Anzeige  
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Online Tipp: Lasershow und Neujahrsgruss zum Jahreswechsel – Alle Infos
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 09.01.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Wochenende: Meist trocken zwischen 0 und -6 Grad – Vorsicht Glätte!

Wichtiger Schritt zur möglichen Behandlung von Krebs – Infotag am 09.11.

Medizin-Nobelpreis vergeben

Bernau (Berlin): Die amerikanischen Wissenschaftler Gregg Semenza, William Kaelin und der Brite Peter Ratcliffe haben den Nobelpreis für Medizin in Stockholm erhalten.

Die Zellforschungen des Trios sollen neue Therapiemöglichkeiten im Kampf gegen Krebs, Schlaganfälle und Blutarmut ermöglichen. Für Priv.-Doz. Dr. Peter Reichardt, Leiter des Onkologischen Zentrums im Helios Klinikum Berlin-Buch, ist dies ein „großer Schritt bei der Behandlung von Krebspatienten“.

Anzeige  

Die drei Wissenschaftler haben herausgefunden, wie körpereigene Zellen den Sauerstoffgehalt im Organismus messen und auf ihn reagieren. Mit diesen Erkenntnissen könnte es Medizinern gelingen in diesen Prozess einzugreifen, um die Sauerstoffkonzentration der Umgebung eines Tumors zu verändern. „Eine Fehlversorgung mit Sauerstoff hat das Absterben bestimmter Arten von Krebszellen zur Folge, was einen Schritt in Richtung Heilung bedeutet“, betont Onkologe Priv.-Doz. Dr. Peter Reichardt.

Krebs ist in Deutschland die zweithäufigste Todesursache nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Er bezeichnet die unkontrollierte Vermehrung und das wuchernde Wachstum von Zellen, die sich im Körper ausbreiten, Gewebe befallen und zerstören. Krebszellen benötigen für ihre Prozesse wie jeder Organismus Sauerstoff und können zum Teil auf den Sauerstoffgehalt ihrer Umgebung selbst Einfluss nehmen, erklärt der Experte. Durch die Stimulation des Wachstums umliegender Blutgefäße wird mehr Sauerstoff produziert und steht für die Ausbreitung des Krebsgeschwürs zur Verfügung. „Das Entschlüsseln des Zusammenhangs der Sauerstoffkonzentration mit der Aktivität von Genen in der Zelle ist ein wichtiger Therapieansatz“, unterstreicht Reichardt.

Im Helios Klinikum Berlin-Buch werden vielfältige Tumorarten mit modernsten Therapieansätzen behandelt. Wesentlicher Anspruch der Behandlung ist dem Team um Reichardt, alle individuellen Patientenbedürfnisse im diagnostischen und therapeutischen Prozess in die Versorgung mit einzubeziehen. Durch den interdisziplinären Ansatz und leitlinienkonforme Therapien wird ein hoher Qualitätsstandard in der Versorgung von Tumorpatienten gewährleistet.

Das Helios Klinikum Berlin-Buch ist im August 2014 von der Deutschen Krebsgesellschaft als Onkologisches Zentrum zertifiziert worden.

Veranstaltungshinweis: Krebs-Infotag am 09. November

Am Samstag, 09. November 2019 sprechen Spezialisten von 9 bis 15 Uhr im Helios Klinikum Berlin-Buch in Seminaren mit Interessierten über moderne Krebsmedizin.

Der TV-Mediziner Dr. Carsten Lekutat moderiert eine Expertenrunde zur fachübergreifenden Krebsbehandlung. Interessierte können sich über die Website anmelden, aber auch spontane Teilnehmer sind willkommen: www.helios-gesundheit.de/krebs-weiter-leben

Titelbild: Porträt Priv.-Doz. Dr. med. Peter Reichardt, Leiter des Onkologischen Zentrums im Helios Klinikum Berlin-Buch – Foto: Thomas Oberländer/Helios

Anzeige Stellenangebot Seniorendomizil Bernau
Verwendete Quellen
Helios Klinikum Berlin-Buch

Ähnliche Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"