen.

Infos und Quelle: Polizeidirektion Ost

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.