Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid19 Inzidenz: Landkreis Barnim 559,4 ↓ (+25) RKI 17.01.22
Corona: Infos und Öffnungszeiten der Corona-Test- und Impfzentren – Beitrag
Covid19: Erweiterte Corona-Umgangsverordnung ab 17.01.22 – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke – Beitrag
Wetter am Montag: Anfangs stürmisch und regnerisch, später nachlassend bei bis zu 6 Grad

Bernaus Bürgermeister als Helfer im Impfzentrum Bernau

Helferinnen und Helfer gesucht

Bernau / Barnim: Während der Feiertage rund um Weihnachten und Silvester ist es auch im Bernauer Rathaus etwas ruhiger geworden.

Insofern blieb genug Zeit für Bernaus Bürgermeister, sich einen Tag lang als Helfer im Bernauer Impfzentrum nützlich zu machen. Am gestrigen Dienstag unterstütze er so ganztags das dortige Team und zeigte sich begeistert von all den Menschen, die hier jeden Tag aufs Neue ihr Bestes geben – oftmals ehrenamtlich in ihrer Freizeit!

Zu tun gab es allerhand, denn auch zwischen den Jahren ist das Impfzentrum an der Zepernicker Chaussee gut besucht. Immerhin haben hier in den letzten Wochen etwa 8.000 Menschen den schützenden Piks gegen das Corona-Virus erhalten, allein am gestrigen Dienstag kamen 329 Menschen um sich impfen zu lassen. Besonders „Booster-Impfungen“ führen hier die Statistik an.

Anzeige  

Während sich weitere Helfer:innen, Ehrenamtliche der Johanniter, Soldaten der Bundeswehr, Mitarbeiter:innen der Stadt Bernau oder Ärzte um den organisatorischen Ablauf und die Impfungen kümmerten, wurde André Stahl damit beauftragt, Wartende aufzurufen oder beim Ausfüllen der Formulare behilflich zu sein. „Vom Bürgermeister persönlich in der Impfstelle begrüßt zu werden, ist schon etwas Besonderes“, freute sich Iris Busch aus Schönow, die sich am Dienstag ihre Booster-Impfung abholte. Im Übrigen war es nicht der erste „ehrenamtliche Einsatz“ unseres Bürgermeisters im Bezug der Corona-Impfungen. Als wir ihn am gestrigen Abend getroffen haben, zeigte sich unser Stadtoberhaupt begeistert von der Arbeit als Helfer im Impfzentrum. Insbesondere lobte Stahl die Arbeit all jener, die hier tagtäglich für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Auch in der städtischen Mitteilung gilt seit Dank allen Mitwirkenden: „Ich möchte an dieser Stelle dem mobilen Impfteam der Johanniter, den Ärztinnen und Ärzten und den vielen ‚unsichtbaren‘ Akteuren im Hintergrund für ihren bis an die Leistungsgrenze reichenden unermüdlichen Einsatz, der selbst zwischen Weihnachten und Neujahr ungebrochen ist, herzlich danken“, so das Stadtoberhaupt.

„Angesichts der hohen Inzidenzwerte im Land Brandenburg müssen wir mit vereinten Kräften alles Erdenkliche tun, um die Pandemie in den Griff zu bekommen und schwere Krankheitsverläufe zu vermeiden“, sagte André Stahl. „Dazu gehört für mich die Schutzimpfung gegen Corona als wichtiger Bestandteil“, begründete der Bürgermeister sein ehrenamtliches Engagement im Impfzentrum.

Impfstoffe BioNTech, Moderna und Johnson & Johnson

Beim Impfteam des Landkreises, das durch die Johanniter betrieben wird, stehen die RNA-Impfstoffen von BioNTech und Moderna sowie der Vektorimpfstoff Johnson & Johnson zur Verfügung.

Online-Terminbuchung erforderlich

Außerhalb der Feiertage wird in der Turnhalle 1 an der Zepernicker Chaussee 22 immer dienstags bis samstags an bis zu drei Impfstraßen geimpft. Das Angebot gilt sowohl für die Erst-, Zweit-, Dritt- und Kinder-Impfung. Dienstags und donnerstags ist von 10 bis 18 Uhr, mittwochs, freitags und samstags von 8 bis 16.30 Uhr geöffnet.

Um einen zügigen Ablauf im Impfzentrum an der Zepernicker Chaussee 22 zu gewährleisten, ist es unbedingt notwendig, sich vorab einen Online-Termin zu buchen unter termin.impfen-barnim.de Die Termine werden sukzessive frei geschaltet. Über das Bürgertelefon der Kreisverwaltung können unter der Rufnummer 03334/214 1800 ebenfalls Termine gebucht werden. Spontane Impfungen sind aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

Zur Impfung mitzubringen sind der Impfpass (falls vorhanden), die elektronische Gesundheitskarte sowie Personalausweis, Reisepass oder Aufenthaltstitel. Um längere Wartezeiten zu vermeiden, können sich Impfwillige schon im Vorfeld die aktuellen Aufklärungs- und Anamnesebögen unter https://brandenburg-impft.de/bb-impft/de/downloads/ herunterladen und diese ausgefüllt mitbringen.

Ehrenamtliche Unterstützer gesucht

Um einen reibungslosen Ablauf vor Ort zu gewährleisten, werden noch freiwillige Helferinnen und Helfer – mit oder ohne medizinisches Fachwissen – gesucht. Wenn Sie sich bei dieser wichtigen Aktion einbringen möchten, registrieren Sie sich bitte auf der Internetseite jobs.impfen-barnim.de. Für den Einsatz kann eine Ehrenamtspauschale gezahlt werden.

Parkmöglichkeit für Pkw

Die Weber Bernau GmbH stellt Besucherinnen und Besuchern des Impfzentrums ihren Parkplatz an der Zepernicker Chaussee 23 – 37 zur Verfügung. Die Nutzung des Parkplatzes erfolgt auf eigene Gefahr. Zur Zepernicker Chaussee verkehrt ebenfalls der Linienbus 868 der Barnimer Busgesellschaft.

Verwendete Quellen: Stadt Bernau

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
error: Alert: Inhalt ist geschützt !!