Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Innenstadt: Bernauer Marktplatz bis etwa Mitte Dezember gesperrt – Infos
Aktuelle Verkehrshinweise: Montag bis Freitag in unseren Morgenbeiträgen
Wetter am Sonntag: Anfangs Nebel, hier und da etwas Sonne bei bis zu 6 Grad

Basketball Bernau: Lok mit schwerem Auswärtsspiel im hohen Norden…

LOK+Bernau

Am kommenden Wochenende gastiert der SSV Lok Bernau bei den SC Itzehoe Eagles. Die Schleswig-Holsteiner sind derzeit der ungeschlagene Tabellenzweiten in der 1. Regionalliga Nord. Für die Bernauer Korbjäger geht es am Samstagabend darum, an die zuletzt gezeigte Leistung anzuknüpfen.

Nach zwei Wochen intensiven Trainings und einem spielfreien Wochenende steigt der SSV Lok Bernau an diesem Samstag wieder in den Spielbetrieb ein. Zum dritten Spieltag in der 1. Regionalliga Nord reisen die Bernauer zum SC Itzehoe, die einen Saisonstart nach Maß vorgelegt haben. Die heimstarken Holsteiner haben in dieser Saison die Tabellenspitze im Blick und haben ihr Team wieder stark aufgestellt. Das Regionalliga-Duell am Samstag gilt als Spitzenspiel und verspricht hochklassigen Basketball.

Anzeige Weihnachtsbäume - Gärtnerei Schubert Grüntal

Lok-Headcoach René Schilling hält die Euphorie niedrig und erwartet volle Konzentration von seinen Schützlingen. „Wir hatten in den letzten beiden Trainingswochen intensiv Zeit, unser Spiel zu verbessern und an unseren Schwächen zu arbeiten. Nach dem Auftaktspiel gegen Aschersleben erwartet uns an diesem Spieltag die nächste schwere Auswärtsaufgabe. Itzehoe gilt in dieser Saison als einer der Favoriten und hat die hohen Erwartungen bisher erfüllen können“, schaut Schilling auf die anstehende Partie beim Tabellenzweiten.

Die Eagles haben ihre bisherigen Saisonspiele bravourös gemeistert. Nach einem fulminanten Saisonauftakt in eigener Halle gegen Aufsteiger BBC Cottbus, der mit 109:75 abgefertigt wurde, folgte auswärts gegen den BBC Magdeburg 2 ein souveräner 85:63 Auswärtssieg. Die Gastgeber aus dem hohen Norden haben ihre starke Mannschaft aus der Vorsaison im Kern zusammengehalten und hochkarätig verstärkt.

Mit Adrian Breitlauch (18.5 Punkte pro Spiel), Robert Daugs (8.5 Punkte) und Aivaras Galkauskas (14 Punkte) steht Eagles-Coach Paul Larysz ein eingespieltes Trio zur Verfügung. Mit Everage Richardson sicherten sich die Itzehoer zudem die Dienste des offensivstärksten Spielers der vergangenen Saison. Der US-Amerikaner kam im Sommer vom Ligakonkurrenten Bodfeld Baskets und legte in den ersten beiden Saisonspielen 53 Punkte auf.

Der zweite Transfercoup ist die Verpflichtung von Yannick Evans, der nach drei Spielzeiten beim RSV Stahnsdorf aus der ProB zu den Eagles wechselte. Sein aktueller Punkteschnitt liegt bei 13 Zählern pro Spiel. Ein Wiedersehen gibt es in Itzehoe mit Nico Kaml. Der 19-jährige Berliner stand in der letzten Saison im Lok-Kader.

Infos: http://www.ssv-lok-bernau.de/

Anzeige Edeka Salzmann Biesenthal
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content