Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Brückenbau Bernau: Börnicker Chaussee im Bereich der Passage VOLL gesperrt. Infos
BBG Bernau: Bis 06.10. Einschränkungen im Linienverkehr der BBG. Alle Infos
Aktuelle Verkehrshinweise: Montag bis Freitag in unseren Morgenbeiträgen
Wetter am Freitag: Überwiegend sonnig und trocken bei bis zu 18 Grad

Bitte helft: Spendenkampagne nach tragischem Verkehrsunfall auf der A20

Viel Kraft der Familie und den Angehörigen

Bernau / Prenzlau: Am vergangenen Mittwochmorgen, den 03. August 2022, ereignete sich auf der A20 ein tragischer Verkehrsunfall.

Zwischen den Anschlussstellen Prenzlau-Süd und Prenzlau-Ost (in Fahrtrichtung Mecklenburg-Vorpommern) war ein Opel Vivaro aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in einen Graben geraten. Dort überschlug sich das Fahrzeug.

An Bord eine Familie mit Großeltern, Eltern und Kindern. Noch vor Ort verstarben eine 63-jährige Frau und ein 75 Jahre alten Mann. Wenige Tage später verstarb der Vater (39) der im Fahrzeug befindlichen Kinder – Anne (11), Lilli (10), Elise (9) und Till (7). Die 9-jährige Elise und die Mutter (39) der Kinder befinden sich teils schwerstverletzt noch immer Im Krankenhaus. Die anderen drei traumatisierten Kinder überlebten den Unfall mit leichteren Verletzungen.

Anzeige  

Der Onkel der der Familie (aus Biesenthal), hat nun eine Spendenaufruf auf der Plattform „GoFundMe“ gestartet. Bis zum heutigen frühen Nachmittag kamen bereits mehr als 45.000 Euro zusammen. In der Beschreibung heisst es:

Bei einem tragischen Autounfall auf der A20 verloren die Geschwister Anne (11), Lilli (10), Elise (9) und Till (7) aus Altranft vergangene Woche ihren Vater und ihre Großeltern. Mutter Juliane und Schwester Elise (9) liegen nach wie vor mit schweren Verletzungen im Unfallkrankenhaus. Die anderen drei, traumatisierten Kinder überlebten den Unfall mit leichten Verletzungen.

Der Gesundheitszustand von Mutter Juliane ist besonders kritisch und ihr Genesungsprozess wird im besten Fall viele Monate dauern.

Anne, Lilli, Till und ihr Familienhund Erna haben kurzfristig bei ihrem Onkel Sebastian, seiner Frau Anika und deren eigenen Kindern (4 und 7 Jahre alt) in Biesenthal ein Zuhause gefunden. Hier soll auch die kleine Elise aufgenommen werden, wenn sie das Schlimmste überstanden hat und aus dem Krankenhaus entlassen wird.

Um den vier Geschwistern in den kommenden Monaten ein stabiles Umfeld zu ermöglichen und sie davor zu bewahren voneinander getrennt zu werden, braucht die Familie um Sebastian und Anika dringend finanzielle Unterstützung für Lebenshaltungskosten, den Umbau und die Einrichtung neuer Kinderzimmer, Arbeitsmaterialien für den Start ins neue Schuljahr, Tierfutter und vieles mehr…

https://www.gofundme.com/f/hilfe-fr-4-berlebende-geschwister-nach-unfall

Bei der Ermittlung zur genauen Unfallursache bittet die Polizei um Zeugenhinweise.

Insbesondere der Fahrer eines mutmaßlich weißen LKW mit Anhängern, welcher kurz vor dem Geschehen den Unfallort passiert haben soll, könnte ein wichtiger Zeuge sein und möge sich umgehend bei der Kriminalpolizei der Inspektion Uckermark unter der Rufnummer 03984 350 melden. Aber auch andere mögliche Zeugen, die bislang nicht mit der Polizei in Kontakt getreten sind, werden gebeten, dies ebenfalls umgehend zu tun.

Verwendete Quellen: Polizeidirektion Ost, GoFundMe

Anzeige Venga Beats im Haus Schwärzetal
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"